Akt.:

Fit mit dem DS: Mein Vital Coach

Spielend Fit mit dem DS: Mein Vital Coach Spielend Fit mit dem DS: Mein Vital Coach - © Waibel
Gamer erkennt man zumeist an Ihrem, nun ja, sagen wir, ausladendem Äußeren. Nintendo schickt sich an, mit dem DS dagegen vorzugehen. „Vital Coach“ soll spielerisch abnehmen helfen.  

Korrektur melden

Spielend zur Traumfigur! Das klingt doch spannend! Spielen und dabei abnehmen oder sich fit halten. Dabei ist „Mein Vital Coach“ kein herkömmliches Spiel, sondern eher ein Programm, das einen bei diesem Ziel unterstützt. Dabei nimmt es nicht nur den Aspekt der mangelnden Bewegung ins Ziel sondern zeigt auch ernährungstechnisch sinnvolle Ansätze.

 

Rund 70 Prozent der Männer und 50 Prozent der Frauen in Deutschland leiden an Übergewicht. In Österreich sind es immerhin noch über 50 Prozent gesamt in den östlichen Landesteilen und über 40 in den westlichen Bundesländern mit einem BMI über 25. (Berechnung BMI: Gewicht dividiert durch Körpergröße in Meter x Körpergröße in Meter). Uns geht es einfach zu gut, es gibt kaum noch wirklich körperlich schwere Arbeit, dazu zu kalorienreiche Ernährung und Alkohol, fertig ist die Wohlstandsfigur. Besonders Zocker sind da gefährdet, da sie oft Stunden über Stunden vor dem PC oder der Glotze verbringen und daneben nicht selten Fastfood, Chips und süße kohlensäurehaltige Getränke vertilgen.

 

„Mein Vital Coach“ wurde in Zusammenarbeit mit Sabrina Mockenhaupt entwickelt, Deutschlands erfolgreicher Langstreckenläuferin und Olympiahoffnung. Die Hardware selbst wurde von dem bekannten Hardware-Hersteller Thrustmaster entwickelt. Dem eigentlichen Softwaremodul liegt in der Verpackung ein Pedometer bei, auch als Schrittzähler bekannt. Trotz der zusätzlichen Hardware kostet „Mein Vital Coach“ nicht mehr als ein normales DS Game. Die Batterien liegen auch bei, es kann also sofort losgelegt werden.  Oben prangt ein LCD-Display, das die aktuellen Schritte anzeigt und bei Bedarf mit dem Reset-Button auf 0 (null) gebracht werden kann. Der Reset-Knopf ist leider ungeschützt, so dass eine ungewollte Berührung vorprogrammiert ist. An der Unterseite ist ein Steckplatz für den GBA-Slot des DS, der durch einen Gummiaufsatz geschützt wird, damit die Kontakte nicht verschmutzt werden.   

 

Zu Beginn fordert einen die Software auf, diverse Daten wie etwa das Gewicht und die Körpergröße einzugeben. Daraus berechnet der Vital Coach den BMI bzw. den Body-Mass-Index, ein Richtwert zur Bestimmung von Übergewicht. Ist das erledigt, geht es auch schon fast los mit den ersten Aufgaben. Im Hauptmenü kann zwischen „Tägliche Sitzung“ und „Rucksack“ gewählt werden. In der täglichen Sitzung werden bei angeschlossenem Pedometer die ersten Daten eingelesen. Alternativ können die gelaufenen Kilometer auch manuell eingegeben werden. Dabei gibt das Programm einen täglich zu absolvierenden Richtwert vor. Der nächste Punkt auf dem Tagesablauf heißt Aufgaben. Aus zwei kann gewählt werden, zum Beispiel fällt die Wahl auf zehnmal hintereinander aufzustehen und hinzusetzen oder für den Tag den Salzstreuer im Regal stehen zu lassen.In der Folge sind die Aufgaben ziemlich gut ausbalanciert.  Etwa 10.000 Schritte gehen, was sich zwar viel anhört, doch nicht einmal die Mindestmenge ist, die man täglich wirklich läuft. Diese Schrittmenge wäre zum zusätzlichen täglichen Pensum zu absolvieren. Eine andere Aufgabe wäre ein Spaziergang von einer Stunde.

Da die Berechnungen hinsichtlich Ernährungs/Bewegungsbilanz nicht selbst vorgenommen werden müssen, da das Modul die ganze Arbeit abnimmt, bleibt genügend Energie für die eigentlichen Aufgaben. 

Im zweiten Menüpunkt namens Rucksack finden Ziele, Beratung, Tipps und Spiele sowie Ausweis und Optionen Platz. Ziele zeigen in etwa den Fortschritt und diverse Statistiken an, damit Erfolge stets im Blick bleiben. Ein sehr cooles Feature ist die Beratung, bei dem aus sehr vielen Bereichen gewählt werden kann. Der erste Bereich ist “Wege zur Gesundheit”. Der Vital Coach in Person eines kleinen Männchens stellt dem Spieler verschiedene Fragen, die es per Ankreuzen zu beantworten gilt. z.B. “Wie würdest du die Beziehung zu deinem Auto beschreiben? 1. Ich lebe sozusagen darin, 2. Es ist praktisch, eins zu besitzen, 3. Auto? Welches Auto?.” Sind alle 10 Fragen beantwortet, wertet das Programm die Antworten aus und gibt dem Spieler einige nützliche Tipps. Zusätzlich dürft ihr auch Aufgaben beziehen, die auf eurer Auswertung basieren. Zur Auflockerung stehen einem auch Spiele zur Verfügung, die alle irgendwie auf Ernährung und ähnlichen Dingen basieren. Technisch ist das Modul sehr durchwachsen und zweckmäßig. Von einem Strichmännchen wird man gecoacht, dabei nervt der Gamesound. Die Musikvertonung ist dagegen gut gelungen. Aber „Mein Vital Coach“ glänzt eben durch innere Werte.

 

Fazit

Abnehmen ist eine zähe Sache. Zum einen lockt das Leben mit so viel Versuchungen, andererseits leben wir so bequem wie noch nie. Da liegt es auf der Hand, dass immer mehr Menschen übergewichtig sind, besonders Jugendliche sind davon äußerst bedroht, weil sie bereits mit zu vielen Kilos ins Erwachsenenalter starten, das bekanntermaßen nicht selten mit stetig zunehmendem Gewicht verbunden ist. „Mein Vital Coach“ bietet sehr interessante Möglichkeiten, seine Fitness und sein Körpergewicht zu kontrollieren. Ein geniales Feature sind die Ernährungspunkte, die ähnlich wie bei Weight Watchers funktionieren. Das Pedometer erfüllt seinen Zweck. „Mein Vital Coach“ lohnt sich insbesondere für Menschen, die ihre guten Vorsätze vom letzten Jahr endlich in Angriff nehmen wollen. Motivation bietet das Programm genug.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Assassin's Creed Reloaded: Paris sehen und sterben
Der Ländle Gamer wetzt die Ärmelklingen und testet das mörderische Action-Spektakel „Assassin's Creed Unity“. mehr »
Aliens im Visier - Volltreffer oder Hype-Opfer?
Nach der Kult-Serie „Halo“ will die Spieleschmiede Bungie nun mit „Destiny“ die Shooter-Herzen der heimischen [...] mehr »
„Ich fang ein neues Leben an!“ - „Die Sims 4“ im Test
Electronic Arts legt die Lebenssimulation ein viertes Mal auf, leider aber nicht ganz so „simlisch“ wie erwartet. [...] mehr »
Gaming Trends der Gamescom 2014 - Virtual Reality und Free2Play
Dieser Tage ging wieder die größte E-Gaming Messe im deutschsprachigen Raum in Köln über die Bühne. Die Nachfrage [...] mehr »
Die Game-Blockbuster im Herbst
Der Ländle Gamer blickt in die (nahe) Zukunft und verrät neben den sieben spannendsten Spiele-Veröffentlichungen, auf [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren