14. Februar 2012 12:49; Akt.: 14.02.2012 12:49

Jugendliche stehlen Einsatzfahrzeug der Wasserrettung und verursachen Unfälle: Prozess

Jugendliche stehlen Einsatzfahrzeug der Wasserrettung und verursachen Unfälle: Prozess
Sieben Jugendliche haben im September vergangenen Jahres Ausrüstung und Einsatzfahrzeug der Wasserrettung Wallersee gestohlen, zudem wollten sie zwei Mal einen Tankstell überfallen. Nun müssen sie sich vor Gericht verantworten.
SALZBURG24.at

Den sieben Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren wird vorgeworfen, im September 2011 die Ausrüstung der Wasserrettung Wallersee gestohlen zu haben. Mit dem gestohlenen Einsatzfahrzeug flüchteten sie mit Blaulicht in die Stadt Salzburg und verursachten dort zwei Verkehrsunfälle. Den Wagen wollten sie dann in die Luft sprengen, um die Spuren zu verwischen (SALZBURG24 hat darüber berichtet).

Weiters versuchten die Jugendlichen im August zwei Mal die Shell-Tankstelle in Anif zu überfallen – ohne Erfolg.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Flachgau.
SALZBURG24.AT

Livebilder
Sa 20Prognose, Samstag, 20. Dezember 2014: : 8°C8°C So 21Prognose, Sonntag, 21. Dezember 2014: : 6°C6°C Mo 22Prognose, Montag, 22. Dezember 2014: : 6°C6°C



Suchen in Flachgau

Suche filtern


  • Geburten
  • Hochzeiten
  • Taufen
  • Vereinsnachricht
  • Schulnachricht

  • Zeitspanne

Artikel aus Flachgau
 

Newsletter in Ihrem Postfach
Alle Neuigkeiten,
Ereignisse und Fotos - einmal pro Woche!
Anmelden

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren