Fußgänger in Osttirol von Pkw erfasst – tot

Akt.:
Laut Polizei war die Unfalllenkerin nicht alkoholisiert
Laut Polizei war die Unfalllenkerin nicht alkoholisiert - © APA
Ein 51-jähriger Osttiroler hat am Dienstag bei einem Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Ainet tödliche Verletzungen erlitten. Der Fußgänger war von einer 19-jährigen Pkw-Lenkerin aus Kärnten frontal erfasst worden, als er die Felbertauernstraße (B108) überqueren wollte, teilte die Polizei mit. Die junge Autofahrerin dürfte den Mann erst zu spät bemerkt haben.

Für den 51-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle. Die 19-Jährige blieb unverletzt, ihre Beifahrerin erlitt eine leichte Schnittverletzung im Gesicht. Die Pkw-Lenkerin war laut Polizei nicht alkoholisiert. Die Straße war für rund eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt. Im Einsatz waren Rettung, Polizei, sowie die Freiwillige Feuerwehr Ainet mit drei Fahrzeugen und 20 Mitgliedern.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Pflegeregress: 362 Mio. Euro M... +++ - Caritas: Salzburger Logistikze... +++ - Salzburg-Wahl: Mayr und Konrad... +++ - ÖVP-Haslauer: "Rauchverbot kom... +++ - Cannabis, Crystal-Meth, Ecstas... +++ - Breitband-Vollversorgung: Inve... +++ - Kältewelle lässt Salzburger Se... +++ - Salzburgs Kreative feiern "Nac... +++ - "Schatz" bzw. "Schatzi" belieb... +++ - So schützt ihr euch vor der ei... +++ - Österreichs bestes Hochzeitsvi... +++ - Bischofshofen: Vermummter über... +++ - Tipps für sicheres Fahren bei ... +++ - Polarluft: ÖAMTC gibt Kältetip... +++ - Ein Schwerverletzter bei Alkoc... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen