Felsbrocken stürzt auf Promenade in Ramingstein

Felsbrocken stürzt auf Promenade in Ramingstein

Am Samstag haben sich in Ramingstein (Lungau) mehrere Felsbrocken gelöst und stürzten auf die Felsenpromenade. Einer der Brocken polterte bis in die 20 Meter unterhalb fließende Muhr. Ein 1,5 Kubikmeter großer Felsen blieb am Eisengeländer unterhalb der Promenade liegen. Verletzt wurde zum Glück niemand.
Stau und Blockabfertigung auf der Tauernautobahn

Stau und Blockabfertigung auf der Tauernautobahn

Im Pfingstreiseverkehr war am Samstag vor allem auf der Tauernautobahn (A10) in Salzburg mit viel Verkehr zu rechnen. In der Früh staute es vor dem Tauerntunnel zehn Kilometer zurück, auch bei der Mautstelle St. Michael war Geduld gefragt, informierte ÖAMTC-Stauberater Herbert Thaler gegenüber SALZBURG24. 4
Salzburger verbrauchen im Jahr 770 Liter Sprit

Salzburger verbrauchen im Jahr 770 Liter Sprit

Obwohl die Anzahl der Autos privater Haushalte in Österreich seit dem Jahr 2010 um rund 15 Prozent auf 4,5 Millionen gestiegen ist, ist der gesamte Treibstoffverbrauch um sechs Prozent auf 3,4 Milliarden Liter gesunken. Zu wenig, sagt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) und fordert strengere Vorgaben für die Hersteller, damit der Spritverbrauch der Autos schneller sinkt.

    FOTO
    Lesepaten des Jugendrotkreuzes fördern Kinder

    Lesepaten des Jugendrotkreuzes fördern Kinder

    Kinder beim Lesen lernen unterstützen: Das ist das Ziel der Lesepaten des Jugendrotkreuzes Salzburg. Zwölf ehrenamtliche Lesepaten sind derzeit im Rahmen der Nachmittagsbetreuung in diversen Salzburger Horten und Schulkindgruppen im Einsatz. Die Unterstützung beim Erwerb und bei der Festigung der Lesekompetenz steht im Mittelpunkt.
    Pflegeregress: Salzburger Kosten werden abgedeckt

    Pflegeregress: Salzburger Kosten werden abgedeckt

    Der Wegfall des Pflegeregresses bringt vielen Salzburger Familien eine finanzielle Erleichterung. Müssen sie selbst ins Pflegeheim kann zukünftig nicht mehr auf ihr Vermögen zugegriffen werden. Das gilt auch für Menschen mit Behinderung. Dem Land entsteht durch den Wegfall allerdings ein Mehraufwand von 3,8 Millionen Euro. Diese Mehrkosten werden nun durch den Bund abgedeckt, teilt Landeshauptmann Wilfried Haslauer am Freitag in einer Aussendung mit.
    WWF begrüßt Salzburger Wolfsplan

    WWF begrüßt Salzburger Wolfsplan

    Der WWF Österreich begrüßt das stärkere Engagement des Landes Salzburg und sieht im am Freitag vorgelegten Aktionsprogramm erste Schritte in Richtung eines professionellen Wolfs-Managements. Der Verein fordert außerdem Herdenschutzprojekte zu forcieren und die Landwirte sollten besser auf die Rückkehr des Wolfes vorbereitet werden.
    Neuer Rekord bei Übernachtungen am Campingplatz

    Neuer Rekord bei Übernachtungen am Campingplatz

    Urlaub machen auf dem Campingplatz, in der freien Natur, mit Reisemobil oder Wohnwagen und Zelt blieb auch 2017 äußerst beliebt. Die Zahl der Campingübernachtungen nahm um acht Prozent zu und erreichte mit 6,4 Millionen den höchsten Stand seit 1992. In Salzburg stieg die Zahl der Nächtigungen auf 704.000.
    Wolf in Salzburg: Land stellt Fünf-Punkte-Aktionsplan auf

    Wolf in Salzburg: Land stellt Fünf-Punkte-Aktionsplan auf

    Nach mehr als zehn Wolf-Verdachtsfällen in Salzburg sieht sich das Land zum Handeln gezwungen. Mit Hubert Stock wurde ein eigener Wolfsbeauftragter installiert. Der selbst betroffene Landwirt soll alle Beteiligten an einen Tisch bringen und mit an einer gemeinsamen Lösung arbeiten. 18
    Nationalrat hat Deutschförderklassen beschlossen

    Nationalrat hat Deutschförderklassen beschlossen

    Mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ hat der Nationalrat am Donnerstag die umstrittenen Deutsch-Förderklassen beschlossen. Ab kommendem Schuljahr werden damit Schulanfänger, die dem Unterricht nicht ausreichend folgen können, nach eigenem Lehrplan in eigenen Klassen unterrichtet. Die Opposition protestierte, konnte ihren Rückverweisungsantrag an den Unterrichtsausschuss aber nicht durchzusetzen.
    Baby-Boom hält in Salzburg weiter an

    Baby-Boom hält in Salzburg weiter an

    2017 erblickten in Salzburg 5.846 Kinder das Licht der Welt: "Ein Plus von 193 Neugeborenen und damit 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr", wie Gernot Filipp von der Salzburger Landesstatistik weiß. Setzt sich dieser Trend fort, könnte die Marke von 6.000 Geburten heuer fallen – zum ersten Mal seit 20 Jahren. In Österreich lebten mit 1. Jänner 2018 insgesamt 8.822.267 Menschen. Das entspricht einem leichten Zuwachs.
    HIV-Tests für daheim in Österreich bewilligt

    HIV-Tests für daheim in Österreich bewilligt

    Ab Anfang Juni werden HIV-Selbsttests für daheim rezeptfrei in österreichischen Apotheken verkauft. Damit lässt sich - vergleichbar mit einem Schwangerschaftstest - zu Hause innerhalb von 15 Minuten bestimmen, ob man HIV positiv ist oder nicht. Einen Bericht der "Salzburger Nachrichten" (SN)über den Erlass einer diesbezüglichen Verordnung bestätigte das Gesundheitsministerium am Donnerstag der APA.
    Salzburg AG erhöht Strompreise

    Salzburg AG erhöht Strompreise

    Die Salzburg AG erhöht ihre Tarife für Strom und Gas. Ab 1. Juli müssen Haushaltskunden mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.500 kWh 2,69 Euro mehr pro Monat für Strom bezahlen, für Gas betragen die zusätzlichen Kosten 3,17 Euro monatlich. 3
    Land vergibt Arbeitsateliers an Künstler

    Land vergibt Arbeitsateliers an Künstler

    Das Land Salzburg vergibt ab Juli 2018 bzw. ab Jänner 2019 zwei Arbeitsateliers in der Kaigasse 6. Diese Arbeitsräume werden für drei Jahre an freischaffende bildende Künstler vergeben, die seit mindestens fünf Jahren ihren Wohnsitz in Salzburg haben.
    Verkehrsregeln für E-Bikes in Europa unterschiedlich

    Verkehrsregeln für E-Bikes in Europa unterschiedlich

    Wer sein E-Bike mit in den Urlaub nimmt, der sollte sich gut über die Bestimmungen im jeweiligen Land informieren. Die Vorschriften innerhalb Europas unterscheiden sich nämlich oft voneinander, informiert der ÖAMTC. Das solltet ihr dabei beachten.
    Salzburger am Gipfel des Mount Everest

    Salzburger am Gipfel des Mount Everest

    Der Salzburger Bergführer und Alpinpolizist Rupert Hauer hat am Mittwoch erfolgreich den Mount Everest (8.848 Meter) bestiegen. Der 49-jährige Mauterndorfer (Lungau) hatte im Mai 2013 für Aufmerksamkeit gesorgt, als er rund 150 Höhenmeter unterhalb des Gipfels den eigenen Besteigungsversuch abbrach, um einem erblindeten amerikanischen Bergsteiger zu helfen.
    Zu Pfingsten bleibt es unbeständig und regnerisch

    Zu Pfingsten bleibt es unbeständig und regnerisch

    Mag die Freude über das verlängerte Wochenende noch so groß sein, jene über das Pfingstwetter dürfte sich in Grenzen halten. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) prognostiziert nämlich unbeständige und regnerische Tage.
    ÖAMTC: "Salzburg richtet sich auf Stau-Sommer ein"

    ÖAMTC: "Salzburg richtet sich auf Stau-Sommer ein"

    Am verlängerten Pfingstwochenende steht uns in Salzburg wieder ein Stau-Chaos bevor. Unabhängig davon prognostiziert der ÖAMTC erneut einen staureichen Sommer auf West-, Tauernautobahn und Co. Wir geben euch einen Überblick. 2
    EU-Kommission will Wolf nicht zum Abschuss freigeben

    EU-Kommission will Wolf nicht zum Abschuss freigeben

    Die EU-Kommission will die stark wachsende Population der Wölfe trotz der steigenden Attacken auf Schafherden und andere Nutztiere nicht zum Abschuss freigeben. Eine Änderung des besonderen Schutzstatus für Wölfe sei nicht geplant, erklärte EU-Umweltkommissar Karmenu Vella am Dienstagnachmittag in Brüssel. 15
    Land Salzburg ruft Website zu Wolfsvorfällen ins Leben

    Land Salzburg ruft Website zu Wolfsvorfällen ins Leben

    Zuletzt hatte sich die Zahl der möglichen Wolfsattacken im Bundesland Salzburg drastisch erhöht. Erst am Montag wurden in Hüttau (Pongau) Schafe gerissen, möglicherweise von einem Wolf. Vom Land Salzburg gibt es nun eine Website, auf der alle Informationen zu den Verdachtsfällen im Bundesland aufgeführt werden sollen.
    Lehrling wegen gesundheitlicher Probleme fristlos entlassen: AK Salzburg erkämpft Entschädigung

    Lehrling wegen gesundheitlicher Probleme fristlos entlassen: AK Salzburg erkämpft Entschädigung

    Weil ein 17-jähriger Lehrling in Salzburg von seinem Arbeitgeber wegen gesundheitlicher Probleme fristlos entlassen worden war, schaltete sich die Arbeiterkammer (AK) Salzburg ein. Die Experten konnten für den angehenden Dachdecker und Spengler zumindest eine Entschädigung erkämpfen. 4
    Das erwartet Salzburgs Pollenallergiker noch

    Das erwartet Salzburgs Pollenallergiker noch

    Die Pollensaison ist in Salzburg in vollem Gange. Die erste Haupbelastungsphase ist zwar vorbei, ein Zeichen für Entspannung ist das aber nicht: Die nächste ist bereits im Anmarsch. Ulrike Gartner, Leiterin des Pollenwarndienstes Salzburg, erklärt, was auf Allergiker in Salzburg zukommt.
    Wetterphänomen synchronisiert Samenproduktion der Bäume

    Wetterphänomen synchronisiert Samenproduktion der Bäume

    Die Eisheiligen verschaffen den Pollen-Allergikern diese Woche eine kleine Pause. Dieses Jahr ist die Belastung durch Blütenstaub besonders hoch, denn 2018 ist ein sogenanntes Mastjahr. Ein internationales Forschungsteam zeigte in einer Untersuchung, was die Samenproduktion der Bäume in ganz Europa beeinflusst: Verantwortlich sind Druckschwankungen über dem Nordatlantik.
    Unwetterwarnungen für Teile Salzburgs
    Leserbeitrag

    Unwetterwarnungen für Teile Salzburgs

    Der am Montag nach der Schönwetterperiode einsetzende Regen bringt Teilen Salzburgs eine Unwetterwarnung ein. Innerhalb von 24 Stunden ist mit mehr als 50 Litern Regen pro Quadratmeter zu rechnen.
    So will das Rote Kreuz neue Blutspender gewinnen

    So will das Rote Kreuz neue Blutspender gewinnen

    Salzburgs Blutspender werden immer weniger. Auf 100 Spender, die altersbedingt ausscheiden, kommen nur 60 neue nach. Daher geht das Salzburger Rote Kreuz auf seiner Suche nach neuen Blutspendern neue Wege. 3
    Industrie hinkt im Bundesland Salzburg bei Wachstum hinterher
    Leserbeitrag

    Industrie hinkt im Bundesland Salzburg bei Wachstum hinterher

    Österreichs Wirtschaft ist 2017 real um 3 Prozent gewachsen, so stark wie seit 2007 nicht mehr. Auch die einzelnen Bundesländer konnten ihr Wachstumstempo gegenüber 2016 ausnahmslos steigern. Besonders die Industriehochburgen haben durch ihre Exportausrichtung vom globalen Aufschwung profitiert, erhob die Bank Austria. Salzburg hinkt hinterher, dafür ist unser Bundesland bei anderen Wirtschaftsfaktoren vorne dabei.

    Lungau.
    SALZBURG24.AT

    Suche

    Suche filtern


    Trauerfälle aus dem Lungau