Amtsmissbrauch: Salzburger Polizei ermittelt gegen Kollegen

Akt.:
Kollegen des Polizisten waren bei Strafen wegen Geschwindigkeitsübertretungen Unregelmäßigkeiten aufgefallen (Symbolbild).
Kollegen des Polizisten waren bei Strafen wegen Geschwindigkeitsübertretungen Unregelmäßigkeiten aufgefallen (Symbolbild). - © APA/Herbert Neubauer/Archiv
In Salzburg ermittelt die Polizei wegen des Verdachts des Amtsmissbrauchs in den eigenen Reihen. Wie der ORF am Donnerstag berichtete, soll ein leitender Beamter Strafgelder aus Organmandaten nicht ordnungsgemäß abgerechnet haben.

Der Mann – er ist stellvertretender Kommandant einer Inspektion im Flachgau – wurde bereits am 24. Juni vorläufig vom Dienst suspendiert.

Kollegen stellen Unregelmäßigkeiten bei Strafen fest

Kollegen des Polizisten waren bei Strafen wegen Geschwindigkeitsübertretungen Unregelmäßigkeiten aufgefallen. Auf dem Originalpapier, das den Lenkern ausgehändigt wurde, soll ein anderer Betrag eingetragen gewesen sein, als auf dem im Nachhinein geänderten Durchschlag, der zur Abrechnung verwendet wird.

Keine Angaben zur Differenz der Strafzettel

Wie oft und in welchem Zeitraum das passiert ist und wie hoch die Differenz bei den jeweiligen Strafzetteln war, ist derzeit Gegenstand von Ermittlungen des Landeskriminalamts. “Neben den dienstrechtlichen Ermittlungen laufen auch strafrechtliche Ermittlungen wegen des Verdachts des Amtsmissbrauchs”, sagte eine Sprecherin der Salzburger Polizei zur APA. Man sei bemüht, den Sachverhalt transparent und lückenlos aufzuklären.

Aufklärung dürfte langwierig werden

Laut “ORF Salzburg” dürfte die Klärung der Vorwürfe allerdings langwierig sein, weil alle vom betroffenen Polizisten ausgestellten Organstrafmandate der vergangenen Monate überprüft werden müssen. Unter den Bestraften befinden sich dabei auch Besitzer ausländischer Fahrzeugzulassungen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Stiegl-Gut Wildshut: Spezielle... +++ - Tief bringt Regen und Gewitter... +++ - Diese Regeln gelten für Schwam... +++ - Polizisten klären Raubüberfall... +++ - Zehn Gebote für Schwammerlsuch... +++ - Crashtest: Diese Autos bekomme... +++ - 45 Millionen Euro offen: Salzb... +++ - Mondfinsternis und beste Marss... +++ - Autofahrer kracht gegen neue P... +++ - Sepp Schellhorn löst Wahlkampf... +++ - "Tradition mit Twist": Das sin... +++ - Forstarbeiter in Leogang Finge... +++ - Kollision auf L212 bei St. Mic... +++ - Mammut schwebt über Salzburgs ... +++ - Siebenjähriger in Fusch von Au... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Flachgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern