Schmarrn-Weltrekord: Stubaital nimmt St. Georgen Titel ab

Akt.:
3Kommentare
2.200 Eier wurden für 309 Kilogramm Kaiserschmarrn verwendet.
2.200 Eier wurden für 309 Kilogramm Kaiserschmarrn verwendet. - © TVP Stubai Tirol
Die vierte Auflage des Kaiserschmarrnfestes brachte am Wochenende den begehrten Weltrekord-Titel zurück ins Stubaital. Die neue Bestmarke von 309 Kilogramm süßer Schmarrn ist nun in der neuesten Ausgabe des Guinness World Records verewigt.

Exakt 309 Kilogramm Kaiserschmarrn, 2.200 geschlagene Eier, über 1.000 ausgegebene Portionen, und tausende Fans: Das sind die beeindruckenden Eckdaten des weltgrößten Kaiserschmarrns wie von der offiziellen Guinnes World Records Rekordrichterin bestätigt, der vergangenen Samstag beim 4. Stubaier Schmarrnfest in Neustift gebacken wurde. Als am Nachmitttag verkündet wurde, dass der Titel unter Dach und Fach ist, war der Jubel aller Beteiligten und Anwesenden schier grenzenlos. Mit dem neu aufgestellten Rekord im Kaiserschmarrn-Kochen kürte sich das Stubaital zum zweiten Mal nach 2015 offiziell zum Titelträger und entthronte damit St. Georgen im Salzburger Flachgau. Die bisherige Bestmarke wurde an diesem 6. Oktober 2018 um 38 Kilogramm übertroffen.

schmarren1 Im Anschluss an den Rekordversuch wurde der wieder gewonnene Titel ausgiebig gefeiert. /TVB STubai Tirol ©

Stubaital wieder Kaiserschmarren-Hochburg

Das Stubaital ist damit wieder Kaiserschmarrn-Hochburg. Im Rahmen der vierten Auflage am Kampler See in Neustift holten sich die sechs Weltrekordköche Walter Göglburger, Andreas Stern, Matthias Müller, Roland Schüller, David Kostner und Schmarrn-König Johannes Steixner den “Guinnes World Records”-Titel für den größten Kaiserschmarrn zurück und entthronten damit St. Georgen.

“Wir sind überglücklich”

“Es war eine Menge Arbeit, aber wir sind natürlich überglücklich, dass wir den Titel nun wieder zurück ins Stubai gebracht haben. Wir sind wieder die Nummer eins auf der Welt. Ich bin richtig stolz auf die Köche und alle Beteiligten für diesen tollen Tag”, jubelte auch TVB-Geschäftsführer Roland Volderauer. Weltrekord-Koch David Kostner freute sich ebenfalls über eine sehr gelungene Veranstaltung. “Es macht jedes Jahr sehr viel Spaß, hier mit allen zu kochen. Wenn es dann auch noch für einen Weltrekord reicht, ist die Freude natürlich grenzenlos.”

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Neue Volksschule in Großarl fe... +++ - Salzburgs Jugend ist digital u... +++ - Schönfeldspitze: 19-Jährige st... +++ - Salzburg AG schnürt Obus-Maßna... +++ - Sanierung des Justizgebäudes v... +++ - Motorrad kracht in Magistratsa... +++ - Autolenker in Großarl mit 2,16... +++ - DSGVO: Müssen auch in Salzburg... +++ - Auto brennt in Anif völlig aus... +++ - Alle drei Stunden ereignet sic... +++ - Welt-Händewaschtag: So werden ... +++ - Salzburgerin bei Sturz in Bach... +++ - Vermisstensuche am Untersberg:... +++ - Pfefferspray-Attacke auf Busfa... +++ - Wolf-Dietrich-Studentenheim im... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Flachgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern