Frau bei Flucht aus brennendem Wohnhaus in Mettmach verletzt

Die Flammen konnten durch vier Feuerwehren unter Kontrolle gebracht werden.
Die Flammen konnten durch vier Feuerwehren unter Kontrolle gebracht werden. - © Foto Scharinger/Scharinger
Eine 49-Jährige ist Freitagabend in Mettmach (Bezirk Ried im Innkreis) bei der Flucht aus einem brennenden Einfamilienhaus verletzt worden. Die Frau stürzte und brach sich das Bein.

Nachbarn, die etwa zeitgleich durch den Geruch auf die Flammen aufmerksam wurden, haben das Opfer im Bereich der Haustür gefunden, teilte die Polizei am Samstag mit.

Mettmach: Vier Feuerwehren im Einsatz

Als die Frau das Feuer bemerkte, stand ein Raum bereits in Vollbrand. Die Flammen konnten durch vier Feuerwehren unter Kontrolle gebracht werden. Die Einsatzkräfte verhinderten auch eine Ausbreitung auf weitere Räume verhindert werden. Das Feuer ist laut den Brandsachverständigen neben dem in Betrieb gewesenen Festbrennstoffofen im Esszimmer ausgebrochen.

Brand breitet sich rasch aus

Dort sei ein Kunststoffbehälter mit Brennmaterial offensichtlich ohne Sicherheitsabstand am Ofen aufgestellt gewesen. Der Brand griff auf die Eckbank über und breitete sich rasch auf den gesamten Raum aus. Der Schaden am Wohnhaus dürfte beträchtlich sein.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++ - Bundesheer-Rekrut alkoholisier... +++ - Folgenschwerer Unfall mit Lkw ... +++ - Auch Zahnhaftcreme-Nutzer müss... +++ - Pkw contra Transporter beim Eu... +++ - Dachstuhl brennt in Bürmoos +++ - Wahlergebnis komplett - Wahlbe... +++ - Oberndorf: Gescheiterte Diebe ... +++ - Beliebteste Therme Österreichs... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen