Am Dienstag kehrt der Hochsommer zurück

Akt.:
Nach einem Wochenende mit kühlen Temperaturen und Unwettern soll am Dienstag laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) der Hochsommer zurückkehren. Temperaturen über 30 Grad sind möglich, prognostizierten die Meteorologen.

Die aktuelle Wetterprognose für deine Gemeinde findest du HIER.

Neue Woche startet mit Regen

Am Montag stauen sich noch mit einer nördlichen Strömung an der Alpennordseite die Wolken, aber auch im Osten und Südosten bringt das abziehende Höhentief noch zahlreiche Restwolken. Während sich im östlichen Flachland tagsüber oft sonniges und freundliches Wetter durchsetzt, bleibt es an der Alpennordseite regnerisch. Generell sonnig ist es im Süden. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West bis Nord. Frühtemperaturen 13 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 28 Grad.

Bis zu 29 Grad am Dienstag

Am Dienstag überwiegt dann im Westen und Süden oft der Sonnenschein und es zeigen sich nur wenige, harmlose Wolken am Himmel. Entlang der Alpennordseite, vom Tiroler Unterland ostwärts, sowie generell im Norden und Osten wechseln noch Sonne und Wolken. Auch einzelne, teils gewittrige Regenschauer sind im Tagesverlauf möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Alpenostrand auch lebhaft aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen 13 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 29 Grad.

Einzelne Gewitter möglich

Am Mittwoch scheint häufig zunächst vielerorts die Sonne. Nach Westen und Süden hin bleiben selbst über den Bergkämmen die nachmittäglichen Quellwolken meist klein und bringen allenfalls nur vereinzelt kurze Schauer. Über dem Bergland der Osthälfte wachsen hingegen mehr und mehr Quellwolken empor, es besteht hier relativ hohe Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit. Einzelne Gewitterzellen könnten schließlich auch das Flachland erreichen. Der Wind weht meist nur schwach, im Osten und am Alpenostrand vorübergehend auch mäßig auffrischend aus West bis Nord. Frühtemperaturen zwölf bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 24 bis 31 Grad.

Sommerliche Restwoche

Nach einem überwiegend sonnigen Start werden am Donnerstag die Quellwolken tagsüber generell wieder mehr und mächtiger. Im Bergland steigt die Schauer- und Gewitterneigung am Nachmittag vor allem über der Osthälfte Österreichs wieder deutlich an. Einzelne Gewitterzellen könnten auch das Flachland erreichen. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig, am ehesten aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen 13 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 30 Grad.

Am Freitag ändert sich am insgesamt sehr sommerlichen, meist nur schwach windigen, Wettercharakter wenig. Vor allem im Bergland der Osthälfte bleibt jedoch die Neigung zu lokaler Schauer- und Gewittertätigkeit recht hoch. Einzelne Gewitterzellen können durchaus heftig ausfallen. Frühtemperaturen 14 bis 21, Tageshöchsttemperaturen 24 bis 31 Grad, vielerorts wird es auch richtig schwül sein.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mariapfarr feiert Erhebung sei... +++ - Zwei Motorradlenker kollidiere... +++ - Körperverletzungen fordern Pol... +++ - Verkehr: Rückreisewelle wird s... +++ - Nach Abkühlung: Nächste Hitzew... +++ - Verkehrs-Hotspot Hellbrunner B... +++ - Wiesbachhorn: Drei Bergsteiger... +++ - Bergheim: Dieselverunreinigung... +++ - Mann bei Schießerei in der Sta... +++ - Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++ - "Meinzuhaus": Eigene vier Wänd... +++ - Stolpersteine in Salzburg: „Wi... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Flachgau.
SALZBURG24.AT

Verkehrslage
A1: West Autobahn Salzburg Richtung Rosenheim
Staatsgrenze Walserberg Polizeikontrolle, Verzögerung für PKW ...
Zu den Verkehrsmeldungen
Suche

Suche filtern