Ferdinand-Hanuschplatz: 26-Jähriger sticht mit Schere um sich

Akt.:
7Kommentare
Mehrere Passanten und einschreitenden Polizisten bedrohte der Mann mit einer Schere (Symbolbild).
Mehrere Passanten und einschreitenden Polizisten bedrohte der Mann mit einer Schere (Symbolbild). - © Bilderbox
Mit einer Schere hat am Freitagvormittag ein Ungar mehrere Passanten in der Salzburger Innenstadt attackiert. Eine 54-Jährige hatte bei einem Automat mehrere Schachteln Zigaretten gekauft. Plötzlich stand der 26-Jährige neben ihr und forderte sie mit Handzeichen auf, ihm zwei Packungen auszuhändigen.

Weil sie dem Ansinnen nicht nachkam, ergriff er in der Jackentasche eine Schere.

Mann attackiert Frau mit Schere

Der Ungar stach damit in Richtung der Frau, traf sie aber nicht. Danach verfolgte er die 54-Jährige, stieß dabei auf eine andere Frau, schrie laut um sich und stach auch in Richtung dieser Person, ohne sie zu erwischen. Immer noch mit der Schere in der Hand stieg der Mann dann in einen Obus ein. Polizisten stellten ihn und forderten ihn auf, die Schere fallen zu lassen, was dieser aber nicht tat. Vielmehr ging er auf die Beamten los und versuchte, auch auf sie einzustechen. Ein Polizist versetzte ihm dabei einen Fußtritt gegen die Hand, woraufhin die Schere zu Boden fiel und die Beamten den Mann festnehmen konnten.

Ungar in Justizanstalt Salzburg eingeliefert

Eine Einvernahme des Ungarn war wegen dessen aggressiven Verhaltens vorerst nicht möglich. Er wurde in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

(APA)

Leserreporter
Feedback


7Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel