Feuerwehr rettete Buben aus Depot-Kasten der Post

Akt.:
Die Freiwillige Feuerwehr musste Montag am frühen Abend in Brunn am Gebirge ausrücken, um einen Dreijährigen aus einem Depot-Kasten der Post zu retten. Der Bursche war beim Spaziergang mit den Eltern in die Empfangsbox geklettert, in der üblicherweise Pakete, Briefe oder Einschreibsendungen hinterlegt werden.


Die Tür war zugefallen und verriegelt, die Eltern und Passanten bekamen sie nicht auf. Also musste die Feuerwehr geholt werden. Mit hydraulischem Spreitzer und Brecheisen befreite sie den Buben – der sich, wie die Feuerwehr mitteilte, “erstaunlich tapfer” hielt und den Einsatzkräften entgegenlächelte.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schächten: Betriebe auch in Sa... +++ - Die St. Leonharder Krampusse s... +++ - Mühlbach am Hochkönig: Forstwe... +++ - Trumer Triathlon mit 1.800 Sta... +++ - NS-Widerstand: Stadt Salzburg ... +++ - A10: Ein Drittel mehr Verkehr ... +++ - Arbeitsunfall in Piesendorf: 2... +++ - Das sind die beliebtesten Eiss... +++ - Salzburg erfüllt Asyl-Quote z... +++ - Intelligente Ampeln sollen Ver... +++ - Salzburger bestellt Drogen-Coc... +++ - Neuer Experte für Katastrophen... +++ - Bayern startet mit flexiblen G... +++ - Einbrecher schlagen fünf Mal i... +++ - Land Salzburg will Besucher-Ma... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen