Frankreich nimmt Abschied von “Shoah”-Regisseur Lanzmann

Akt.:
Premierminister Edouard Philippe würdigte den Verstorbenen
Premierminister Edouard Philippe würdigte den Verstorbenen - © APA (AFP)
Mit einer bewegenden Trauerfeier hat sich Frankreich am Donnerstag von dem “Shoah”-Regisseur Claude Lanzmann verabschiedet. Der französische Premierminister Edouard Philippe würdigte den am 5. Juli im Alter von 92 Jahren verstorbenen Filmemacher, Journalisten und Autor als einen Kulturschaffenden, der jene habe existieren lassen, die nicht mehr sind.

Lanzmann hat mit seiner fast zehnstündigen Zeitzeugen-Dokumentation “Shoah” über den Völkermord an europäischen Juden Geschichte geschrieben. Er ließ darin Opfer und Täter des Holocausts zu Wort kommen. Wie kaum ein anderer widmete er sich der Aufarbeitung der Gräuel des Nationalsozialismus.

Die Gedenkfeier fand im Ehrenhof des Pariser Invalidendoms statt. Zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens nahmen teil, darunter auch der Intellektuelle Bernard-Henri Levy. Lanzmann findet seine letzte Ruhestätte auf dem Friedhof Montparnasse.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sporttestival mit Karate-Ass A... +++ - Kerze offenbar Auslöser für Bo... +++ - Welche Berufe Asylwerber in Sa... +++ - Bauarbeiten starten in Salzbur... +++ - Haustiere abgeben statt ausset... +++ - Anwalt stellt neuen Asylantrag... +++ - Salzburg droht Stauwochenende +++ - Essen in den Öffis: So ist die... +++ - 13-Jährige stundenlang gequält... +++ - Lenker verlor Bewusstsein auf ... +++ - Nettozuwachs von 4,5 Prozent: ... +++ - Raubüberfall im Mirabellgarten... +++ - Volksschule Gnigl: Abriss schr... +++ - 14-Jähriger verletzt sich bei ... +++ - Zell am See: Hecke fängt Feuer... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen