Fünfjährige von vier Hunden in Lettland totgebissen

Vier Hunde haben in Lettland ein kleines Mädchen zu Tode gebissen. Die Bordeauxdoggen hätten die Fünfjährige vor dem Haus ihrer Familie nahe der Hauptstadt Riga angegriffen, berichtete die Zeitung “Neatkariga Rita Avize” am Montag. Das Kind hatte mit seinem drei Jahre alten Bruder unter Aufsicht der schneeschippenden Urgroßmutter im Hof gespielt.

Bei einer Schneeballschlacht sei das Mädchen plötzlich von den Familienhunden angegriffen worden. Die über 80-jährige Urgroßmutter versuchte vergeblich, das Kind zu schützen. Auch der alarmierte Rettungsdienst habe ihr nicht mehr helfen können. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen