Servus TV: Gewerkschaft ist "entsetzt" über Mateschitz-Aussagen

Servus TV: Gewerkschaft ist "entsetzt" über Mateschitz-Aussagen

Das Ende bei Servus TV wurde durch eine vermeintliche Initiative für die Gründung eines Betriebsrates mitverursacht, wie Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz am Dienstag bestätigte. Arbeiterkammer und Gewerkschaft gehen deswegen an die Decke. Dabei wollen die Mitarbeiter von Servus TV gar keinen Betriebsrat.
Elsbethen: Mann von Zwischendecke getroffen

Elsbethen: Mann von Zwischendecke getroffen

Schwer verletzt wurde ein 25-Jähriger am Dienstagnachmittag in Elsbethen (Flachgau). Eine Zwischendecke löste sich und stürzte aus drei Metern Höhe auf den Arbeiter.
Servus TV: Mitarbeiter unterschreiben gegen Betriebsratsgründung

Servus TV: Mitarbeiter unterschreiben gegen Betriebsratsgründung

Die Belegschaft von Servus TV spricht sich gegen einen Betriebsrat aus. Über 200 Mitarbeiter des vor dem Aus stehenden Senders unterschrieben einen entsprechenden offenen Brief, nachdem die Idee zur Arbeitnehmervertretung das Ende besiegelt haben soll. Mitarbeiter vermuten, dass die Initiative für einen Betriebsrat von außerhalb gestartet wurde.

  • Arbeitslosigkeit in Österreich
  • 			Maibaum Anif, I
  • 			Maibaum Anif, II
FOTO
Aus für Servus TV: Mateschitz bestätigt Zusammenhang mit Betriebsratsinitiative

Aus für Servus TV: Mateschitz bestätigt Zusammenhang mit Betriebsratsinitiative

Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz hat am Dienstag bestätigt, dass Initiativen zur Gründung eines Betriebsrats bei Servus TV mit dem Aus des Senders zusammenhängen. "Dass diese Vorgehensweise bei der Entscheidung in der aktuellen Situation nicht gerade dienlich war, ist evident", erklärte er in einem Statement gegenüber der APA.
Servus TV: Bestürzung in der Branche, Giftpfeile zwischen Wolf und Baumgartner

Servus TV: Bestürzung in der Branche, Giftpfeile zwischen Wolf und Baumgartner

Trauer und Bestürzung machen sich in Politik und Branche zum Ende bei Servus TV breit. Auch Felix Baumgartner mischte sich in die Diskussion um den Sender von Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz ein und stichelt gegen seinen neuen Lieblingsfeind: ORF-Anchorman Armin Wolf.
So stark stiegen Häuserpreise in 2015

So stark stiegen Häuserpreise in 2015

Einfamilienhäuser wurden im Vorjahr wieder teurer. Im Österreich-Durchschnitt kostete das Eigenheim erstmals über 200.000 Euro. Sowohl bei Anstieg als auch bei Preisen ist Salzburg vorne dabei. In der Bundeshauptstadt kostet das Durchschnittshaus eine halbe Million Euro.
Servus TV stellt Betrieb ein: Mitarbeiter mit Tränen in den Augen

Servus TV stellt Betrieb ein: Mitarbeiter mit Tränen in den Augen

Die Nachricht vom Ende für Red Bulls Fernsehableger Servus TV sorgte am Dienstag für einen Paukenschlag in der Medienlandschaft. Auch die Angestellten des Salzburger Senders reagierten schockiert. Viele Redakteure stünden vor dem Nichts, wurde erzählt. Auch Tränen wurden vergossen.
Merkurtransit: Seltene "Mikro-Sonnenfinsternis" am 9. Mai in Salzburg zu sehen

Merkurtransit: Seltene "Mikro-Sonnenfinsternis" am 9. Mai in Salzburg zu sehen

Mit dem Merkurtransit steht am 9. Mai das interessanteste Himmelsereignis des Jahres bevor. Merkur, der innerste und kleinste Planet des Sonnensystems, zieht von der Erde aus gesehen direkt vor der Sonne vorbei. Das seltene Schauspiel ist in Österreich - bei gutem Wetter - fast in voller Länge zu beobachten. Dafür werden allerdings ein Teleskop und auf jeden Fall spezielle Sonnenfilter benötigt.
Martin Grubinger wird 2016/17 Artist in Residence in Zürich

Martin Grubinger wird 2016/17 Artist in Residence in Zürich

Der Salzburger Multiperkussionist Martin Grubinger wird in der neuen Saison 2016/17 Artist in Residence des Tonhalle-Orchesters Zürich. Der ungarische Komponist und Dirigent Peter Eötvös indes wird den "Creative Chair" einnehmen, wie die Kulturinstitution am Dienstag mitteilte.
Red Bull Media House: Imperium im Namen der Dose

Red Bull Media House: Imperium im Namen der Dose

Mit einem Umsatz von 51,45 Millionen Euro (2014) und rund 900 Mitarbeitern unter seinem Dach zählt die Red Bull Media House GmbH zwar nicht zu den größten Medienunternehmen im Land, allerdings zu den jüngsten und aufstrebendsten. Umso schmerzlicher ist für das 2007 eingetragene Unternehmen mit Sitz im Salzburger Wals die Einstellung seines österreichischen Fernsehsenders Servus TV.
EU prüft mögliche Budget-Manipulation wegen Salzburger Finanzskandal

EU prüft mögliche Budget-Manipulation wegen Salzburger Finanzskandal

Die EU-Kommission hat wegen des Salzburger Finanzskandals eine formelle Untersuchung wegen "möglicher Manipulation oder ernsthafter Nachlässigkeit" der Salzburger Budgetstatistiken eingeleitet. Wie die EU-Behörde am Dienstag in Brüssel mitteilte, kann die Kommission dem EU-Ministerrat eine Strafe für Österreich vorschlagen, wenn eine Manipulation bestätigt wird. Diese Strafe müsste dann Salzburg bezahlen.
Servus TV stellt Betrieb ein: Eine Chronologie des Senders

Servus TV stellt Betrieb ein: Eine Chronologie des Senders

Mit einem Paukenschlag wurde am Dienstag das Ende vom Salzburger Fernsehsender Servus TV bekannt. Der Sender ging im Jahr 2009 aus dem Vorgängersender Salzburg TV hervor. Am 11. April wurde noch ein neuer Geschäftsführer präsentiert. Eine Chronologie zur Sendergeschichte.
Servus TV stellt Betrieb ein: 264 Mitarbeiter gekündigt

Servus TV stellt Betrieb ein: 264 Mitarbeiter gekündigt

Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz wirft das Fernseh-Handtuch. "Servus TV gibt den Betrieb auf", hieß es am Dienstag in einer Aussendung des Unternehmens. 264 Mitarbeitern sind gekündigt worden. Der ORF will Substanz erhalten und weiterführen.
SALZBURG24-Titelbild-Challenge: Wir suchen das Titelbild des Monats Mai!

SALZBURG24-Titelbild-Challenge: Wir suchen das Titelbild des Monats Mai!

Endlich: Heute, am ersten Dienstag des Monats, ist es wieder Zeit für die SALZBURG24-Titelbild-Challenge! Diesmal halten wir nach dem Titelbild des Monats Mai Ausschau. Wir bedanken uns für eure vielen tollen Einsendungen und sind gespannt, welches Foto dieses Mal das Rennen macht. Jetzt könnt ihr wieder abstimmen!
Salzburger verunglückt tödlich im Himalaya-Gebirge

Salzburger verunglückt tödlich im Himalaya-Gebirge

Der Salzburger Bergführer Peter Schatzl ist am vergangenen Donnerstag in Nepal tödlich verunglückt. Der Alpinist sei bei einer Erkundungstour im Himalaya auf rund 6.000 Meter Seehöhe am Weg zum Passübergang West Col zwischen Mount Everest und Makalu in eine Gletscherspalte gestürzt, bestätigte der Geschäftsführer von Hauser Exkursionen, Manfred Häupl, der APA am Dienstag diverse Medienberichte.
Entzückender Nachwuchs bei den Kattas im Zoo Salzburg

Entzückender Nachwuchs bei den Kattas im Zoo Salzburg

Nachwuchs im Zoo Salzburg! Das Salzburger Katta-Weibchen hat vergangene Woche zwei muntere Jungtiere zur Welt gebracht. Ihr Geburtsgewicht lag bei rund 70 Gramm. In den ersten Lebenstagen trägt die Mutter ihren Nachwuchs ganz vorsichtig im Brust- und Bauchfell umher. Wenige Tage nach der Geburt klettern die Kleinen bereits auf den Rücken der Mutter, und lassen sich „huckepack“ umhertragen.
Was bei einer Kündigung zu beachten ist

Was bei einer Kündigung zu beachten ist

Die AK Oberösterreich hat erst kürzlich für einen Beschäftigten einer Salzburger Firma eine kräftige Nachzahlung erreicht, weil sie ihm nach der Kündigung gegen seinen Willen den restlichen Urlaub abgezogen hat. Doch welche Rechte und Pflichten gibt es überhaupt bei einer Kündigung?
Österreicher empfinden jeden zweiten Autolenker als "unfair"

Österreicher empfinden jeden zweiten Autolenker als "unfair"

Zu geringer Sicherheitsabstand, drängeln, links fahren, nicht blinken: Die Österreicher empfinden jeden zweiten Lenker als "unfair". Sich selbst attestieren jedoch 90 Prozent eine rücksichtsvolle Fahrweise. Das ergab eine Umfrage des Ifes-Institus im Auftrag der Asfinag. Der Autobahnbetreiber startet nun die Info-Kampagne "Fair lenken - an andere denken".
Grenzkontrollen könnten bei Mängeln fortgesetzt werden

Grenzkontrollen könnten bei Mängeln fortgesetzt werden

Die im Zuge der Flüchtlingskrise von mehreren EU-Staaten, darunter Österreich, eingeführten Binnen-Grenzkontrollen im Schengen-Raum können bei weiteren Mängeln verlängert werden. Eine Sprecherin der EU-Kommission sagte am Montag in Brüssel, wenn der Migrationsdruck anhalte oder ernsthafte Mängel an der EU-Außengrenze bestehen, könnten die Kontrollen nach dem Schengen-Kodex fortgesetzt werden.
Plastiksackerl-Reduktion um 50 Prozent bis 2019

Plastiksackerl-Reduktion um 50 Prozent bis 2019

Eine Reduktion der Plastiksackerl weit über den Vorgaben der EU-Richtlinie soll in Österreich bis 2019 erreicht werden. Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) hat am Montag in Wien gemeinsam mit Vertretern von Handel und NGOs sein "Leuchtturmprojekt" präsentiert. Ein ab Juli gültiger Pakt sieht unter anderem die Halbierung des Tragetaschenverbrauchs von 50 auf 25 Stück pro Person und Jahr vor.
Arbeitslosigkeit in Salzburg leicht rückläufig

Arbeitslosigkeit in Salzburg leicht rückläufig

17.250 Personen waren zum Stichtag Ende April im Bundesland Salzburg arbeitslos vorgemerkt. Im Vorjahresvergleich ist das ein Rückgang um 2,5 Prozent. Ebenfalls rückläufig war in Salzburg die Anzahl der Schulungsteilnahmen mit minus 9,5 Prozent auf 2.863. Diese eingerechnet, gibt es um 3,6 Prozent weniger Arbeitslose.
1. Mai fällt ins Wasser: Die Termine zum Maibaumaufstellen

1. Mai fällt ins Wasser: Die Termine zum Maibaumaufstellen

Der 1. Mai ist in ganz Salzburg ins Wasser gefallen, das festliche Maibaumaufstellen wird in vielen Orten aber diese Woche nachgeholt. Wir haben uns für euch schlau gemacht und zahlreiche Termine gefunden.
BP-Wahl: Ab Dienstag kann per Briefwahl gewählt werden

BP-Wahl: Ab Dienstag kann per Briefwahl gewählt werden

Da bei der Bundespräsidentenwahl am 24. April keiner der Kandidaten eine absolute Mehrheit der abgegeben Stimmen erzielen konnte, kommt es am 22. Mai zu einer Stichwahl.
Henndorf: 50 Cannabis-Pflanzen in Schaufenster zum Verkauf angeboten

Henndorf: 50 Cannabis-Pflanzen in Schaufenster zum Verkauf angeboten

50 Cannabis-Pflanzen bot ein 27-Jähriger in Henndorf (Flachgau) in einem angemieteten Schaufenster zum Verkauf an.
Straßwalchen: 15-Jähriger flieht mit Moped vor Polizei

Straßwalchen: 15-Jähriger flieht mit Moped vor Polizei

Vor einer Polizeikontrolle wollte sich am Sonntagabend ein 15-jähriger Mopedlenker aus Straßwalchen (Flachgau) drücken. Er konnte zwar entkommen, doch sein markanter Sturzhelm wurde ihm schließlich zum Verhängnis.

Flachgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern