Blumenerde im Test: Enorme Preisunterschiede, aber keine Qualitätsunterschiede

Blumenerde im Test: Enorme Preisunterschiede, aber keine Qualitätsunterschiede

Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Oberösterreich haben bei einem aus Anlass der Pflanzzeit durchgeführten Blumenerde-Test enorme Preis-, aber so gut wie keine Qualitätsunterschiede festgestellt. Das gaben sie in einer Presseaussendung am Freitag bekannt.
Müllcontainer in Straßwalchen in Flammen

Müllcontainer in Straßwalchen in Flammen

Ein Müllcontainer stand am Donnerstagabend in Straßwalchen (Flachgau) in Brand. Durch die Flammen wurde ein daneben stehender Pkw stark zerstört.
Der Maibaum in Bergheim steht

Der Maibaum in Bergheim steht

Mit vereinten Kräften und bei bestem Mai-Wetter ist am Donnerstag der Maibaum in Bergheim (Flachgau) erfolgreich aufgestellt worden. Bei einem zünftigen Fest wurde darauf angestoßen. Wir waren auch dabei!

  • 			Maibaumaufstellen Bergheim
  • 			Maibaumaufstellen Bergheim II
  • Gesundheitsreferenten in Salzburg
  • Bilder der Löscharbeiten
FOTO
Freundliches Wetter in den kommenden Tagen

Freundliches Wetter in den kommenden Tagen

"Freundliche" Wetteraussichten prognostizieren die Fachleute der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien für die kommen Tage. Angenehme Temperaturen und einige Schauer am Nachmittag sind Charakteristika.
Walter Steidl für "personelle Erneuerung" in der SPÖ

Walter Steidl für "personelle Erneuerung" in der SPÖ

Kalter Wind weht SPÖ-Chef Bundeskanzler Werner Faymann aus Salzburg entgegen: Eine personelle Erneuerung sei "unumgänglich", meinte der Salzburger SPÖ-Vorsitzende Walter Steidl am Mittwoch im Ö1-"Mittagsjournal" mit Blick auf den Bundesparteivorstand am Montag.
Servus TV bleibt bestehen: So reagiert das Netz

Servus TV bleibt bestehen: So reagiert das Netz

Servus TV bleibt auf Sendung, hat Dietrich Mateschitz entschieden. Der Red-Bull-Boss ließ sich von Mitarbeitern, Gewerkschaft und Arbeiterkammer überzeugen, dass es keinen Betriebsrat geben wird. Am Dienstag hatte der Red-Bull-Konzer verkündet, der Sender sei „wirtschaftlich untragbar“. Wie reagiert nun das Netz auf die Weiterführung des Senders?
Gewerkschaft zu Servus TV: "Nie in innere Angelegenheiten eingemischt"

Gewerkschaft zu Servus TV: "Nie in innere Angelegenheiten eingemischt"

Mit Erleichterung hat die Gewerkschaft auf den Weiterbetrieb von Servus TV reagiert. "Weitere Auseinandersetzungen und ein herber Verlust in der Salzburger Medienlandschaft bleiben uns somit erspart", erklärte Gerald Forcher, Geschäftsführer der GPA-djp Salzburg, am Mittwoch in einer Aussendung. Die Einstellung des Senders sei nun völlig vom Tisch.
Servus TV bleibt bestehen - Kündigungen zurückgenommen!

Servus TV bleibt bestehen - Kündigungen zurückgenommen!

Der Privatsender Servus TV bleibt bestehen. Dies kündigte der Red Bull-Konzern von Dietrich Mateschitz am Mittwoch an. "Red Bull führt den Sender weiter, und die Kündigungen werden zurückgenommen", hieß es in einer Aussendung. Grund: Arbeiterkammer und Gewerkschaft hätten bei einem Treffen die Ablehnung der Belegschaft, einen Betriebsrat zu gründen, akzeptiert.
Stöckl fordert Maßnahmen gegen Ärztemangel

Stöckl fordert Maßnahmen gegen Ärztemangel

Die Gesundheitsreferenten der Länder haben bei ihrer zweitägigen Konferenz in Salzburg über Maßnahmen gegen den Mangel an Allgemeinmedizinern und Notärzten beraten und auch mehr Geld für bestmögliche Therapie von seltenen Krankheiten gefordert. Die Hälfte der Patienten in den Spitalambulanzen wäre im niedergelassenen Bereich besser aufgehoben, sagte LHStv. Christian Stöckl (ÖVP).
Brandalarm in Grödig: Ehemalige Tischlerei in Flammen

Brandalarm in Grödig: Ehemalige Tischlerei in Flammen

Bei Demontagearbeiten in einer ehemaligen Tischlerei ist am Mittwochnachmittag in Grödig (Flachgau) in Salzburg ein Brand ausgebrochen. "Es ist im Bereich einer Filterhaube zu relativ starker Rauchentwicklung gekommen, darum wurde zunächst Alarmstufe 3 ausgelöst", sagte der Grödiger Feuerwehrkommandant Markus Schwab zur APA. "Der Brand konnte aber schon vom ersten Atemschutztrupp gelöscht werden."
Asylwerber (16) in St. Gilgen schwer verletzt

Asylwerber (16) in St. Gilgen schwer verletzt

In einer Flüchtlingsunterkunft in St. Gilgen (Flachgau) sind am Montag zwei junge Asylwerber in Streit geraten. Ein 16-jähriger Syrer wollte schlichten und wurde dabei schwer verletzt.
Arbeitsweg: Drei Tote und 700 Verletzte in Salzburg

Arbeitsweg: Drei Tote und 700 Verletzte in Salzburg

Im Vorjahr kamen in Salzburg laut AUVA drei Menschen bei Verkehrsunfällen am Arbeitsweg ums Leben, fast 700 wurden verletzt. Im Vergleich zu Freizeitfahrten ist der Arbeitsweg sicherer, aber die Verkehrssicherheit kann noch deutlich erhöht werden, betont der Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Da die Arbeitszeiten zunehmend flexibler werden und die Anzahl der Teilzeitjobs zunimmt, spricht sich der VCÖ für mehr Bahn- und Busverbindungen auch abseits der klassischen Pendlerzeiten aus. Zudem ist die Radfahr-Infrastruktur auszubauen.
Flachgau ist blitzreichste Region Östereichs

Flachgau ist blitzreichste Region Östereichs

Exakt 21.669 Blitze sind im April in Österreich registriert worden. Das sind vier Mal so viele wie im vergangenen Jahr. Die Stadt Salzburg weist dabei die höchste Blitzdichte auf.
Wetter: Auf regnerischen Mittwoch folgt sonniges langes Wochenende

Wetter: Auf regnerischen Mittwoch folgt sonniges langes Wochenende

Nach einem trüben und regnerischen Mittwoch ist Erleichterung angesagt: Das lange Christi-Himmelfahrt-Wochenende wartet mit viel Sonne und angenehmen Temperaturen um die 20 Grad auf. Alles Infos hier.
Henndorf: 27-Jähriger will legal Cannabis angepflanzt haben

Henndorf: 27-Jähriger will legal Cannabis angepflanzt haben

Drei Einheimische flogen am Dienstag in Henndorf (Flachgau) mit ihrer Cannabiszucht auf. Beamte stellten 270 Pflanzen und 50 Gramm Cannabiskraut sicher. Bei einem der Beschuldigten handelt es sich um jenen 27-Jährigen, der am Montag wegen seiner Cannabis-Pflanzen in einem Schaufenster aufflog.
Verlängertes Wochenende und GTI-Treffen sorgen für starken Reiseverkehr

Verlängertes Wochenende und GTI-Treffen sorgen für starken Reiseverkehr

Das Christi-Himmelfahrt-Wochenende zählt zu den verkehrsreichsten des ganzen Jahres. Vor allem das GTI-Treffen rund um den Wörtersee sorgt für Verkehrslawinen. In vielen Teilen Österreichs kann es zu Staus kommen, auch die Tauernautobahn ist ein Hotspot.
Servus TV: Gewerkschaft ist "entsetzt" über Mateschitz-Aussagen

Servus TV: Gewerkschaft ist "entsetzt" über Mateschitz-Aussagen

Das Ende bei Servus TV wurde durch eine vermeintliche Initiative für die Gründung eines Betriebsrates mitverursacht, wie Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz am Dienstag bestätigte. Arbeiterkammer und Gewerkschaft gehen deswegen an die Decke. Dabei wollen die Mitarbeiter von Servus TV gar keinen Betriebsrat.
Elsbethen: Mann von Zwischendecke getroffen

Elsbethen: Mann von Zwischendecke getroffen

Schwer verletzt wurde ein 25-Jähriger am Dienstagnachmittag in Elsbethen (Flachgau). Eine Zwischendecke löste sich und stürzte aus drei Metern Höhe auf den Arbeiter.
Servus TV: Mitarbeiter unterschreiben gegen Betriebsratsgründung

Servus TV: Mitarbeiter unterschreiben gegen Betriebsratsgründung

Die Belegschaft von Servus TV spricht sich gegen einen Betriebsrat aus. Über 200 Mitarbeiter des vor dem Aus stehenden Senders unterschrieben einen entsprechenden offenen Brief, nachdem die Idee zur Arbeitnehmervertretung das Ende besiegelt haben soll. Mitarbeiter vermuten, dass die Initiative für einen Betriebsrat von außerhalb gestartet wurde.
Aus für Servus TV: Mateschitz bestätigt Zusammenhang mit Betriebsratsinitiative

Aus für Servus TV: Mateschitz bestätigt Zusammenhang mit Betriebsratsinitiative

Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz hat am Dienstag bestätigt, dass Initiativen zur Gründung eines Betriebsrats bei Servus TV mit dem Aus des Senders zusammenhängen. "Dass diese Vorgehensweise bei der Entscheidung in der aktuellen Situation nicht gerade dienlich war, ist evident", erklärte er in einem Statement gegenüber der APA.
Servus TV: Bestürzung in der Branche, Giftpfeile zwischen Wolf und Baumgartner

Servus TV: Bestürzung in der Branche, Giftpfeile zwischen Wolf und Baumgartner

Trauer und Bestürzung machen sich in Politik und Branche zum Ende bei Servus TV breit. Auch Felix Baumgartner mischte sich in die Diskussion um den Sender von Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz ein und stichelt gegen seinen neuen Lieblingsfeind: ORF-Anchorman Armin Wolf.
So stark stiegen Häuserpreise in 2015

So stark stiegen Häuserpreise in 2015

Einfamilienhäuser wurden im Vorjahr wieder teurer. Im Österreich-Durchschnitt kostete das Eigenheim erstmals über 200.000 Euro. Sowohl bei Anstieg als auch bei Preisen ist Salzburg vorne dabei. In der Bundeshauptstadt kostet das Durchschnittshaus eine halbe Million Euro.
Servus TV stellt Betrieb ein: Mitarbeiter mit Tränen in den Augen

Servus TV stellt Betrieb ein: Mitarbeiter mit Tränen in den Augen

Die Nachricht vom Ende für Red Bulls Fernsehableger Servus TV sorgte am Dienstag für einen Paukenschlag in der Medienlandschaft. Auch die Angestellten des Salzburger Senders reagierten schockiert. Viele Redakteure stünden vor dem Nichts, wurde erzählt. Auch Tränen wurden vergossen.
Merkurtransit: Seltene "Mikro-Sonnenfinsternis" am 9. Mai in Salzburg zu sehen

Merkurtransit: Seltene "Mikro-Sonnenfinsternis" am 9. Mai in Salzburg zu sehen

Mit dem Merkurtransit steht am 9. Mai das interessanteste Himmelsereignis des Jahres bevor. Merkur, der innerste und kleinste Planet des Sonnensystems, zieht von der Erde aus gesehen direkt vor der Sonne vorbei. Das seltene Schauspiel ist in Österreich - bei gutem Wetter - fast in voller Länge zu beobachten. Dafür werden allerdings ein Teleskop und auf jeden Fall spezielle Sonnenfilter benötigt.
Martin Grubinger wird 2016/17 Artist in Residence in Zürich

Martin Grubinger wird 2016/17 Artist in Residence in Zürich

Der Salzburger Multiperkussionist Martin Grubinger wird in der neuen Saison 2016/17 Artist in Residence des Tonhalle-Orchesters Zürich. Der ungarische Komponist und Dirigent Peter Eötvös indes wird den "Creative Chair" einnehmen, wie die Kulturinstitution am Dienstag mitteilte.

Flachgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern