Fußball: RB Leipzigs Verbindlichkeiten bei Red Bull 2016 gestiegen

Auch die Lohnausgaben für Spieler schlugen sich im Budget von RB Leipzig nieder.
Auch die Lohnausgaben für Spieler schlugen sich im Budget von RB Leipzig nieder. - © APA/AFP/Michael
Die Verbindlichkeiten des deutschen Fußball-Vizemeisters RB Leipzig bei seinem Hauptgesellschafter Red Bull sind im Geschäftsjahr 2016 deutlich gestiegen. Das geht aus dem entsprechenden, öffentlich einsehbaren Jahresabschluss hervor.

Im Aufstiegsjahr in die deutsche Bundesliga lagen die Schulden gegenüber dem Konzern bei rund 83,2 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es rund 52,4 Mio. gewesen.

Lohnausgaben bei RB Leipzig klettern um 21 Millionen Euro nach oben

Im Sommer 2016 hatten die Leipziger ihre Mannschaft nach dem Sprung ins Oberhaus deutlich verstärkt, unter anderem holten sie Spielmacher Naby Keita von Red Bull Salzburg, Stürmer Timo Werner vom VfB Stuttgart und auch Trainer Ralph Hasenhüttl. Die Löhne und Gehälter stiegen in dem Jahr von 32,7 Millionen Euro (2015) auf 53,7 Millionen Euro. Der Umsatz wurde für 2016 mit rund 120 Millionen Euro angegeben.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- "Live im Park" erobert Baron-S... +++ - Handelspleiten: Mehr als 10.00... +++ - Vier Investoren haben Interess... +++ - Salzburg hat neuen Rad- und Ge... +++ - Nestle und Audi bleiben Haupts... +++ - Salzburger ÖVP-EU-Abgeordnete ... +++ - Siemens liefert ÖBB neue Züge ... +++ - Kiloweise Drogen sichergestell... +++ - Elke Faißner ist seit 25 Jahre... +++ - Harsche Kritik an Standortentw... +++ - A10: Fahrzeugbrand im Helbersb... +++ - Lebensmittel und Sommerhitze: ... +++ - 78-jähriger Wanderer nach Stur... +++ - Polizei fahndet in Zell am See... +++ - 18.8.18: Schnapszahl sorgt für... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen