Für Foto auf fremdes Wasserflugzeug geklettert: Mehrere Tausend Euro Schaden

Die Frau beschädigte das Wasserflugzeug beim Hinaufklettern. (Symbolbild)
Die Frau beschädigte das Wasserflugzeug beim Hinaufklettern. (Symbolbild) - © APA/ANDREAS ZEPPELZAUER/Archiv
Das wird ein teures Erinnerungsfoto von einem Wasserflugzeug am Traunsee (Bez. Gmunden) in Oberösterreich: Eine 21-Jährige hat beim unerlaubten Betreten für die Aufnahme die Tragflächen beschädigt. Das berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Sonntag.


Der Zwischenfall ereignete sich bereits bei einem Hafenfest am zurückliegenden Wochenende: Einer der Programmpunkte war eine Vorführung mit Wasserflugzeugen. Diese ankerten danach im Traunsee vor der Esplanade.

Für Foto: 21-Jährige klettert auf Wasserflugzeug

Ein 37-Jähriger und seine 21-jährige Freundin, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck, fuhren dort mit ihrem Motorboot vorbei. Dabei kam er auf die – schlechte – Idee, dass sie auf das Wasserflugzeug klettern soll, damit er ein Erinnerungsfoto schießen kann.

Er legte am Flugzeug an und sie kletterte auf die Tragflächen. Das sahen die Besitzer vom Land aus und schrien über das Wasser, um sie von ihrem Vorhaben abzuhalten. Daraufhin lief die Frau über die Tragfläche, stieg ins Motorboot ein und das Duo fuhr rasch Richtung Ebensee davon. Zeugen merkten sich aber das Kennzeichen. Deshalb wurden bald ausgeforscht.

Mehrere Tausend Euro Schaden an Wasserflugzeug

Nicht alle Teile von Flugzeugtragflächen sind für hohe Belastungen ausgelegt. Das Betreten von dafür nicht vorgesehenen Stellen am Flugzeug kann dessen Struktur beschädigen und damit im Flug gefährlich werden. Eine Untersuchung durch einen Flugzeugwart ergab, dass durch das unerlaubte Betreten auf der Tragfläche Dellen entstanden sind. Die Schadenshöhe dürfte ersten Schätzungen zufolge mehrere Tausend Euro betragen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 42. Rupertikirtag: Traditionel... +++ - Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++ - Task Force gegen Menschenhande... +++ - Dienten zählt zu Europas schön... +++ - Königssee: Mann nach 40-Meter-... +++ - Asylwerber in Salzburg: Großte... +++ - Wasserrettung: Neue Ortsstelle... +++ - Nach Attacke auf Busfahrer in ... +++ - "Salzburg freiwillig rauchfrei... +++ - Chinesen machen verstärkt Urla... +++ - 43-Jähriger wegen versuchten M... +++ - VGT demonstriert vor Regierung... +++ - Krimmler Ache wird gebändigt: ... +++ - Künftig keine Gratis-Zahnspang... +++ - Modellprojekt in Gneis: Knapp ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen