Französischer Wein erzielt in Hongkong Rekordpreis

Akt.:
Bei einer Versteigerung in Hongkong hat eine Auswahl des Burgunder-Weins Romanee-Conti einen neuen Rekord erzielt. Für 114 Flaschen des Rotweins war ein Bieter bereit, 12,5 Millionen Hongkong-Dollar (1,3 Millionen Euro) zu zahlen, teilte Sotheby’s am Samstag mit. Sechs Flaschen eines jeden Jahrgangs von 1992 bis 2010 gehörten zu der Selektion.


Eine Flasche hat damit einen Wert von umgerechnet 11.200 Euro, ein Glas 1.350 Euro. Der Romanee-Conti aus dem französischen Burgund stellte damit den bisherigen Rekordhalter in den Schatten, einen Bordeaux Chateau Mouton Rothschild. 50 Kisten des Jahrgangs 1982 waren vor acht Jahren von Sotheby’s in New York für umgerechnet 840.000 Euro unter den Hammer gekommen.

Wer am Samstag zuschlug, hielt das Auktionshaus geheim. Der Rekord steht im Widerspruch zu einer Sparsamkeits-Kampagne, die Chinas Präsident Xi Jinping ausgerufen hat und die besonders den Handel mit Luxuswaren in der Sonderverwaltungszone Hongkong beeinträchtigt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburgs Flüsse brauchen mehr... +++ - Salzburgerin kürt sich zur Eur... +++ - 300 Edelflusskrebse aus dem Hi... +++ - FPÖ-Chef Strache reichte Bunde... +++ - Zell am See: Drohnen sollen in... +++ - Preismonitor: So groß können d... +++ - Das waren die Events am Wochen... +++ - Überhitzte Solaranlage sorgt f... +++ - Saalfelden: Brutale Schlägerei... +++ - Wetter präsentiert sich ab Woc... +++ - Das war das Bartlmä-Fest in Pi... +++ - Landesfeuerwehrkommandant Leop... +++ - 22-Jähriger schlägt auf Kontra... +++ - Bischofshofen: Alkolenker über... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei droht ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen