Fischer trifft in Rom Napolitano und Papst

Akt.:
Fischer wird in zwei Wochen vom Papst empfangen
Fischer wird in zwei Wochen vom Papst empfangen
Bundespräsident Heinz Fischer plant vom 11. bis 13. November einen Staatsbesuch in Rom. Geplant ist am 11. November ein Treffen mit dem italienischen Präsidenten Giorgio Napolitano. Am 13. November 2014 wird der Bundespräsident im Vatikan von Papst Franziskus zu einem Vier-Augen-Gespräch empfangen werden.


Begleitet wird der Bundespräsident beim Staatsbesuch in Rom von Finanzminister Hans Jörg Schelling, Bundesratspräsidentin Ana Blatnik, WKÖ-Vizepräsident Richard Schenz und einer Kultur- und Wissenschaftsdelegation, teilte Fischers Pressestelle am Mittwoch mit.

In Rom wird Fischer von Staatspräsident Napolitano mit militärischen Ehren empfangen werden. Im Anschluss ist ein Pressegespräch mit beiden Staatsoberhäuptern geplant. Weiters wird der Bundespräsident mit Senatspräsident Pietro Grasso, der Präsidentin der Camera Laura Boldrini und Bürgermeister Ignazio Marino zusammentreffen und am “Österreichisch-Italienischen Wirtschaftsforum” teilnehmen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen