Frau nach Fund von Babyleichen in Kanada in Haft

Akt.:
Nach dem Fund von sechs Babyleichen in einem Lagerraum in der zentralkanadischen Stadt Winnipeg hat die Polizei eine Frau festgenommen. Der 40-Jährigen werde vorgeworfen, die Leichen versteckt zu haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit.


Ob es sich bei der Frau auch um die Mutter handelt und ob sie die Babys umgebracht hat, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Die Leichen, die in dem anmietbaren Lagerraum gefunden wurden, seien unterschiedlich stark verwest.

Zunächst hatte es von der Polizei geheißen, dass vier Babyleichen entdeckt worden seien. Eine genauere Untersuchung ergab den Angaben vom Mittwoch zufolge aber, dass es sich um sechs handelt. Das Alter der Kinder war zunächst unklar. Mitarbeiter der Lagerraum-Vermietung hatten den Raum geöffnet, weil die Miete nicht bezahlt worden war. Sie entdeckten die Leichen und alarmierten die Polizei. Eine Autopsie wurde angeordnet.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- So soll das Wallerseeufer natü... +++ - Salzburger soll Tochter sexuel... +++ - Andreas Goldberger zum zweiten... +++ - Taxi-Streit am Salzburger Flug... +++ - ÖAMTC erwartet am Wochenende g... +++ - So soll die B164 sicherer in L... +++ - So kommt dein Gesicht in den I... +++ - Suchaktion nach 17-Jährigem im... +++ - Mit Pkw auf falscher Straßense... +++ - Messerattacke in Salzburger Lo... +++ - Katze mit Drahtschlinge in Tha... +++ - Leogang: Führerloses Auto stür... +++ - Motorradfahrer stirbt bei Unfa... +++ - Sterneckstraße: Motorradfahrer... +++ - "Dieselgipfel" bringt Ökoprämi... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen