Feuerwehr Grödig probt den Ernstfall: Brand in Werkstatt

Die Freiwillige Feuerwehr Grödig probte vergangene Woche den Ernstfall. Die Freiwillige Feuerwehr Grödig probte vergangene Woche den Ernstfall. - © FF Grödig
Die Feuerwehr Grödig probte kürzlich den Ernstfall: Brand in einer Werkstatt mit mehreren Vermissten. Das Übungsszenario im Detail: In den Abendstunden kommt es zu einem Brand im vorderen Bereich der Werkstatt der Firma Hillinger. Mehrere Personen werden vermisst bzw. durch den Brandrauch eingeschlossen und dadurch eine Flucht ins Freie unmöglich gemacht. Die Flammen drohen sich […]

Die Feuerwehr Grödig probte kürzlich den Ernstfall: Brand in einer Werkstatt mit mehreren Vermissten.

Das Übungsszenario im Detail:

In den Abendstunden kommt es zu einem Brand im vorderen Bereich der Werkstatt der Firma Hillinger. Mehrere Personen werden vermisst bzw. durch den Brandrauch eingeschlossen und dadurch eine Flucht ins Freie unmöglich gemacht. Die Flammen drohen sich auszubreiten. Weiters sind angrenzende Objekte im Gewerbegebiet sowie der Abfallwirtschaftshof, der sich in unmittelbarer Nähe des Brandobjekts befindet gefährdet und es befinden sich eine unbestimmte Menge Gasflaschen im Gebäude.

Die Alarmierung:

Um 19:40Uhr alarmiert die Übungsleitung Florian Grödig “Werkstättenbrand, Firma Hillinger, Gewerbegebiet Grödig, vermutlich vermisste Personen im Gebäude!”
In realistischen Abständen werden nun folgende Einsatzfahrzeuge lt. Alarm- und Ausrückeordnung zum Brandobjekt abkommandiert. Voraus Grödig erhält als erstes den Einsatzbefehl und rückt sogleich in Richtung Gewerbegebiet Grödig aus. Kurz darauf wird auch Tank Grödig alarmiert.
Nach Eintreffen von Voraus Grödig bei der Firma Hillinger wird nach Erkundung der Lage sofort auf Alarmstufe 2 erhöht! Florian Grödig alarmiert daraufhin Pumpe2 und Pumpe1 Grödig, sowie für Tank Fürstenbrunn.

Die vorgegebenen Übungsziele konnten nach ca. einer Stunde erreicht werden. Die Nachbesprechung erfolgte im Anschluss an die Übung vor der Firma Hillinger.

Alpenstraße 48,5020, Austria



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen