Salzburg24.at » Flachgau http://www.salzburg24.at SALZBURG24 Tue, 02 Sep 2014 18:54:48 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Salzburger Polizei warnt vor Erlagschein-Betrug http://www.salzburg24.at/salzburger-polizei-warnt-vor-erlagschein-betrug/4072588 http://www.salzburg24.at/salzburger-polizei-warnt-vor-erlagschein-betrug/4072588#comments Tue, 02 Sep 2014 12:27:05 +0000 http://4072588

“In den letzten Tagen versuchten unbekannte Täter mittels ausgefüllter Erlagscheine Eurobeträge im fünfstelligen Bereich von österreichischen Firmen- und Institutionskonten auf Konten nach Polen zu transferieren”, teilt Ortwin Lamprecht, Sprecher der Polizei Salzburg,  in einer Aussendung mit.

Banken fragten nach – Betrug verhindert

Die unbekannten Täter fälschten dazu die Unterschriften der Zeichnungsberechtigten. Von Seiten der Banken wurde jedoch mit den Betroffenen Rücksprache gehalten, so konnten die Überweisungen verhindert werden. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter weitere Versuche unternehmen werden. Deshalb rät sie, auf hohe Überweisungen ein besonderes Augenmerk zu legen und genau nachzuprüfen.

]]>
http://www.salzburg24.at/salzburger-polizei-warnt-vor-erlagschein-betrug/4072588/?feed=comments-rss2 0
„Breitbandatlas“: Internet-Versorgungslücken sollen geschlossen werden http://www.salzburg24.at/breitbandatlas-internet-versorgungsluecken-sollen-geschlossen-werden/4072173 http://www.salzburg24.at/breitbandatlas-internet-versorgungsluecken-sollen-geschlossen-werden/4072173#comments Tue, 02 Sep 2014 09:10:24 +0000 http://4072173 Um die budgetierten Fördergelder möglichst effizient einsetzen zu können, ist es essenziell zu wissen, wo tatsächlich Versorgungslücken vorhanden sind und demnach zuerst angesetzt werden sollte. Ein erster wichtiger Schritt dazu war die Erstellung des sogenannten “Breitbandatlas” durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT). Diese Landkarte basiert auf Meldungen der Netzbetreiber und gibt eine erste grobe Übersicht über den Versorgungsstand.

breitbandsbg Der „Breitbandatlas“ für Salzburg-Stadt. – Screenshot ©

Wichtig ist es jetzt, die Karte zu verfeinern. Wesentlich dazu beitragen sollen dabei Rückmeldungen aus der Bevölkerung. Konkret sollen die Gemeinden und ihre Bürger in den kommenden Wochen melden, dass sie keinen Zugang zu schnellem Internet haben. Wer zumindest über einen Anschluss verfügt, kann seinen Wunsch für schnelles Internet unter www.salzburg.gv.at/breitband melden. Wer überhaupt noch keinen Zugang hat, kann direkt beim Amt der Salzburger Landesregierung unter 0662/8042-2368 bzw. 2287 eine Versorgungslücke bekannt geben.

„Breitbandmilliarde“ für Internetasubau

Ab dem Jahr 2015 sollen zwei Fördermaßnahmen gestartet werden, die mittel- und langfristig das Ziel verfolgen, ganz Österreich mit hochwertiger Breitbandinfrastruktur zu versorgen. Zum einen geht es dabei um eine EU-kofinanzierte Fördermaßnahme, zum anderen um die sogenannte “Breitbandmilliarde”, bei der ab 2016 jährlich bis zu 200 Millionen Euro für den Ausbau zur Verfügung stehen werden.

Ausbau ab 2015

Mit Hilfe der Bürger, der Gemeinden und Organisationen soll es gelingen, jene Gebiete zu identifizieren, wo keine zeitgemäße Anbindung vorhanden ist. In einem nächsten Schritt soll die Versorgung dieser Gebiete auch mit Unterstützung von EU, Bund und Land ausgebaut werden. Mit den ersten Breitband-Ausbaumaßnahmen über die Förderinitiativen ist im zweiten Halbjahr 2015 zu rechnen.

Daten und Fakten zum Thema Breitband

  • Ausbauziel Europa bis zum Jahr 2020: 50 Prozent der Bevölkerung mit 100 MBit/s, 100 Prozent mit 30 Mbit/s versorgen.
  • Ziele Österreich im Jahr 2020: flächendeckend Übertragungsraten von mindestens 100 Mbit/s.
  • Die europäische Investitionsbank schätzt den Investitionsbedarf in den Glasfaserausbau europaweit auf 240 Milliarden Euro (Österreich fünf bis acht Milliarden).
  • In der Europäischen Union werden ein Viertel des Wirtschaftswachstums und 40 Prozent der Produktivitätssteigerungen auf Informations- und Kommunikationstechnik zurückgeführt.
]]>
http://www.salzburg24.at/breitbandatlas-internet-versorgungsluecken-sollen-geschlossen-werden/4072173/?feed=comments-rss2 0
Wolf in Salzburg gesichtet http://www.salzburg24.at/wolf-in-salzburg-gesichtet/4071551 http://www.salzburg24.at/wolf-in-salzburg-gesichtet/4071551#comments Mon, 01 Sep 2014 13:33:25 +0000 http://4071551 Die DNA-Spurenauswertung an einem gerissenen Schaf im Bereich der Illingerbergalm bei St. Gilgen hat nun ergeben, dass dort vor wenigen Tagen ein Wolf unterwegs war. Es wird nun versucht, die genaue Herkunft des Tieres durch weitere Auswertungen der DNA zu ermitteln. Bereits 2012 wurde ein mit Peilsender markierter Wolf im Lungau geortet.

Wölfe stehen unter Schutz

“Wölfe stehen europaweit unter besonderem Schutz, die Jagd auf sie ist verboten. Aus diesem Grund sind für landwirtschaftliche Betriebe auch Entschädigungen vorgesehen, wenn Weidetiere gerissen werden. Vom Land Salzburg wurde eine genaue Analyse der Spuren veranlasst”, sagte Agrarreferent Josef Schwaiger am Montag.

Beim Land Salzburg hat Landesveterinärdirektor Josef Schöchl die Arbeiten bisher koordiniert: “Es wird spannend, ob es gelingt, die Herkunft des Tieres festzustellen. Im nun folgenden Analyseschritt wird die Salzburger Probe auch mit bereits bestehendem Material verglichen, um zu ergründen, ob dieser Wolf schon einmal in Österreich unterwegs war.”

Haus der Natur: Freude über Ortung

Auch für das Haus der Natur ist die Bestätigung der Sichtung interessant. “Wir beschäftigen uns natürlich mit dem Thema Wildtiere. Wir sehen in der Wolfsbeobachtung einen Beweis, dass die internationalen Programme zum Schutz des Wolfes erfolgreich sind. Besonders wichtig ist uns, dass das Klischee des bösen Wolfes durch gezielte Informationsarbeit aufgelöst wird. Der Wolf ist ein sehr scheues Wildtier und meidet im Regelfall die Begegnung mit Menschen”, sagte. Norbert Winding, Leiter des Hauses der Natur.

Aus einem Bericht der Europäischen Kommission geht hervor, dass sich in Österreich zwischen zwei und acht Wölfe aufhalten sollen. Weitere Informationen zur europaweiten Verbreitung von Wölfen gibt es im Internet.

 

]]>
http://www.salzburg24.at/wolf-in-salzburg-gesichtet/4071551/?feed=comments-rss2 0
Der Bauernherbst in Dorfbeuern ist eröffnet http://www.salzburg24.at/der-bauernherbst-in-dorfbeuern-ist-eroeffnet/4070292 http://www.salzburg24.at/der-bauernherbst-in-dorfbeuern-ist-eroeffnet/4070292#comments Sun, 31 Aug 2014 12:40:15 +0000 http://4070292

Heuer warten im gesamten Bundesland 60 Bauernherbstorte mit zahlreichen Veranstaltungen zum Thema Brauchtum und Kulinarik auf. Der Bauernherbst ist mittlerweile zu einem fixen Bestandteil im Jahreskalender geworden und hat sich mit mehr als 5,6 Millionen Besuchern in den vergangenen Jahren äußerst erfolgreich entwickelt.

Der Bauernherbst wurde in Dorfbeuern feierlich eröffnet. (Foto: Neumayr) Der Bauernherbst wurde in Dorfbeuern feierlich eröffnet. (Foto: Neumayr) ©

 

“Nur durch den Beitrag vieler aktiv Beteiligter, hat sich der Bauernherbst zu dem entwickelt, was er heute ist: eine echte salzburgerische Institution”, so die Landtagspräsidentin, die ihren Dank allen aktiv am Bauernherbst Beteiligten aussprach, allen voran den Bäuerinnen und Bauern, Handwerkerinnen und Handwerkern, Partnern und Sponsoren sowie auch Adolf Hinterhauser, Bürgermeister von Dorfbeuern stellvertretend für alle seine Amtskolleginnen und Amtskollegen.

]]>
http://www.salzburg24.at/der-bauernherbst-in-dorfbeuern-ist-eroeffnet/4070292/?feed=comments-rss2 0
Brutaler Fahrzeug-Raub in Neumarkt am Wallersee http://www.salzburg24.at/brutaler-fahrzeug-raub-in-neumarkt-am-wallersee/4069479 http://www.salzburg24.at/brutaler-fahrzeug-raub-in-neumarkt-am-wallersee/4069479#comments Sat, 30 Aug 2014 09:30:10 +0000 http://4069479

In der Nacht auf Samstag wurden zwei Männer am Ufer des Wallersees in Neumarkt von vier Maskierten überfallen. Die unbekannten Täter raubten dem 22-jährigen Pakistani und dem 25-jährigen Afghanen ihr Auto und ließen es nach 300 Meter schwerbeschädigt im Straßengraben liegen, berichtete die Polizei in einer Aussendung.

Sturmhauben und Messer

Die vier Männer hatten Sturmhauben auf und waren mit Messern bewaffnet. Ohne ein Wort zu sprechen schlugen die Maskierten auf die zwei Männer ein, zerrten sie aus dem Auto und flüchteten mit dem Fahrzeug. Die Überfallenen blieben dabei unverletzt. Die beiden Männer liefen zu einem nahegelegenen Gasthaus und verständigten die Polizei.

Die Polizisten fanden das geraubte Auto etwa 300 Meter vom Tatort entfernt. Das Auto mit einem geschätzten Wert von knapp 1.200 Euro lag schwerbeschädigt in einem Straßengraben. Die Täter stahlen aus dem Fahrzeug eine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag und ein Handy.

Marihuana im Fahrzeug

Bei der Spurensicherung stellten die Beamten eine geringe Menge Marihuana im Fahrzeug sicher. Laut ersten Anhaltspunkten könnte im Hintergrund des Überfalls ein Drogengeschäft stehen, heißt es von der Polizei Salzburg. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Lediglich von einem der vier Männer konnten die Opfer eine vage Täterbeschreibung abgeben: Der Mann dürfte circa 183 Zentimeter groß sein und eine kräftige Statur haben. Er war dunkel gekleidet, mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert und hatte schwarze Handschuhe an. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/brutaler-fahrzeug-raub-in-neumarkt-am-wallersee/4069479/?feed=comments-rss2 0
Autoverkäufer fälscht Verträge und heimst Gewinn ein http://www.salzburg24.at/autoverkaeufer-faelscht-vertraege-und-heimst-gewinn-ein/4068039 http://www.salzburg24.at/autoverkaeufer-faelscht-vertraege-und-heimst-gewinn-ein/4068039#comments Thu, 28 Aug 2014 14:59:13 +0000 http://4068039 Der 29-jährige Flachgauer, der in einem Autohaus in Salzburg als Verkaufsberater angestellt war, soll sich seit 2012 fünf Fahrzeuge, die von Kunden eingetauscht wurden, selbst angeeignet und diese weiterverkauft haben. Um den Fahrzeugeintausch und die daraus resultierende Gutschrift für den Eintauschwagen zu verheimlichen, fälschte er, wie die Polizei am Donnerstag berichtete, die Kaufverträge.

Weiters verkaufte der Flachgauer mehrere Fahrzeuge zu überhöhten Preisen an andere Gebrauchtwagenhändler. Den Differenzbetrag zwischen dem vom Autohaus geforderten Verkaufspreis und dem bezahlten Preis behielt er sich ein. Auch in diesen Fällen fälschte der Berater die Kaufverträge. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

]]>
http://www.salzburg24.at/autoverkaeufer-faelscht-vertraege-und-heimst-gewinn-ein/4068039/?feed=comments-rss2 0
2014 kühlster Sommer seit neun Jahren http://www.salzburg24.at/2014-kuehlster-sommer-seit-neun-jahren/4067715 http://www.salzburg24.at/2014-kuehlster-sommer-seit-neun-jahren/4067715#comments Thu, 28 Aug 2014 11:48:25 +0000 http://4067715

“Kühl, trüb und nass” lauten daher die Attribute für den August. Die Regenmenge lag österreichweit – im zumindest meteorologisch noch andauernden Sommer – dafür ziemlich genau im Bereich des vieljährigen Durchschnitts; mit einem leichten Plus von zwei Prozent.

Die genauen Zahlen für alle Landeshauptstädt gibt’s hier zum Download.

 

Anhang(4)

Die Fakten für Salzburg

  • Niederschlagsabweichung minus 5 Prozent
  • Temperaturabweichung 0,0 °C
  • Abweichung der Sonnenscheindauer minus 9 Prozent
  • Temperaturhöchstwert 34,3 °C in Salzburg/Freisaal (418 m) am 10.6.2014
  • Temperaturtiefstwert, Gipfel/Hochalpin: -7,1 °C am Sonnblick (3109 m) am 1.6.
  • Temperaturtiefstwert unter 1000 m: 1,7 °C in Rauris (975 m) am 2.6.2014
  • Höchstes Sommermittel der Lufttemperatur 18,1 °C in Salzburg (Abw. -0,1 °C)

Konkret gab es in der Landeshauptstadt von Juni bis August ingesamt nur 33 Sommertage (25 Grad oder wärmer). Im Schnitt kann Salzburg mit knapp zehn Tagen mehr rechnen. “Dafür” regnete es mehr: 46 Regentage in drei Monaten.

Wetterfrosch nimmt Sommer in Schutz

Meteorologe Alexander Orlik nimmt in seiner Bilanz den heurigen Sommer aber ein wenig in Schutz: “Die Sommer der letzten Jahre waren ungewöhnlich warm. Seit etwa 1980 bis heute sind diese im Mittel um 1,8 Grad wärmer geworden. Da ist der Sommer 2014 natürlich ein markanter Ausreißer nach unten. In der Zeit vor 1980 hätten wir Temperaturen wie heuer, vor allem im Juni und Juli, noch als ungewöhnlich warm empfunden”

August der kälteste Monat seit 2006

Was die heurigen Werte betrifft, war der Sommer 2014 in Österreich um 0,2 Grad wärmer als das klimatologische Mittel der Jahre 1981-2010 – ein Aspekt, der nach den vergangenen Tagen fast erstaunlich scheint. Doch zeitlich setzt sich die sommerliche Mitteltemperatur aus einem ein Grad bzw. 0,5 Grad zu warmen Juni bzw. Juli zusammen, der durch einen um ein Grad zu kalten August ergänzt wird. Dieser Monat war österreichweit auch der kälteste seit dem Jahr 2006.

Am meisten Sonne im Juni

Die Sonne hat sich eher rar gemacht. Südlich des Alpenhauptkammes, vom Tiroler Oberland bis Kärnten gab es um zehn bis 30 Prozent weniger Sonnenschein als im Mittel. Das bundesweite Defizit von fünf Prozent scheint da recht gering, ist aber das größte seit dem Sommer 2005. Im Juni gab es noch um 22 Prozent mehr Sonnenschein als im Mittel. Der Juli 2014 brachte dann schon um acht Prozent weniger Sonne und der August war mit einem Minus von 25 Prozent besonders trüb.

20 Prozent weniger Tropentage

In Summe gab es in etwa auch um zehn Prozent weniger Sommertage (Tage mit einer Höchsttemperatur von mindestens 25 Grad Celsius) und rund zwanzig Prozent weniger Tropentage (Tage mit einer Höchsttemperatur von mindestens 30 Grad Celsius). Auch hier erhält der August die rote Laterne nachdem es in diesem Zeitraum in den Landeshauptstädten im Mittel sogar nur neun Sommertage statt 16 und nur einen Tropentag statt vier gab.

Azorenhochs ließ uns im Stich

Die Erklärung für den schwachen Sommer nach einem Frühling, der mit Temperaturen um 1,5 Grad über dem Mittel noch zu den wärmsten der Messgeschichte zählte, ist mit dem Ausbleiben des Azorenhochs zu erklären. “Dieses konnte sich heuer nicht etablieren und so konnten sich die Tiefdruckgebiete ungehindert durchsetzen”, hieß es aus der ZAMG-Prognoseabteilung. Nachdem diese im August aus dem Nord-Westen kamen, war auch mit den halbwegs milden Temperaturen Schluss, die zuvor noch den Schlechtwetterfronten aus dem Süden zu verdanken waren.

]]>
http://www.salzburg24.at/2014-kuehlster-sommer-seit-neun-jahren/4067715/?feed=comments-rss2 0
Oberösterreicher mit 170 km/h auf Bundesstraße in Anthering erwischt http://www.salzburg24.at/oberoesterreicher-mit-170-kmh-auf-bundesstrasse-in-anthering-erwischt/4067308 http://www.salzburg24.at/oberoesterreicher-mit-170-kmh-auf-bundesstrasse-in-anthering-erwischt/4067308#comments Thu, 28 Aug 2014 07:20:29 +0000 http://4067308 Eine Zivilstreife der Polizei war dem 45-Jährigen aus dem Bezirk Braunau von Anthering aus nachgefahren und hatte dabei diese massive Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt, so die Polizei. Die Beamten stoppten den Innviertler und nahmen an Ort und Stelle den Führerschein ab. Der Mann wird bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/oberoesterreicher-mit-170-kmh-auf-bundesstrasse-in-anthering-erwischt/4067308/?feed=comments-rss2 0
Geht dem Land das Geld aus? Stöckl will teilweise Familiensilber verkaufen http://www.salzburg24.at/geht-dem-land-das-geld-aus-stoeckl-will-teilweise-familiensilber-verkaufen/4067171 http://www.salzburg24.at/geht-dem-land-das-geld-aus-stoeckl-will-teilweise-familiensilber-verkaufen/4067171#comments Thu, 28 Aug 2014 05:50:33 +0000 http://4067171 Auch ein Verkauf der Anteile an der Landeshypothekenbank sei denkbar, sagte Stöckl im Interview mit der APA.

Dringende Investitionen finanzieren

Mit dem Verkauf sollen dringend anstehende Investitionen finanziert werden. “Ich sage nicht Verkauf von Familiensilber, sondern Umschichtungen, weil dieses Geld nicht im ordentlichen Haushalt verschwindet, sondern in Investitionen gesteckt wird, mit denen wo anders wieder ein Wert geschaffen wird.” Vorstellen kann er sich den Verkauf von Baugrund, auf dem Dienstwohnungen des Landes stehen, an Genossenschaften. Das Zuteilungsrecht müsse aber beim Land bleibt. Auch der Betreiber des Salzburgringes zeige Interesse am Kauf. “Da sind schon einige Millionen zu lukrieren.” Eine Veräußerung der Anteile an Flughafen, Salzburg AG oder Großglockner Hochalpenstraße sind für Stöckl aber kein Thema, “weil das Dividendenbringer sind”.

 

Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post's poll.

Nachwehen des Finanzskandals

Das Land Salzburg kämpft immer noch mit den Nachwehen des Finanzskandals. Finanzreferent LHStv. Christian Stöckl (ÖVP) bereitet vor allem die drohende Nachzahlung an die Finanz – laut Selbstanzeige des Landes geht es um rund 73 Mio. Euro – Bauchweh. Ob das Ziel, ab 2017 keine Neuverschuldung mehr einzugehen, eingehalten werden kann, hänge von der Höhe der Nachzahlung ab, sagte er im APA-Interview.

Neuverschuldung soll massiv gedrückt werden

Die Neuverschuldung des Landes soll im kommenden Jahr auf 30 Millionen Euro gedrückt werden. Die Richtlinien für das Budget hat die Regierung bereits beschlossen. Darauf aufbauend müssen nun die Abteilungen bis 15. September ihre Budgets erstellen. “Im Oktober gibt es dann wieder eine intensive Regierungsklausur, da geht es dann bei der Überarbeitung der Abteilungsvorschläge wirklich ans Eingemachte.”

Stöckl sieht wenig Einsparpotenzial

Mehr Einsparpotenzial sieht der Finanzreferent dann aber nicht mehr: “Die Richtlinien beinhalten einen derartig scharfen Sparkurs, dass ich mir nur sehr schwer vorstellen kann, die Schraube noch enger zu ziehen. Denn dann müssten wir wirklich Leistungen im Sozial- und Gesundheitsbereich stark zurückfahren, und das wollen wir eigentlich nicht.” In den Bereichen Kindererziehung und Soziales sei für 2015 eine Steigerung des Budgets um rund 20 Mio. Euro geplant.

Generell bleibe wegen der vielen Pflichtaufgaben aber in Wahrheit “extrem wenig” Gestaltungsmöglichkeit. “Für mich ist es aber schon auch wichtig, Dinge zu fördern, die nicht unbedingt eine gesetzlich Pflicht, aber wichtig sind.” Die Förderung etwa von Sozial-, Kultur-oder Sportvereinen sei eine gesellschaftliche Verpflichtung.

4 Gründe für Abschaffung des Wohnbaufonds

Stöckl begründete auch, weshalb sich die Landesregierung zur Abschaffung des Wohnbaufonds entschlossen habe. “Der Wohnbaufonds war so aufgestellt, dass er aus vier wichtigen Gründen komplett aufzugeben war.”

]]>
http://www.salzburg24.at/geht-dem-land-das-geld-aus-stoeckl-will-teilweise-familiensilber-verkaufen/4067171/?feed=comments-rss2 0
Finanzskandal: Land Salzburg kämpft immer noch mit Nachwehen http://www.salzburg24.at/finanzskandal-land-salzburg-kaempft-immer-noch-mit-nachwehen/4067190 http://www.salzburg24.at/finanzskandal-land-salzburg-kaempft-immer-noch-mit-nachwehen/4067190#comments Thu, 28 Aug 2014 05:45:04 +0000 http://4067190 Ob das Ziel, ab 2017 keine Neuverschuldung mehr einzugehen, eingehalten werden kann, hänge von der Höhe der Nachzahlung ab, sagte er im APA-Interview.

97 Prozent des gesamten Risikos abgebaut

Bei der Aufarbeitung sind laut Stöckl inzwischen 97 Prozent des gesamten Risikos abgebaut. Derartige Papiere seien noch im Ausmaß von knapp 80 Millionen Euro vorhanden. Von diesen könne man sich aber erst trennen, wenn es von der Marktsituation her Sinn mache. Zurzeit wäre bei einem Verkauf der Verlust zu hoch. Und ein Teil der übrigen Geschäfte – bis 2020 rund die Hälfte – werde in den kommenden Jahren ohnedies auslaufen.

350 Millionen Euro Schaden für das Land

Der durch die Spekulationen entstandene Schaden für das Land lässt sich inzwischen gut beziffern: “Aus den verschiedenen Betrachtungsweisen, mit denen wir uns dem Schaden genähert haben, kommt immer wieder 350 Millionen Euro heraus”, so der Finanzreferent. Diese Zahl stimme aber nur zufällig mit den ursprünglich gemachten Angaben der entlassenen Referatsleiterin Monika Rathgeber überein.

Wöchentlich neue Unbekannte

Restlos Licht ins Dunkel aller Geschäfte wird laut Stöckl aber wohl nie kommen. Rund 80 Prozent seien inzwischen durchleuchtet. Der Rest werde kaum mehr zu klären sein, “weil die Dokumentation dieser Geschäfte irgendwann abgerissen und im Nirvana gelandet ist. Da müssten alle Banken bereit sein, sämtliche Geschäfte und sämtliche Buchungszahlen der letzten elf, zwölf Jahre zu durchforsten und zu schauen, ist da irgendwas mit dem Land Salzburg dabei.” Das würden die Bank nur tun, wenn man es bezahle. “Die forensische Aufarbeitung würde so viel Geld kosten, dass es meines Erachtens nach nicht dafür steht.” Auch wenn jetzt noch nahezu wöchentlich neue Unbekannte auftauchen würden, ändere dies aber nichts mehr an der Gesamtsumme.

Nur noch kaum externe Berater im Einsatz

Der Einsatz externer Berater in der Finanz-Causa ist laut Stöckl inzwischen stark reduziert worden. Der Vertrag mit der Firma Ithuba Capital, welche den Abbau der Papiere für das Land durchführt, laufe mit September aus. Diese Experten würden aber die verblieben Geschäfte weiter verfolgen und Tipps geben, wenn sie am Markt Chancen sehen. Dafür verlange das Unternehmen aber nichts mehr. Auch auf die anderen Berater greife man nur mehr zurück, wenn man sich selbst nicht sicher sei und sich abstimmen wolle. Der Linzer Unidekan Meinhard Lukas und die Rechtsanwaltskanzleien, die mit den Banken verhandeln, würden aber weiter für das Land tätig sein. Die Kosten für die gesamte Beratertätigkeit in der Angelegenheit bezifferte Stöckl mit 7,5 bis 8 Mio. Euro. Die landesinternen Aufwendungen, etwa sehr viele Überstunden, seien in dieser Summe noch gar nicht berücksichtigt.

Stöckl hofft auf Geld von den Banken

Zuversichtlich zeigte sich der Finanzreferent, dass das Land Geld von den Banken erhält. “Das Interesse liegt ja auch bei den Banken, das gütlich beizulegen. Wir sind schon relativ weit.” Es werde aber sicherlich noch eine Zeit dauern, bis man sagen könne, ob es eine Einigung gibt. Andernfalls werde das Land das eine oder andere Geschäft im Klagsweg weiterverfolgen.

Umbau der Finanzabteilung abgeschlossen

Der Umbau der Finanzabteilung ist laut Stöckl inzwischen abgeschlossen. Der neue Leiter Herbert Prucher habe alles sehr gut im Griff, “wir haben insgesamt die Abteilung gut aufgebaut.” Diese sei jetzt so aufgestellt, dass man eine Wiederholung eines Finanzskandals “auf alle Fälle” ausschließen könne. Aber nicht nur die Abteilung, sondern der gesamte Verwaltungsbereich sei verbessert worden. Ein Internes Kontrollsystem ersetze derzeit sukzessive die alte Revision, die “wirklich versagt” habe. Und die Buchhaltung sei mit Jahresbeginn von der Finanzabteilung vollends getrennt worden, auch in der politischen Verantwortung, womit man ebenfalls eine neue Kontrolle eingerichtet habe. Auch der Rechnungshof werde künftig viel genauer hinschauen, “und ich als Ressortführer sowieso”. In der Abteilung selbst wurde laut Stöckl das Acht-Augen-Prinzip eingeführt. “Eigentlich ist es also nicht mehr denkbar, dass so etwas passiert.” (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/finanzskandal-land-salzburg-kaempft-immer-noch-mit-nachwehen/4067190/?feed=comments-rss2 0
Die Wildsäue sind los beim Wildsau Dirt Run in St. Leonhard http://www.salzburg24.at/4066735/4066735 http://www.salzburg24.at/4066735/4066735#comments Wed, 27 Aug 2014 12:06:01 +0000 http://4066735

 

Beim Wildsau Dirt Run müssen 10 oder 20 km Dreck, Gatsch und Hindernisse überwunden werden. Wer sich dem härtesten Lauf seines Lebens noch nicht gewachsen fühlt, kann nun erstmals nur eine Runde auf der 5 km Strecke in der Frischlings-Wertung laufen. Die herausfordernde Strecke in Salzburg führt durch den gnadenlosen Hindernisparcours steil hinauf zum Steinbruch des Leube Zementwerks. Egal ob Sportbegeisterte als Einzelkämpfer oder im Team einen Platz auf dem Stockerl ergattern wollen, für jeden, der nicht nur gerne auf Asphalt gerade und eben laufen will sondern sich auch gerne in Schweiß und Dreck suhlt, ist beim Wildsau Dirt Run etwas dabei. Auch werden kreative Kostümsportler nach originellster Verkleidung prämiert. Besonderes Zuckerl: Wer sich für den Wildsau Dirt anmeldet, den erwartet eine Gratis-Eintritt für den St. Leonharder Kirtag inklusive 1 Freigetränk! Weitere Dirt Runs finden am 4. Oktober in Gutenberg a.d. Raabklamm bei Graz und am 18. Oktober in der Hellsklamm/NÖ statt. Ganz neu ist der Wildsau Dirty Business Run, der am 16. Oktober ebenfalls in der gewohnten Naturarena Hellsklamm/NÖ Premiere hat. Anmeldung, Vorfreude und Informationen unter: www.wild-sau.com

Nichts für Weicheier

Auch diesmal kann beim Wildsau Dirt Run wieder zwischen Strecken von 10 oder 20 km die Qual der Wahl getroffen werden, um sich beim härtesten Lauf die Ehre zu geben. Erstmals gibt es auch die Möglichkeit, als Frischling über 5 km gewertet zu werden. Die Strecke in St. Leonhard führt direkt durch den Steinbruch des Leube Zementwerks, das in nur 15 Autominuten von Salzburg Stadt zu erreichen ist. So bietet der Wildsau Dirt Run erstmals eine eindrucksvolle Verbindung zwischen Natur und industriellem Umfeld. Obwohl der Zutritt zum Steinbruch üblicherweise für die Öffentlichkeit verboten ist, bekommen die Läufer im Rahmen der Wildsau die exklusive Möglichkeit, das Gelände zu erkunden und sich beim berühmtberüchtigten Hindernisparcours mit SPINNWEBEN, dem REIFENWALD und der BIG WALL so richtig schmutzig zu machen. Aber damit nicht genug: Die Wildsäue müssen es auch mit dem Schlossherrenhügel aufnehmen, der mit seinen unbarmherzigen Höhenmetern eine zusätzliche Herausforderung darstellt, um sich so richtig zu verausgaben.

Ready, steady, go!

Um 11 Uhr fällt der Startschuss in Wellen zum zweiten Dirt Run und die Wildsäue geben sich dem Dreck in freier Wildbahn hin. Nicht nur die besten Einzelkämpfer, sondern auch Teams und das kreativste Kostüm werden belohnt. Die Wildsau ist außerdem die ideale Gelegenheit für Firmen und Organisationen, Teamgeist einmal auf ganz andere Art zu erleben. Als Entschädigung für die Tortur des dreckigsten Laufevents Österreichs gibt‘s für jeden Wildsau-Teilnehmer eine Gratis-Eintrittskarte plus 1 Freigetränk für den St. Leonharder Kirtag.

]]>
http://www.salzburg24.at/4066735/4066735/?feed=comments-rss2 0
Salzburger fälschte Dokumente und nahm 40.000 Euro Kredit auf http://www.salzburg24.at/salzburger-faelschte-dokumente-und-nahm-40-000-euro-kredit-auf/4065417 http://www.salzburg24.at/salzburger-faelschte-dokumente-und-nahm-40-000-euro-kredit-auf/4065417#comments Tue, 26 Aug 2014 09:59:53 +0000 http://4065417 Wiener Bankangestellte wurden misstrauisch und alarmierten das Bundeskriminalamt.

Polizei wartete bereits auf Salzburger

Als der Verdächtige am Montag bei der Salzburger Bank erneut Bargeld beheben wollte, warteten schon Beamte des Salzburger Landeskriminalamtes auf ihn. Bei seiner Einvernahme zeigte sich der Salzburger laut Polizei kooperativ und geständig: Er habe den Kredit im Oktober 2013 für seine Weiterbildung benötigt, gab er als Motiv an. Der genaue finanzielle Schaden stehe noch nicht fest, der Mann habe auch Rückzahlungen getätigt, erklärte am Dienstag Polizei-Sprecherin Eva Wenzl auf Anfrage der APA.

Betrüger fälschte Pass und Meldezettel

In der Wohnung des Salzburgers wurden Unterlagen und EDV-Geräte sichergestellt. Der 52-Jährige dürfte einen Scanner zur Fälschung seines Reisepasses und Personalausweises sowie von Arbeitsbestätigungen und Meldeauskünften verwendet haben. Festgenommen wurde der Mann nicht. Er befindet sich auf freiem Fuß. Nach Abschluss der Ermittlungen werde er wegen des Verdachtes des Betruges und der Urkundenfälschung angezeigt, hieß es. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/salzburger-faelschte-dokumente-und-nahm-40-000-euro-kredit-auf/4065417/?feed=comments-rss2 0
Seekirchen: Buben fischten Brieftasche aus dem Wallersee http://www.salzburg24.at/seekirchen-buben-fischten-brieftasche-aus-dem-wallersee/4065387 http://www.salzburg24.at/seekirchen-buben-fischten-brieftasche-aus-dem-wallersee/4065387#comments Tue, 26 Aug 2014 09:53:18 +0000 http://4065387 Sie griffen zur Angel und konnten den Fund tatsächlich aus dem Wasser fischen. Danach verständigten sie umgehend den Besitzer, einen 49-jährigen Wiener, so die Polizei.

600 Euro, Ehering und Goldkette

Der Mann hatte die Brieftasche während seines Urlaubs Anfang August vermutlich bei einer Ausfahrt mit einem Boot verloren. In dieser befanden sich rund 600 Euro Bargeld, mehrere Karten, der Ehering und eine Goldkette. Den Wert der Gegenstände konnte die Polizei nicht beziffern.

Burschen bekommen Finderlohn

Der Wiener ist laut Polizeiangaben überglücklich, vor allem, weil er seinen Ehering und die Kette wieder erhält. Zurzeit liegen die Sachen aber noch bei der Polizei in Seekirchen, dort wird sie der 49-Jährige am kommenden Wochenende abholen. Den beiden Burschen im Alter von neun und zehn Jahren, die ihren Fund bei der Polizei abgegeben haben, hat er einen Finderlohn in der Höhe von 100 Euro versprochen. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/seekirchen-buben-fischten-brieftasche-aus-dem-wallersee/4065387/?feed=comments-rss2 0
Spindelegger tritt zurück: Haslauer will nicht nach Wien http://www.salzburg24.at/spindelegger-tritt-zurueck-haslauer-will-nicht-nach-wien/4065322 http://www.salzburg24.at/spindelegger-tritt-zurueck-haslauer-will-nicht-nach-wien/4065322#comments Tue, 26 Aug 2014 09:14:08 +0000 http://4065322 “Die Salzburger Volkspartei nimmt den Rücktritt von Parteiobmann Michael Spindelegger zur Kenntnis. Ich bin mir sicher, dass er sich diesen Schritt wohl überlegt und die Entscheidung nicht leichtfertig getroffen hat. Er hat die Volkspartei nach der Erkrankung von Josef Pröll in einer politisch schwierigen Zeit übernommen und mit viel Engagement geführt. Dafür danke ich ihm und wünsche ihm persönlich alles Gute für seine Zukunft”, sagte Haslauer.

Haslauer nimmt sich aus Rennen

Sich selbst nahm Haslauer als Spindeleggers Nachfolger als Bundesparteiobmann aus dem Spiel: Er wolle sich nicht an Spekulationen beteiligen und werde weder nach Wien gehen noch Bundesparteiobmann werden, erklärte ein Sprecher Haslauers am Dienstag auf Anfrage der APA. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/spindelegger-tritt-zurueck-haslauer-will-nicht-nach-wien/4065322/?feed=comments-rss2 0
Lamprechtshausen: Drei teils Schwerverletzte nach Lieferwagen-Crash http://www.salzburg24.at/lamprechtshausen-drei-teils-schwerverletzte-nach-lieferwagen-crash/4065277 http://www.salzburg24.at/lamprechtshausen-drei-teils-schwerverletzte-nach-lieferwagen-crash/4065277#comments Tue, 26 Aug 2014 09:01:45 +0000 http://4065277 Ein 27-jähriger Pkw Lenker fuhr am Dienstag gegen 9.15 Uhr auf der Lamprechtshausener Straße (B156), im Ortsgebiet von Lamprechtshausen, Richtung Salzburg. In einer Rechtskurve fuhr der rumänische Staatsangehörige ungebremst und aus noch unbekannter Ursache gerade aus.

 

C6 im Einsatz. (c) Aktivnews C6 im Einsatz. (c) Aktivnews ©

Frontalcrash mit Lkw

Er kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Lkw, gelenkt von einem 23-jährigen Salzburger. Durch den Aufprall wurden beide Lenker und der Beifahrer des Lkw Lenkers unbestimmten Grades verletzt. Der Rettungshubschrauber brachte den verletzten Rumänen in das Unfallkrankenhaus Salzburg. Der 23-jährige Lenker wurde in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.

Sein Beifahrer wurde in das Krankenhaus Oberndorf eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Alkotests verliefen negativ. Als Unfallursache dürfte nach bisherigen Ermittlungen nicht angepasste Fahrgeschwindigkeit auf nasser Fahrbahn sein.

B156 lange gesperrt

Die Straße war bei der Ortsdurchfahrt von Lamprechtshausen für die Dauer der Unfallaufnahme, der Bergung des Fahrzeuges und für die Reinigung der Fahrbahn durch die Feuerwehr Lamprechtshausen gesperrt. Die Bezirkshauptmannschaft Salzburg Umgebung wurde verständigt, da auch Treibstoff und Öl in das Kanalnetz gelangten.

 

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war vor Ort. (c) Aktivnews Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war vor Ort. (c) Aktivnews ©

B156 in Lamprechtshausen gesperrt

Die Straße war bei der Ortsdurchfahrt von Lamprechtshausen für die Dauer der Unfallaufnahme, der Bergung des Fahrzeuges und für die Reinigung der Fahrbahn durch die Feuerwehr Lamprechtshausen gesperrt. Die Bezirkshauptmannschaft Salzburg Umgebung wurde verständigt, da auch Treibstoff und Öl in das Kanalnetz gelangten, so die Polizei in einer Aussendung.

 

Die B156 in Lamprechtshausen wurde gesperrt. (c) Aktivnews Die B156 in Lamprechtshausen wurde gesperrt. (c) Aktivnews ©
]]>
http://www.salzburg24.at/lamprechtshausen-drei-teils-schwerverletzte-nach-lieferwagen-crash/4065277/?feed=comments-rss2 0
Herzinfarkt auf dem Schafsberg http://www.salzburg24.at/herzinfarkt-auf-dem-schafsberg/4065011 http://www.salzburg24.at/herzinfarkt-auf-dem-schafsberg/4065011#comments Tue, 26 Aug 2014 06:35:21 +0000 http://4065011

Der 75-jährige Deutsche machte am Montag mit seiner Familie einen Ausflug auf den Schafsberg. Gegen 14.30 Uhr verspürte er knapp unterhalb des Gipfels starke Brustschmerzen. Familienangehörige verständigten daraufhin umgehend das Rote Kreuz. Der Notarzthubschrauber C6 wurde alarmiert. Die Crew versorgte den Mann und flog den Deutschen ins Landeskrankenhaus Salzburg.

]]>
http://www.salzburg24.at/herzinfarkt-auf-dem-schafsberg/4065011/?feed=comments-rss2 0
Strom in Salzburg bald billiger http://www.salzburg24.at/strom-in-salzburg-bald-billiger/4064981 http://www.salzburg24.at/strom-in-salzburg-bald-billiger/4064981#comments Tue, 26 Aug 2014 06:02:32 +0000 http://4064981 “Aus derzeitiger Sicht werden die Beschaffungskosten für Strom im Jahr 2015 sinken”, heißt es. “Daher werden wir die Vorteile aus der günstigeren Beschaffung im nächsten Jahr auch in Form von Preissenkungen für 2015 an unsere Kunden weitergeben. Die Energiepreissenkung der Salzburg AG wird – je nach Verbrauch und produktspezifisch unterschiedlich – zwischen 5 und 10 Prozent betragen.”

 

Stand: März 2014 Stand: März 2014 ©

Strom auch in Ostösterreich billiger

Auch in Ostösterreich werden die Strompreise niedriger. Die EnergieAllianz (Wien Energie, EVN, Energie Burgenland) verbilligt für ihre mehr als 2 Millionen Kunden wie bereits im Juni angekündigt per 1. Oktober die reine Energiekomponente um 10 Prozent. Der Gesamtpreis sinkt um 4,5 bis 5 Prozent. Aus mehreren anderen Energieversorgern heißt es zur APA, man plane keine Änderungen.

E-Control sieht mehr Einsparmöglichkeiten

Die Energieregulierungsbehörde E-Control sieht weiteres Senkungspotenzial und verweist auf Einsparmöglichkeiten durch einen Lieferantenwechsel.

Die Stromrechnung besteht aus drei Teilen. Dem reinen Energiepreis, nur hier ist Wettbewerb und damit ein Lieferantenwechsel möglich. Die anderen Komponenten sind die vom Standort abhängigen Netzgebühren sowie Steuern und Abgaben wie etwa die Ökostromabgabe.

 Immer mehr suchen sich anderen Anbieter

Österreichweit haben sich heuer im ersten Halbjahr rund 126.000 Haushalte einen neuen Stromanbieter gesucht. Das sind mehr als in den Jahren 2012 und 2013 zusammen. Je mehr Kunden den Lieferanten wechselten umso mehr werden auch die Preise der angestammten Versorger angepasst werden.

 

Stand: Mai 2014 Stand: Mai 2014 ©
]]>
http://www.salzburg24.at/strom-in-salzburg-bald-billiger/4064981/?feed=comments-rss2 0
Seekirchen als Bezirkshauptstadt des Flachgaus? http://www.salzburg24.at/seekirchen-als-bezirkshauptstadt-des-flachgaus/4064364 http://www.salzburg24.at/seekirchen-als-bezirkshauptstadt-des-flachgaus/4064364#comments Mon, 25 Aug 2014 10:59:44 +0000 http://4064364 Derzeit wird über die Schließung der Bezirksgerichte in Thalgau, Neumarkt und Oberndorf diskutiert. Als neuer Standort kommt neben der Stadt Salzburg auch Seekirchen in Frage. Mit einem Bezirksgericht in Seekirchen könnte die Stadt auch schnell zur Bezirkshauptstadt werden.

Seekirchen ist nicht das Zentrum

Der Flachgauer Landtagsabgeordnete Othmar Schneglberger (SPÖ) kritisiert die Überlegungen Haslauers: „Behördengänge würden damit doch sehr erschwert. Es gibt keine gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Seekirchen und auch abseits des öffentlichen Verkehrs, ist der Weg nach Seekirchen zu lange“, heißt es in einer Presseaussendung am Montag.

 

Seekirchen bald Bezirkshauptstadt? (c) Aktivnews Seekirchen bald Bezirkshauptstadt? (c) Aktivnews ©

Hohe Kosten

Weiters kritisiert Schneglberger den Ausbau von Seekirchen zur Bezirkshauptmannschaft. Hohe Kosten würde dabei anfallen, auch der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur würde das Budget belasten. Schneglberger setzt sich daher für den Erhalt der Bezirkshauptmannschaft am Salzburger Hauptbahnhof ein.

]]>
http://www.salzburg24.at/seekirchen-als-bezirkshauptstadt-des-flachgaus/4064364/?feed=comments-rss2 2
10 Tipps gegen Sekundenschlaf am Steuer http://www.salzburg24.at/10-tipps-gegen-sekundenschlaf-am-steuer/4064105 http://www.salzburg24.at/10-tipps-gegen-sekundenschlaf-am-steuer/4064105#comments Mon, 25 Aug 2014 09:14:51 +0000 http://4064105

2013 konnten 16 tödliche Verkehrsunfälle auf Übermüdung zurückgeführt werden, dabei kamen 20 Personen ums Leben. Die Hälfte dieser Unfälle passierte auf Autobahnen. Es ist anzunehmen, dass die Dunkelziffer um einiges höher liegt, da Müdigkeit als Unfallursache oft nicht mehr feststellbar ist.

Warnsignale oft unterschätzt

Welcher Autofahrer kennt die Situation nicht, wenn der Kopf schwer wird, das Gähnen einen nicht mehr loslässt und man vom Schlaf übermannt wird. In erster Linie zählen Schlafmangel, verringerte Schlafqualität, die Fahrten nach einem schweren Essen, Nachtfahrten und Monotonie bei der Autofahrt zu den Risikofaktoren, die Ermüdungserscheinungen hinter dem Lenkrad hervorrufen.

 

So kann Müdigkeit die Wahrnehmung verzerren. (c) ÖAMTC So kann Müdigkeit die Wahrnehmung verzerren. (c) ÖAMTC ©

Die Konsequenzen von Müdigkeit werden vielfach unterschätzt, können aber gravierende Auswirkungen haben. Konzentrationsstörungen, häufiges Augenzwinkern, längere Reaktionszeiten, Gedächtnisprobleme oder vermehrte Reizbarkeit sind Anzeichen, die keinesfalls ignoriert werden dürfen. Der Begriff “Schlaftrunkenheit” kommt nicht von ungefähr: “Ab 12 Stunden andauernder Wachheit sind bereits deutliche Leistungseinbußen feststellbar, nach mehr als 17 Stunden ist das Lenken eines Kraftfahrzeuges vergleichbar mit 0,5 Promille Alkohol im Blut und somit nicht mehr vertretbar!”, erläutert DI Klaus Robatsch, Leiter des Bereichs Forschung im KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit).

So gefährlich ist Sekundenschlaf

Wer die Warnsignale nicht ernst nimmt, steuert auf einen gefährlichen “Sekundenschlaf” zu.
In der Fahrpraxis zeigen sich Müdigkeitserscheinungen hinter dem Steuer etwa durch Schwierigkeiten beim Spurhalten oder dem häufigen Überqueren von Seitenlinien. Vermehrt notwendige, abrupte Lenkanpassungen stellen eine massive Gefährdung auch für die anderen Verkehrsteilnehmer dar.

Eine sichere Fahrt zurück

Wird der Lenker erst einmal vom Schlaf übermannt, dann greifen Maßnahmen wie das Fenster zu öffnen oder laute Musik hören viel zu kurz. Auch der berühmte Kaffee zwischendurch oder kurze Fahrtunterbrechungen helfen nur bedingt. “Bei Müdigkeit sind nur eine ausgiebige Schlafpause oder ein Fahrerwechsel wirklich sinnvoll, viele Autofahrer greifen aber leider oft zu den kurzfristigen und damit unwirksamen Maßnahmen und riskieren so einen Unfall mit möglicherweise schwerwiegenden Folgen”, so Robatsch. Deswegen appelliert das KFV, die Anzeichen von Ermüdung hinter dem Steuer ernst zu nehmen, zum eigenen Schutz und zum Schutz der anderen Verkehrsteilnehmer.

Sekundenschlaf nicht riskieren

Vor Sekundenschlaf ist niemand gefeit. Wir haben für euch daher die zehn wichtigsten Tipps gegen Sekndenschlaf KFV und ÖAMTC zusammengestellt.

  1. Sensibilisieren und Selbstbeobachtung: “Wie wach bin ich wirklich? Wenn die Gedanken abdriften, Tagträume auftreten und man sich nicht an die Strecke erinnern kann, die man kurz zuvor zurückgelegt hat: Das sind Alarmzeichen.
  2. Weitere Vorboten des Sekundenschlafs sind: unruhiges Sitzen, häufiges Herumdrehen des Oberkörpers, rastlose Hände und Kopfbewegungen, gefolgt von einer längeren Starre.
  3. Wenn man sich stimmungsmäßig nicht mehr gut fühlt, Antrieb und gute Laune fehlen, man schlapp und müde ist: Das sind Alarmzeichen.
  4. Sich aktiv beschäftigen (durch Reden mit dem Beifahrer, Singen oder Radiohören) verhindert, dass man vor Müdigkeit erstarrt. “Aber, Achtung, das funktioniert nicht unbegrenzt lange, sondern kann nur eine Überbrückung für eine kürzere Wegstrecke sein”, betont die ÖAMTC-Verkehrspsychologin.
  5. Ausreichend Schlaf vor einer längeren Fahr. Vor allem bei Nachtfahrten gilt: Eine Nachtfahrt nur ausgeruht starten. D. h. für ausreichenden Schlaf sorgen und nicht bereits zu lange wach sein. Mehr als 17 Stunden Wachzeit vor Fahrtbeginn ist ein zusätzliches Risiko: Für eine lange Reisefahrt empfiehlt sich ein “Vorschlafen”. Beispielsweise eine Woche lang eine halbe Stunde früher schlafen legen, sodass man vor der geplanten Nachtfahrt möglichst viel Schlaf erhält.
  6. Personen, die wenig schlafen/schlecht einschlafen sind besonders gefährdet: Schlafstörungen abklären & auf Schlafgewohnheiten achten
  7. Planung und Einhaltung von mehreren Pausen bei längeren Fahrtstrecken, in den Pausen Bewegung machen
  8. Fahrerwechsel bei längeren Fahrten
  9. Leichtes Essen und ausreichend Flüssigkeit (Wasser) zu sich nehmen
  10. Eine vorausschauende und defensive Fahrweise
]]>
http://www.salzburg24.at/10-tipps-gegen-sekundenschlaf-am-steuer/4064105/?feed=comments-rss2 0
Bauernherbst 2014 in Salzburg http://www.salzburg24.at/bauernherbst-2014-in-salzburg/4063411 http://www.salzburg24.at/bauernherbst-2014-in-salzburg/4063411#comments Sun, 24 Aug 2014 13:27:54 +0000 http://4063411

Mehr als tausend Besucher trotzten am Sonntag den kalten und regnerischen Temperaturen bei der Bauernherbsteröffnung „Ausser Gebirg“ in Hof bei Salzburg. An mehreren Dutzend Ständen wurde sowohl ein buntes Unterhaltungs- als auch kulinarisches Programm geboten.

bauernherbst1 Vielfältige Veranstaltungen machen den Bauernherbst attraktiv. © FMT-Pictures/K.T. ©

Von „Rosensyrup“ aus „Reginas Wilde Weiber Küche“ aus Fuschl bis hin natürlich zu Fischspezialiäten aus dem Fuschlsee reichte die Palette. Verbunden mit der Eröffnung waren auch zahlreiche Handwerksvorführungen.

Salzburger Sportwelt feiert Bauernherbst

Auch die Orte der Salzburger Sportwelt feiern mit: Flachau, Wagrain-Kleinarl, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Eben und Filzmoos laden zu vielfältigen Veranstaltungen wie etwa Almabtreiben und Erntedankfesten.


Schöner Urlaub im Bauernherbst

Vom Genuss Pongauer Schmankerln bis hin zur Sonnenaufgangswanderung mit Freunden. Attraktive Pauschalen und wunderschöne Wanderziele versprechen einen unvergesslichen Herbsturlaub.

Straßensperren

]]>
http://www.salzburg24.at/bauernherbst-2014-in-salzburg/4063411/?feed=comments-rss2 0
Wetter in Österreich – Herbst statt Sommer http://www.salzburg24.at/wetter-in-oesterreich---herbst-statt-sommer/apa-s24_1419949470 http://www.salzburg24.at/wetter-in-oesterreich---herbst-statt-sommer/apa-s24_1419949470#comments Sun, 24 Aug 2014 10:34:00 +0000 http://4063269

Die Details: Der Montag verspricht noch weitgehend freundlich zu werden. Einige lockere Wolkenfelder im Norden und Osten, Schichtwolken mit durchscheinender Sonne im Westen, im Südwesten unter Umständen ein paar Tropfen aus der Staubewölkung sind zu erwarten. Dazu gibt es schwachen bis mäßigen Wind aus unterschiedlichen Richtungen sowie frische vier bis elf Grad in der Früh, aus denen tagsüber 17 bis 23 Grad werden.

Mehr Wolken ab Dienstag

Für Dienstag sind mehr Wolken und Regen zu erwarten. Nur im Südosten kann es bis zum Abend trocken und teilweise auch sonnig bleiben. Im Westen und Norden werden die Regenfälle im Tagesverlauf immer stärker. Neun bis 15 Grad zeigt das Thermometer in der Früh und steigt tagsüber auf 16 bis 24 Grad an.

Wetter-Mix am Mittwoch

Am Mittwoch zieht die Störungszone mit dichten Wolken und Regen in Richtung Südosten ab, dahinter kann man Sonne genießen. Am Nachmittag kann es aber wieder Schauer und Gewitter geben. Bei mäßigem bis lebhaftem Wind aus Nordwest sind in der Früh zwölf bis 17 Grad zu erwarten, tagsüber 19 bis 24 Grad.

Regen und 24 Grad am Donnerstag

Am Donnerstag kommt die nächste Störung von Westen mit dichten Wolken und verbreitetem Regen, trocken dürfte nur der Südosten bleiben. Neun bis 15 Grad in der Früh und 17 bis 24 Grad tagsüber sind bei dem Temperaturen zu veranschlagen.

 

Wetter

Herbstwetter setzt sich fort

Am Freitag sind im Westen und Südwesten sowie generell im Bergland tagsüber einige Quellwolken und am Nachmittag Regenschauer und Gewitter zu erwarten. Bei zehn bis 15 Grad in der Früh sowie 17 bis 25 Grad am Nachmittag überwiegt im Osten und Südosten sonniges und trockenes Wetter. Auch am Wochenende dürfte der Sommer ausbleiben, das Herbstwetter setzt sich fort. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/wetter-in-oesterreich---herbst-statt-sommer/apa-s24_1419949470/?feed=comments-rss2 0
Sperren im Flachgau wegen Bauernherbsteröffnung http://www.salzburg24.at/sperren-im-flachgau-wegen-bauernherbsteroeffnung/4063144 http://www.salzburg24.at/sperren-im-flachgau-wegen-bauernherbsteroeffnung/4063144#comments Sun, 24 Aug 2014 09:20:15 +0000 http://4063144 Umleitungen werden eingerichtet. Für diese Veranstaltung ist weiters das Ortszentrum Seeham bis 18 Uhr, das Ortszentrum Mattsee bis 20 Uhr und das Ortszentrum Obertrum bis 22 Uhr für jeglichen motorisierten Kraftfahrverkehr gesperrt, berichtet die Polizei am Sonntag.

 

 

 

]]>
http://www.salzburg24.at/sperren-im-flachgau-wegen-bauernherbsteroeffnung/4063144/?feed=comments-rss2 0
Sankt Gilgen: Mountainbiker bei Sturz schwer verletzt http://www.salzburg24.at/sankt-gilgen-mountainbiker-bei-sturz-schwer-verletzt/4062645 http://www.salzburg24.at/sankt-gilgen-mountainbiker-bei-sturz-schwer-verletzt/4062645#comments Sat, 23 Aug 2014 10:55:22 +0000 http://4062645

Mit einem bösen Sturz ist am Freitagabend eine Mountainbike-Abfahrt von einer Almhütte bei St. Gilgen (Flachgau) zu Ende gegangen. Ein 44-jähriger Mann hatte sich bei Dunkelheit mit Licht und Helm von der Illinger Alm Richtung Tal aufgemacht. Er fuhr hinter seiner Frau und kam rund 300 Meter nach dem Start zu Sturz. Dabei zog er sich Verletzungen am Kopf und an der Wirbelsäule zu.

Nach Sturz bewusstlos

Da seine Frau nach kurzer Fahrt das Fahrradlicht ihres Mannes nicht mehr sah, drehte sie um, fuhr zurück und fand ihren Mann ohne Bewusstsein auf der Straße liegend. Sie verständigte mit dem Handy sofort den Notarzt. Der Verletzte wurde vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/sankt-gilgen-mountainbiker-bei-sturz-schwer-verletzt/4062645/?feed=comments-rss2 0
Stau am Wochenende wegen Ferienende in Deutschland http://www.salzburg24.at/stau-am-wochenende-wegen-ferienende-in-deutschland/apa-s24_1419880348 http://www.salzburg24.at/stau-am-wochenende-wegen-ferienende-in-deutschland/apa-s24_1419880348#comments Fri, 22 Aug 2014 06:40:00 +0000 http://4058818 Die Hauptreisewelle wird wieder einmal am Samstag rollen. Staus scheinen auf der Tauernautobahn (A10) vor den Südportalen des Katschbergtunnels und des Tauerntunnels beinahe ebenso unvermeidlich wie im Großraum Salzburg-Stadt auf der Westautobahn (A1), so der ARBÖ in einer Aussendung.

Verzögerungen auch beim Walserberg

Auch in der Gegenrichtung sind lange Verzögerungen zwischen der Grenze Walserberg und dem Knoten Salzburg nicht unwahrscheinlich. Im benachbarten Tirol sind die Brennerautobahn (A13) mit der Mautstelle Schönberg und die Fernpass-Bundesstraße (B179) vor dem Grenztunnel Vils/Füssen und dem Lermoosertunnel sowie die Zillertal-Bundesstraße (B169) im gesamten Verlauf und die Inntalautobahn (A12) stark staugefährdet.

Staus auch in Kärnten und Bayern

In Kärnten werden ab den Vormittagsstunden Staus und Blockabfertigung vor dem Karawankentunnel auf der Karawankenautobahn (A11) auf der Tagesordnung stehen. “Im benachbarten Ausland werden Staus auf der Verbindung München-Salzburg (A8) in Bayern und auf der Brennerautobahn (A22) in Südtirol am Samstag und zum Teil am Sonntag ebenfalls nicht ausbleiben”, so ARBÖ-Vertreter Thomas Haider.

Am Samstag findet die fünfte Auflage des “Lake Festivals” am Schwarzlsee bei Graz statt. Bis zu 25.000 Besucher werden erwartet, rund um den Schwarzlsee kommt es dadurch zu Staus und Verzögerungen.

]]>
http://www.salzburg24.at/stau-am-wochenende-wegen-ferienende-in-deutschland/apa-s24_1419880348/?feed=comments-rss2 0
55-Jähriger verletzte sich mit Säge im Gesicht http://www.salzburg24.at/55-jaehriger-verletzte-sich-mit-saege-im-gesicht/4061499 http://www.salzburg24.at/55-jaehriger-verletzte-sich-mit-saege-im-gesicht/4061499#comments Fri, 22 Aug 2014 05:43:28 +0000 http://4061499 Der Verletze wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen, teilte die Polizei mit.

]]>
http://www.salzburg24.at/55-jaehriger-verletzte-sich-mit-saege-im-gesicht/4061499/?feed=comments-rss2 0