Fischer trifft in Rom Napolitano und Papst

Akt.:
Fischer wird in zwei Wochen vom Papst empfangen
Fischer wird in zwei Wochen vom Papst empfangen
Bundespräsident Heinz Fischer plant vom 11. bis 13. November einen Staatsbesuch in Rom. Geplant ist am 11. November ein Treffen mit dem italienischen Präsidenten Giorgio Napolitano. Am 13. November 2014 wird der Bundespräsident im Vatikan von Papst Franziskus zu einem Vier-Augen-Gespräch empfangen werden.


Begleitet wird der Bundespräsident beim Staatsbesuch in Rom von Finanzminister Hans Jörg Schelling, Bundesratspräsidentin Ana Blatnik, WKÖ-Vizepräsident Richard Schenz und einer Kultur- und Wissenschaftsdelegation, teilte Fischers Pressestelle am Mittwoch mit.

In Rom wird Fischer von Staatspräsident Napolitano mit militärischen Ehren empfangen werden. Im Anschluss ist ein Pressegespräch mit beiden Staatsoberhäuptern geplant. Weiters wird der Bundespräsident mit Senatspräsident Pietro Grasso, der Präsidentin der Camera Laura Boldrini und Bürgermeister Ignazio Marino zusammentreffen und am “Österreichisch-Italienischen Wirtschaftsforum” teilnehmen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++ - Bundesheer-Rekrut alkoholisier... +++ - Folgenschwerer Unfall mit Lkw ... +++ - Auch Zahnhaftcreme-Nutzer müss... +++ - Pkw contra Transporter am Euro... +++ - Dachstuhl brennt in Bürmoos +++ - Wahlergebnis komplett - Wahlbe... +++ - Oberndorf: Gescheiterte Diebe ... +++ - Beliebteste Therme Österreichs... +++ - Kuhstall geht ans schnelle Net... +++ - Vier Landeswahlen: 2018 wird d... +++ - Muli stürzt in Großarl ab: Unf... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen