FPÖ-Abgeordneter Graf in Wien-Donaustadt niedergeschlagen

Akt.:
3Kommentare
Graf erlitt eine Beule, Schwellungen sowie Rötungen im Gesicht
Graf erlitt eine Beule, Schwellungen sowie Rötungen im Gesicht - © APA/SCHLAGER/Archiv
Bereits Mitte Februar ist der frühere Dritte Nationalratspräsident Martin Graf (FPÖ) in Wien-Donaustadt niedergeschlagen und verletzt worden. Entsprechende Medienberichte bestätigte Polizeisprecher Daniel Fürst am Mittwoch. Vier Männer forderten demnach bei einer U-Bahn-Station Zigaretten vom Abgeordneten. Als sie keine bekamen, soll ein Mann laut Graf mit einem Gegenstand zugeschlagen haben.

In der Nacht auf 11. Februar sprachen die vier Männer den Politiker bei der U1-Station Kagran an. Graf war alleine unterwegs. Laut seinen Angaben habe er erwidert, keine Zigaretten zu haben, woraufhin er attackiert wurde. Die Männer flüchteten.

Keine Anzeichen für politischen Hintergrund

Graf erlitt eine Beule am Kopf, Schwellungen am Auge sowie Rötungen im Gesicht. Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) wurde informiert. “Ein politischer Hintergrund wird nicht vermutet, dafür gibt es keine Anzeichen”, sagte Fürst.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- FCG warnt vor Arbeitszeit und ... +++ - So packt ihr euren Festivalruc... +++ - Einigung auf Gratis-Mundhygien... +++ - Land Salzburg warnt mit Schock... +++ - Neues Gesetz sorgt für Verunsi... +++ - Salzburger Krankenkasse kontro... +++ - Nur wenige Insektengiftallergi... +++ - Tipps für's Autofahren bei Hit... +++ - Hohes Unfallrisiko im Urlaub +++ - LHStv. Heinrich Schellhorn LIV... +++ - Bauarbeiten für Kreisverkehr i... +++ - Fall Roland K.: Urteil im Proz... +++ - Salzburger Forscher arbeiten a... +++ - Konsumentenberatung der AK Sal... +++ - Historische Bücher aus Salzbur... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel