Forscher und Politiker beraten über Klimabericht

Akt.:
IPCC-Chef Rajendra Pachauri
IPCC-Chef Rajendra Pachauri
Der Weltklimarat (IPCC) hat in Kopenhagen eine Debatte über die Zusammenfassung aller drei Teile seines neuen Klimaberichts begonnen. Bis zum Freitag beraten Wissenschafter und Regierungsvertreter über den sogenannten Synthesis-Report, den UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon und IPCC-Chef Rajendra Pachauri am Sonntag präsentieren wollen.


Zuvor ringt das Gremium um den genauen Wortlaut wichtiger Kernaussagen aus dem 5. Weltklimabericht – wenige Tage, nachdem sich die EU-Staaten in Brüssel auf langfristige Ziele beim Klimaschutz geeinigt haben. Unter anderem soll der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid in der EU bis 2030 um mindestens 40 Prozent sinken.

Die drei einzelnen Teile des Reports hatte der Rat im September 2013 sowie im März und April 2014 vorgestellt. Danach können die Forscher etwa noch sicherer sagen als zuvor, dass der Mensch der dominierende Faktor für den Temperaturanstieg seit rund 60 Jahren ist. Auswirkungen des Klimawandels auf Mensch und Natur zeigen sich jetzt schon auf allen Kontinenten und in allen Ozeanen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Saalbach: Urlauber (26) bedroh... +++ - Dritter Einkaufssamstag: Besuc... +++ - Salzburgs Wilfried Haslauer: "... +++ - Karoline Edtstadler: Resolute ... +++ - Hubert Fuchs: Doppeldoktor als... +++ - Fusch: 59-Jähriger überschlägt... +++ - Busfahrer in Puch überfallen: ... +++ - Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen