Forstarbeiter in Leogang Finger abgetrennt

Der Rettungshubschrauber brachte den Mann ins Krankenhaus (Archivbild).
Der Rettungshubschrauber brachte den Mann ins Krankenhaus (Archivbild). - © FMT-Pictures/MW
Am Dienstagvormittag hat sich ein Arbeiter bei der Tödling Alm in Leogang (Pinzgau) einen Finger abgetrennt. Der 36-Jährige arbeitete an einer Seilwinde zum Holztransport. Dabei geriet er mit der Hand in die Kabelrolle. An der rechten Hand wurde ihm dadurch ein Finger abgetrennt, ein zweiter gequetscht.

Warum der Arbeiter mit der Hand in die Rolle geriet, ist laut Polizei noch unklar. Ein Arbeitskollege verständigte sofort die Einsatzkräfte und brachte den Verletzten ins Tal. Auf halbem Weg barg der Rettungshubschrauber den Verletzten und flog ihn ins Unfallkrankenhaus Salzburg. Derzeit gebe es keine Hinweise auf Fremdschulden, schreibt die Polizei in einer Aussendung.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Thalgaus Gemeindeamt erstrahlt... +++ - 270 Einsatzkräfte bei Großübun... +++ - Polizei veranstaltet Sicherhei... +++ - Hier dreht sich alles um Bier +++ - Brennender Asthaufen fordert F... +++ - Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++ - Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++ - Studie: Jeder dritte Österreic... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen