Verpuffung bei Kaindl in Wals-Siezenheim: Ein Schwerverletzter

Akt.:
Nächtlicher Einsatz bei Kaindl in Wals-Siezenheim.
Nächtlicher Einsatz bei Kaindl in Wals-Siezenheim. - © FMT-Pictures/MW
Einen Schwerverletzten forderte in der Nacht auf Montag ein Arbeitsunfall in der Firma Kaindl in Wals-Siezenheim (Flachgau). Wie die Polizei Salzburg gegenüber SALZBURG24 bestätigte, ist es kurz vor Mitternacht zu einer Staubverpuffung gekommen.

Der 49-Jährige habe einen stillgelegten Silo am Firmengelände reinigen wollen. Als er die Türe geöffnet und eine Handlampe hineingestellt habe, sei es zu der Verpuffung gekommen. Der Knall war bis in die angrenzenden Wohngebiete zu hören. Näheres ist bis dato nicht bekannt. Die Polizei hat weitere Ermittlungen eingeleitet.

Großes Einsatzaufgebot bei Kaindl

Der Mitarbeiter musste nach notärztlicher Versorgung mit schweren Verletzungen in das Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert werden, teilte das Rote Kreuz auf Anfrage mit. Da durch die Verpuffung auch die Brandmeldeanlage ausgelöst wurde, rückten zahlreiche Feuerwehrleute an. Im Einsatz standen neben der Betriebsfeuerwehr der Firma Kaindl auch sämtliche Löschzüge der Feuerwehr Wals-Siezenheim mit rund 100 Mann.

Glimmbrand nach Verpuffung bei Kaindl

Die konnten jedoch rasch wieder abrücken, wie Kaindl-Personalleiter Josef Helminger im Gespräch mit SALZBURG24 angab. Bei der Verpuffung entstand lediglich ein Glimmbrand, der von der Betriebsfeuerwehr weiter überwacht wurde.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Gutes Zeugnis für Salzburgs He... +++ - Für einen fairen und sauberen ... +++ - Nach Raubüberfall auf Wettbüro... +++ - Patientenverfügung: Das sind d... +++ - Zehnjährige Stieftochter missb... +++ - Psychisch kranke Eltern: Theat... +++ - Salzburgs Schüler zweitbeste i... +++ - Swap-Prozess: Stadt Salzburg k... +++ - Viel Grün: So stellen sich Sch... +++ - Moscheen: Rückzugsorte oder Pa... +++ - Rauchverbot könnte 1.500 Spita... +++ - Mann bei Skitour am Zwölferhor... +++ - Pinzgauer Lokalbahn: Triebwage... +++ - Pkw steht in Eugendorf in Flam... +++ - Probleme bei Volksbegehren ärg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Flachgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern