Akt.:

Frostschäden in Oberösterreich auf 6,2 Mio. Euro verdoppelt

Frostschäden in Oberösterreich auf 6,2 Mio. Euro verdoppelt
Die im Winter 2010/11 auf den oberösterreichischen Landesstraßen entstandenen Frostschäden werden voraussichtlich mit rund 6,2 Mio. Euro zu Buche schlagen.

Die erwarteten Sanierungskosten für die Frostschäden auf oberösterreichs Straßen liegen damit doppelt so hoch wie in der vorangegangenen Saison, berichtete der zuständige LH-Stv. Franz Hiesl (ÖVP) am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Linz. In Summe wurden diesen Winter bisher etwa 58.000 Tonnen Auftausalz verstreut, die Mitarbeiter leisteten insgesamt 165.000 Einsatzstunden.

Die kalte Jahreszeit habe dieses Mal “heftigst und sehr früh” begonnen, erklärte Hiesl. Die Rekordverbrauchstage seien der 1. Dezember mit 2.442 Tonnen, der 15. Dezember mit 2.105 Tonnen und der 24. Jänner mit 1.544 Tonnen gewesen. Für die restliche Winterdienstperiode erwartet der LH-Stv. keinen Engpass, man verfüge noch über eine Salzreserve von rund 20.000 Tonnen. Das Land Oberösterreich werde voraussichtlich kommende Woche die Salinen ersuchen, die Lieferungen einzustellen.

Die Entscheidung, jeden Sommer 40.000 Tonnen auf Vorrat und günstiger als im Winter einzukaufen, sei “goldrichtig” gewesen, betonte der LH-Stv. Er verwies darauf, dass in der Streusaison die Nachbestellung vollautomatisch erfolge, da die Füllstände der Silos über ein Wiegesystem erfasst werden. Die doppelt so hohen Sanierungskosten infolge der Frostschäden seien “kein Drama”, so Hiesl. Die Fahrbahndecken müssten ohnehin alle 20 Jahre erneuert werden. (APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Moosdorf: 17-Jähriger bei Mopedunfall schwer verletzt
Bei einem Zusammenprall eines Autos mit einem Moped am Samstag in Moosdorf (Bez. Braunau) wurde ein 17-Jähriger schwer [...] mehr »
Hubschrauberabsturz: Defekte Tankanzeige mögliche Ursache
Eine defekte Tankanzeige könnte die Ursache für den Hubschrauberabsturz in Kirchham (Bez. Gmunden) am 6. April gewesen [...] mehr »
Ried im Innkreis: 475 Liter Diesel gestohlen
Ein 38-jähriger Oberösterreicher konnte keine Auskunft über die Herkunft von 475 Liter Diesel machen, die die Polizei [...] mehr »
Augen am Handy: Frontalcrash in Braunau
Weil eine 18-jährige Wienerin auf ihr Handy sah, kam sie auf der B148 in Braunau am Freitag über die Mittellinie und [...] mehr »
Tödliche Sex-Attacke in Gmunden: Verdächtiger bleibt in U- Haft
Nach einer mutmaßlichen tödlichen Sex-Attacke auf eine 51-jährige Frau vergangenen Sommer in Gmunden hat das Gericht [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren