Das sind die Klimaszenarien für Österreich bis zum Jahr 2100

Das sind die Klimaszenarien für Österreich bis zum Jahr 2100

Wie steht es um unser Klima im Jahr 2100? Dieser Frage sind die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), das Wegener Center für Klima und Globalen Wandel der Universität Graz (WEGC) sowie der Interfakultäre Fachbereich für Geoinformatik (Z_GIS) der Universität Salzburg nachgegangen. Das Klima wird sich in jedem Fall wandeln - die wichtigsten Eckdaten der Analyse findet ihr hier.
Sommerlicher Neuschnee auf Salzburgs Bergen

Sommerlicher Neuschnee auf Salzburgs Bergen

Während es in weiten Teilen Salzburgs unaufhörlich regnet, sind Salzburgs Berge weiß angezuckert. Ob die Schmittenhöhe in Zell am See (Pinzgau), Obertauern, das Gasteinertal oder die Großglockner Hochalpenstraße – von überall erreichen uns am Donnerstag Schneebilder. Und das Mitte Juli!
Umfrage: Salzburger Handelsbeschäftigte gegen Sonntagsöffnung

Umfrage: Salzburger Handelsbeschäftigte gegen Sonntagsöffnung

Eine Umfrage der Salzburger Gewerkschaft unter 16.000 Handelsangestellten zur Sonntagsöffnung hat ein eindeutiges Ergebnis gebracht. "Eine überwältigende Mehrheit, nämlich 95 Prozent, lehnt eine Sonntagsöffnung im Handel ab", erklärte Regionalgeschäftsführer der GPA-djp, Gerald Forcher, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Salzburg.

  • Feuerwehr Kuchl im Einsatz
  • Bilder vom Einsatz
FOTO
18 Bankomaten in Salzburg von Gebühr betroffen

18 Bankomaten in Salzburg von Gebühr betroffen

Die Aufregung ist groß: Bankomatbetreiber Euronet verlangt neuerdings pro Abhebung eine Gebühr 1,95 Euro. In Salzburg ist dies bei 18 Automaten der Fall, zwei davon in der Stadt Salzburg, neun im Pinzgau und sieben im Pongau. Österreichweit betreibt die US-Firma 70 der insgesamt 8.828 Automaten.
Wetter: Im Osten bleibt es trüb, im Westen klart es auf

Wetter: Im Osten bleibt es trüb, im Westen klart es auf

Wettermäßig zeigt sich Österreich derzeit gespalten: Während es im Osten des Landes weiterhin trüb bleibt, macht sich im Westen am Wochenende sonniges Wetter breit. Auch bei den Höchsttemperaturen gibt es bei der Prognose der Experten der ZAMG deutliche Unterschiede.
14 Kinder starben seit 2006 auf Salzburgs Straßen

14 Kinder starben seit 2006 auf Salzburgs Straßen

Das Ziel "kein  tödlicher Verkehrsunfall eines Kindes" hat für die vergangenen zehn Jahre in Salzburg leider nur die Landeshauptstadt erreicht, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. 14 Kinder kamen seit dem Jahr 2006 bei Verkehrsunfällen im Land Salzburg ums Leben, allein im Bezirk Zell am See waren sieben Todesopfer zu beklagen.
35 Millionen Euro für die Schwarzenbergkaserne

35 Millionen Euro für die Schwarzenbergkaserne

Das Bundesheer will bis 2020 etwa eine halbe Milliarde Euro in die Erneuerung seiner Infrastruktur stecken. 49 Millionen Euro davon sollen in Salzburg investiert werden, ein Gros fließt in die Schwarzenbergkaserne in Wals (Flachgau).
Bergrettung muss Familie am Untersberg aus Notlage retten

Bergrettung muss Familie am Untersberg aus Notlage retten

Eine vierköpfige Familie musste am Mittwoch vom Untersberg in Grödig (Flachgau) gerettet werden. Die Mutter war am Berg kurz ohnmächtig geworden.
Oberösterreicher (22) seit Electric Love Festival verschwunden

Oberösterreicher (22) seit Electric Love Festival verschwunden

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land in Oberösterreich ist seit dem Electric Love Festival am Sonntag am Salzburgring bei Koppl verschwunden. Sein Vater erstattete Vermisstenanzeige und wandte sich am Mittwoch an krone.at, berichtete diese online. Die Polizei bestätigt, dass sie ermittelt.
Bergheimer (44) bedroht Nachbarn mit Messer in der Hand

Bergheimer (44) bedroht Nachbarn mit Messer in der Hand

Mit einem Küchenmesser bedrohte am Mittwochnachmittag ein 44-Jähriger aus Bergheim (Flachgau) seinen Nachbarn. Die Polizei wurde eingeschaltet.
Beschränkung der Wohnbauförderung kommt

Beschränkung der Wohnbauförderung kommt

Seit knapp einem Jahr gibt es die neue Wohnbauförderung im Land Salzburg. Die Zahl der Anträge ist daraufhin derart angestiegen, dass dem Land nun das Geld ausgeht. Folglich könnten die Förderungen gekürzt werden.
Flachgauer in Kreuzungscrash in Lochen verwickelt

Flachgauer in Kreuzungscrash in Lochen verwickelt

Ein 52-Jähriger aus Lochen (Bez. Braunau) musste am Dienstagnachmittag nach einem Verkehrsunfall in seiner Heimatgemeinde mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Salzburg geflogen werden. Er war mit einem 47-jährigen Pkw-Lenker aus Anif an einer Kreuzung kollidiert.
Wanderin (42) während Unwetters vom Untersberg gerettet

Wanderin (42) während Unwetters vom Untersberg gerettet

Während des heftigen Unwetters am Dienstagabend musste die Bergrettung Grödig (Flachgau) zu einem Einsatz am Untersberg ausrücken. Eine 42-jährige Frau war in Bergnot geraten.
Anthering: 25-Jähriger mit Pkw in Wiese geschleudert

Anthering: 25-Jähriger mit Pkw in Wiese geschleudert

Die Kontrolle über seinen Wagen dürfte in der Nacht auf Mittwoch ein 25-jähriger Pkw-Lenker auf der B156 in Anthering (Flachgau) verloren  haben. Der junge Bürmooser kam von der Straße ab und wurde in eine Wiese geschleudert.
Heftige Unwetter hielten Feuerwehren in Atem

Heftige Unwetter hielten Feuerwehren in Atem

Heftige Unwetter haben in der Nacht auf Mittwoch wieder zahlreiche Feuerwehrleute in Salzburg in Atem gehalten. Eine Gewitterzelle mit Sturmböen bis über 100 km/h und heftige Regenfälle führten wie schon am Tag zuvor auch am Dienstagabend zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen. Keller und Unterführungen mussten ausgepumpt und umgestürzte Bäume entfernt werden. Auch Dächer seien zahlreiche abgedeckt worden.
Straßwalchen: Bub (3) stürzt aus Fenster

Straßwalchen: Bub (3) stürzt aus Fenster

Aus einem Fenster im ersten Stock ist am Dienstag ein dreijähriger Bub in Straßwalchen (Flachgau) gestürzt. Der Kleine musste nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins Landeskrankenhaus (LKH) Salzburg geflogen werden.
Erneute Unwetterfront am Dienstag über Salzburg

Erneute Unwetterfront am Dienstag über Salzburg

Eine Gewitterzelle mit Sturmböen bis über 100 km/h und heftige Regenfälle haben am Dienstagabend wie schon einen Tag zuvor zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen in Salzburg geführt. Keller und Unterführungen mussten ausgepumpt und umgestürzte Bäume entfernt werden. Betroffen von dem Unwetter waren vor allem der Pinzgau, der Tennengau, die Stadt Salzburg und der Flachgau.
Gatterjagd: VGT stellte Antrag auf EU-Vertragsverletzungsverfahren

Gatterjagd: VGT stellte Antrag auf EU-Vertragsverletzungsverfahren

Im seit Monaten andauernden Kampf gegen ein Jagdgatter für Wildschweine in der Antheringer Au (Flachgau) setzt der Verein gegen Tierfabriken (VGT) nun auf eine neue Strategie. Die Tierrechtsorganisation hat am 7. Juli einen Antrag zur Einleitung eines Vertragsverletzungsverfahrens an die EU-Kommission gestellt: Die hohe künstliche Wildschwein-Population in der Au rotte streng geschützte Arten aus.
SALZBURG24-Titelbild-Challenge: Das ist euer Favourit des Monats Juli!

SALZBURG24-Titelbild-Challenge: Das ist euer Favourit des Monats Juli!

Dank euren Einsatz und eure tollen Bilder hat uns die SALZBURG24-Titelbild-Challenge auch diesen Monat wieder so richtig Spaß gemacht. Auch für den Monat Juli habt ihr wieder fleißig Fotos geknipst. Wir bedanken uns für alle Einsendung, doch nun steht das Gewinnerbild fest. Mit unglaublichen 319 „likes“, elf „loves“ und 15 „wows“ habt ihr Dana Koch zur Siegerin gewählt.
Ursache für Großbrand in Eugendorf geklärt

Ursache für Großbrand in Eugendorf geklärt

Ein Großbrand in Eugendorf (Flachgau) beschäftigte in der Nacht auf Sonntag zahlreiche Feuerwehrleute. Jetzt ist die Ursache für das Feuer geklärt.
Heftige Unwetter nach Hitze-Tag über Salzburg: Feuerwehren im Einsatz

Heftige Unwetter nach Hitze-Tag über Salzburg: Feuerwehren im Einsatz

Nach dem Hitze-Tag am Montag zog am Abend ein heftiges Unwetter über Salzburg. Betroffen waren vor allem der Pinzgau, Pongau und Tennengau. Zahlreiche Feuerwehren standen am Abend nach Murenabgängen, Überschwemmungen und Sturmschäden im Einsatz.
Kamerablitz statt Notsignal: Fehleinsätze der Bergrettung nehmen zu

Kamerablitz statt Notsignal: Fehleinsätze der Bergrettung nehmen zu

Die Bergrettung Salzburg hat derzeit vermehrt mit Notrufen zu tun, weil Menschen Lichtzeichen von den Bergen als Notsignale deuten. Dabei liegt meist kein Hilferuf vor: Die Lichtpunkte stammen von Feuern, Kamerablitzen, vor allem aber von Sportlern, die dank leistungsfähiger Stirnlampen auch nach Einbruch der Dunkelheit unterwegs sind. Die Folge: Die Zahl der oft stundenlangen Fehleinsätze steigt.
Wals: Vermeintliches Kriegsmaterial an Saalach gefunden

Wals: Vermeintliches Kriegsmaterial an Saalach gefunden

Passanten fanden am Sonntagnachmittag in Wals (Flachgau) an der Flussböschung der Saalach vermutliches Kriegsmaterial. Sprengstoffexperten der Polizei stellten das Teil sicher – und gab Entwarnung. Der Fundort wurde zwischenzeitlich abgesperrt.
Siebenjährige Kinder warfen Steine auf Polizeiauto

Siebenjährige Kinder warfen Steine auf Polizeiauto

Zwei siebenjährige Kinder haben am Sonntagnachmittag in Anif faustgroße Steine über eine Hecke auf die Salzachtal Bundesstraße geworfen. Dabei trafen sie einen zufällig vorbeifahrenden Zivilstreifenwagen der Polizei am Dach. Das Auto wurde beschädigt. Die Beamten konnten die beiden Buben schnell ausforschen.
Frau aus Hallwang stirbt bei Badeunfall am Irrsee

Frau aus Hallwang stirbt bei Badeunfall am Irrsee

Gleich zwei Badeunfälle mit tödlichem Ausgang haben sich am Sonntag, in Oberösterreich zugetragen. Im Traunsee (Bezirk Gmunden) ertrank eine 81-jährige Pensionistin aus Altmünster, im Irrsee (Bezirk Vöcklabruck) verstarb nach Angaben der Landespolizeidirektion eine 77-jährige Frau aus Hallwang (Flachgau).

Flachgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern