Feuerwehr rettete Zwölfjährige aus Moor bei Attersee

Akt.:
Die rettende Leiter wurde über den weichen Waldboden gelegt (Symbolbild).
Die rettende Leiter wurde über den weichen Waldboden gelegt (Symbolbild). - © APA/BARBARA GINDL
Ein zwölfjähriges Mädchen ist am Donnerstagnachmittag im Rheintaler Moor bei Attersee (Bezirk Vöcklabruck) bis zur Hüfte im Moor stecken geblieben. Es schaffte es nicht mehr aus eigener Kraft zurück auf festen Boden. Die Feuerwehr rettete das Mädchen, bestätigte diese einen Bericht der “Kronen Zeitung” am Freitag.

Die Schülerin wollte offenbar eine Abkürzung durch das Moor nehmen. Dabei sank sie tief in ein Moorloch ein. Mit ihrem Handy verständigte die Tochter ihre Mutter, die die Feuerwehr alarmierte. Die Einsatzkräfte legten eine Leiter auf den weichen Untergrund, über die das Kind aus seiner misslichen Lage befreit wurde. Es musste rund eineinhalb Stunden in dem kalten Moor ausharren. Mit Unterkühlung wurde es ins Spital eingeliefert.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen