Frost in Salzburg: So kalt war die letzte Nacht

Akt.:
Nur in der Stadt Salzburg und im Flachgau gab es keinen Frost.
Nur in der Stadt Salzburg und im Flachgau gab es keinen Frost. - © APA/GINDL
Windstille, ein sternenklarer Himmel und kalte Luftmassen sorgten für eine der kältesten Septembernächte in den vergangenen Jahrzehnten. In Mariapfarr (Lungau) wurde mit -5 Grad sogar ein neuer Stationsrekord gemessen, berichtet UBIMET in einer Aussendung.

In der vergangenen Nacht sanken die Temperaturen verbreitet in den Frostbereich, sogar in der Bundeshauptstadt wurde Luftfrost gemessen. “So wurde in Wien-Mariabrunn mit -0,3 Grad der erste Septemberfrost in diesem Jahrhundert registriert”, erklärt UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer.

So kalt war die Nacht in Salzburg

Salzburgs Kälte-Spitzenreiter war in der Nacht mit Abstand der Lungau. In Mariapfarr wurde mit -5 Grad sogar ein neuer Stationsrekord aufgestellt. In Obertauern wurden -4,9 Grad gemessen und in St. Michael -4 Grad. Radstadt war mit -2,4 Grad der kälteste Ort im Pongau, in Rauris (Pinzgau) war es nur um 0,5 Grad wärmer. Im Tennengau fiel das Thermometer in Abtenau auf -0,4 Grad, teilt die ZAMG auf S24-Anfrage mit. Plusgrade wurden hingegen im Flachgau (Mattsee bei 2,2 Grad) und der Landeshauptstadt (1,7 Grad) gemessen.

Österreichs Kältepol in Kärnten

Auch in den anderen Bundesländern kam es verbreitet zu Frost. “Der Kältepol Österreichs lag im Luftkurort Flattnitz (Kärnten) mit -5,7 Grad”, so Spatzierer. “Auch hier war es die kälteste Nacht seit Messbeginn, der bisherige Rekord stammte aus dem Jahr 1972 mit -5,4 Grad.” Der österreichweite Rekord für die kälteste Nacht in einem September unter 1.000 Meter Seehöhe liegt bei -6 Grad, gemessen am 29. September 1939 in Zeltweg in der Steiermark.

Kommende Tage wieder milder

Bereits am Mittwoch setzt sich aus Westen deutlich wärmere Luft durch, so steigen die Temperaturen in allen Höhen um rund 10 Grad an. Somit wird es nicht nur tagsüber wieder wärmer, sondern auch nachts. In der Nacht auf Donnerstag besteht kaum mehr Frostgefahr, nur im Lungau und im Oberen Murtal sind noch negative Frühtemperaturen möglich. Am Donnerstag und Freitag liegen die Höchstwerte am Nachmittag dann verbreitet über 20 Grad.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Österreich hält EU-Rekord bei ... +++ - So aktiv sind Menschen im Schl... +++ - Winterreifenpflicht bei Eis un... +++ - Mord in Zell am See: Verbindun... +++ - Salzburger (15) in Alpenstraße... +++ - Krampusmasken-Ausstellung und ... +++ - Sonne, Wolken, Regen, Sturm: B... +++ - 4.000 Schützen und Musikanten ... +++ - Salzburgs Militärkommandant An... +++ - Beste Stimmung beim Maturaball... +++ - Fünf Einbrüche innerhalb wenig... +++ - Cubanisimo: Salzburg im Salsa-... +++ - Mutmaßlicher Mord in Zell am S... +++ - Wals: Junge Pinzgauer ausgerau... +++ - Salzburger Pflegetage im Europ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen