Flugzeug aus Leipzig kam in Bulgarien von Piste ab

Akt.:
0Kommentare
Ein Flugzeug der bulgarischen Fluggesellschaft “Air Via” ist in der Nacht auf Freitag aus Leipzig kommend in der Küstenstadt Warna am Schwarzen Meer von der Landebahn abgekommen. Die Maschine kam kurz vor 9.30 Uhr in einem Acker zu stehen, berichteten bulgarische Medien. Der Flughafen wurde gesperrt. 172 Passagiere wurden in Sicherheit gebracht, zwei Frauen wurden verletzt.


Eine Bulgarin und eine Deutsche erlitten bei der Notevakuierung Knochenbrüche, sagte der interimistische Transportminister Christian Krastew. Beide Frauen wurden in das Spital “St. Anna” in der Hafenmetropole Warna gebracht.

Die Maschine befand sich auf einem Charterflug von Leipzig nach Warna. Laut der Online-Ausgabe der Zeitung “Dnevnik” dürfte das Flugzeug aufgrund von starkem Regen von der Landebahn abgekommen sein. Außerdem soll es zum Zeitpunkt des Unfalls im Raum Warna gestürmt haben. Einsatzkräfte der staatlichen Luftfahrtbehörde und der Ermittlungsabteilung für Flugunfälle waren Freitagmittag an Ort und Stelle, um die Unfallursache zu klären, sagte Krastew.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen