Salzburg24.at » Pinzgau http://www.salzburg24.at SALZBURG24 Tue, 27 Jan 2015 16:44:47 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Wetter für Salzburg: Schneefall mit kurzer Sonnenpause http://www.salzburg24.at/wetter-fuer-salzburg-schneefall-mit-kurzer-sonnenpause/4216950 http://www.salzburg24.at/wetter-fuer-salzburg-schneefall-mit-kurzer-sonnenpause/4216950#comments Tue, 27 Jan 2015 15:20:28 +0000 http://4216950

Der Winter hat uns in der letzten Jännerwoche im Griff. Die heftigen Niederschläge pausieren aber ab Mittwochnachmittag vorerst. Im Laufe des Donnerstag kommt es wiederum zu Schneefällen. Das Wochenende startet hingegen sonnig.

Wetter am Mittwoch

Am Mittwoch sind da und dort anfangs noch dichte Restwolken zu erwarten, insbesondere im Norden sind da und dort mitunter letzte Schneeflocken dabei. Tagsüber setzt sich aber überall zumindest zeitweiliger Sonnenschein durch.

  • Tiefsttemperaturen: Minus neun bis minus drei Grad
  • Höchsttemperaturen: Minus drei bis plus drei Grad

Wetter am Donnerstag

Der Donnerstag bringt dichte Wolken und Schneefall oder Schneeregen. Der Niederschlagsschwerpunkt liegt entlang der Alpennordseite, inneralpin gibt es mitunter auch Auflockerungen. Die Schneefallgrenze pendelt voraussichtlich zwischen tiefen Lagen und 800 Meter.

  • Tiefsttemperaturen: Minus zehn bis minus fünf Grad
  • Höchsttemperaturen: Minus vier bis plus zwei Grad

Wetter am Freitag

Am Freitag geht es zunächst mit dichten Wolken und Schneefall weiter. Speziell im Norden sowie im Pinzgau bessert sich das Wetter tagsüber: Die Niederschläge klingen dort langsam ab, die Wolken lockern auf.

  • Tiefsttemperaturen: Minus sechs bis minus drei Grad
  • Höchsttemperaturen: Minus drei bis plus zwei Grad

Wetter am Samstag

Nachdem sich die Restwolken aufgelöst haben, kommt am Samstag in Salzburg die Sonne durch.

  • Tiefsttemperaturen: Minus elf bis minus sechs Grad
  • Höchsttemperaturen: Minus drei bis plus zwei Grad
]]>
http://www.salzburg24.at/wetter-fuer-salzburg-schneefall-mit-kurzer-sonnenpause/4216950/?feed=comments-rss2 0
Schneeglätte: Crash auf der B165 in Mittersill http://www.salzburg24.at/schneeglaette-crash-auf-der-b165-in-mittersill/4216840 http://www.salzburg24.at/schneeglaette-crash-auf-der-b165-in-mittersill/4216840#comments Tue, 27 Jan 2015 13:56:56 +0000 http://4216840

Die Feuerwehr Mittersill wurden gegen 7.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B165 im Gewerbegebiet West gerufen. Laut erster Meldung war eine Person im Wagen eingeklemmt, berichteten die Einsatzkräfte.

 

Ein Fahrzeuglenker dürfte auf der schneeglatten Straße die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben und geriet ins Schleudern. Der Pkw landete schließlich im Straßengraben. Berichten von der Unfallstelle zufolge wurden mehrere Menschen verletzt. Die Feuerwehr übernahm die Absicherung der Unfallstelle und führte die Aufräumungsarbeiten durch. Der Einsatz konnte nach rund einer Stunde beendet werden.

]]>
http://www.salzburg24.at/schneeglaette-crash-auf-der-b165-in-mittersill/4216840/?feed=comments-rss2 0
Salzburg erfüllt Asylquote: 154 neue Plätze geschaffen http://www.salzburg24.at/salzburg-erfuellt-asylquote-154-neue-plaetze-geschaffen/4216685 http://www.salzburg24.at/salzburg-erfuellt-asylquote-154-neue-plaetze-geschaffen/4216685#comments Tue, 27 Jan 2015 12:40:36 +0000 http://4216685
Bis 31. Jänner muss Salzburg laut der Vorgabe 2.061 Flüchtlingen ein Dach über dem Kopf bieten. Aktuell (mit Stand 23. Jänner) wurden 1.803 Asylwerber betreut. Zählt man die 147 zusätzlichen Plätze dazu, ergibt dies 1.950. Die Lücke von gut 100 erklärt die Landesrätin damit, dass es zurzeit wegen der Schaffung zahlreicher Unterkünfte in ganz Österreich zu Verzögerungen bei der Zuteilung von Asylanten durch den Bund komme. Das heißt, dass derzeit gar nicht alle bestehenden Plätze belegt seien.

Weitere Plätze im Pongau und Pinzgau

Die größten Unterkünfte, die noch im Jänner bezogen werden können, sind ein Landesgebäude in der Stadt Salzburg mit rund 60 Plätzen, eine Jugendherberge in Radstadt (Pongau) mit etwa 40 Plätzen und ein ehemaliger Gasthof in Lofer (Pinzgau), in den rund 30 Asylwerber einziehen können.

Viele Unterkünfte nur Übergangslösung

Für Februar hat das Land bereits weitere 157 Plätze fixiert. Damit hat Salzburg heuer innerhalb von zwei Monaten annähernd so viele neue Quartiere geschaffen wie im Vorjahr. Damals wurden im gesamten Jahr 437 zusätzliche Plätze ermöglicht. Berthold räumte heute aber ein, dass etliche der nun rasch organisierten Unterkünfte nur befristet für die Flüchtlingsbetreuung genutzt werden können. "Unser Ziel ist es natürlich, dauerhafte Einrichtungen zu finden."

Berthold kritisiert beschleunigte Asylverfahren

Dem Vorschlag von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) mit beschleunigten Asylverfahren innerhalb von zehn Tagen steht die Salzburger Landesrätin "sehr kritisch und ablehnend" gegenüber. Sie könne sich nicht vorstellen, dass bei Verfahren in dieser Dauer das Recht auf Rechtsstaatlichkeit noch gewährt werden könne. Immerhin müssten die Gründe des Antrages sehr genau geprüft werden.

]]>
http://www.salzburg24.at/salzburg-erfuellt-asylquote-154-neue-plaetze-geschaffen/4216685/?feed=comments-rss2 4
Was ist los in und um Salzburg? http://www.salzburg24.at/was-ist-los-in-und-um-salzburg-44/4216480 http://www.salzburg24.at/was-ist-los-in-und-um-salzburg-44/4216480#comments Tue, 27 Jan 2015 11:42:37 +0000 http://4216480

Bei Box204 gibt es am Freitag im Republic erstmals eine Kombination aus urbanem Tanz und innovativer Lichttechnik zu sehen.

Das BG Zaunergasse veranstaltet am Samstag im Lehrbauhof seinen Maturaball.

Alle Super Bowl Partys haben wir hier für euch aufgelistet-

 

28. Jänner:

 

29. Jänner:

 

30. Jänner:

 

31. Jänner:

 

01. Feburar:

 

02. Februar:

 

03. Februar:

 

 

]]>
http://www.salzburg24.at/was-ist-los-in-und-um-salzburg-44/4216480/?feed=comments-rss2 0
Schnee und Eis auf Salzburgs Straßen: So vermeidet ihr Unfälle http://www.salzburg24.at/schnee-und-eis-auf-salzburgs-strassen-so-vermeidet-ihr-unfaelle/4216409 http://www.salzburg24.at/schnee-und-eis-auf-salzburgs-strassen-so-vermeidet-ihr-unfaelle/4216409#comments Tue, 27 Jan 2015 10:26:40 +0000 http://4216409

In Salzburg gibt der Winter ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Zwar ist für Mittwoch Sonne und trockenes Wetter angesagt, am Donnerstag soll der Schnee das Land aber wieder im Griff haben.

Tipps für Autofahrer

Damit das NICHT passiert./dpa-Zentralbild/Martin Schutt Damit das NICHT passiert./dpa-Zentralbild/Martin Schutt ©

Der VCÖ macht darauf aufmerksam, dass sich der Bremsweg auf Schneefahrbahn um ein Vielfaches verlängert. Bei Tempo 100 beispielsweise ist der Anhalteweg (Reaktionsweg plus Bremsweg) auf Schneefahrbahn dreieinhalb Mal so lange wie auf trockener Fahrbahn. "Während man bei trockenen Fahrverhältnissen nach rund 62 Metern steht, hat man bei Schneefahrbahn nach 62 Metern noch eine Geschwindigkeit von 88 km/h", verdeutlicht VCÖ-Experte Markus Gansterer.

Bei Tempo 50 verlängert sich der Anhalteweg von 21 auf 58 Meter, nach 21 Meter hat das Auto bei winterlichen Fahrverhältnissen noch eine Geschwindigkeit von 44 km/h. Der VCÖ betont, dass zu hohes Tempo und zu geringer Sicherheitsabstand die Hauptursachen von Verkehrsunfällen bei winterlichen Fahrverhältnissen sind. Als Faustregel gilt: Bei Schneefahrbahn das Tempo um die Hälfte reduzieren, großen Sicherheitsabstand einhalten und volle Konzentration auf den Straßenverkehr, also auch Hände weg vom Handy während des Fahrens. Der VCÖ empfiehlt, wenn möglich, das Auto stehen zu lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Anhalteweg verlängert sich bei winterlichen Fahrverhältnissen massiv (Anhalteweg = Reaktionszeit plus Bremsweg)

30 km /h

  • Trockene Fahrbahn: 10 Meter
  • Winterliche Fahrverhältnisse: 23 Meter
  • Geschwindigkeit nach 10 Meter: 26 km /h

50 km/h

  • Trockene Fahrbahn: 21 Meter
  • Winterliche Fahrverhältnisse: 58 Meter
  • Geschwindigkeit nach 21 Meter: 44 km /h

80 km/h

  • Trockene Fahrbahn: 43 Meter
  • Winterliche Fahrverhältnisse:: 139 Meter Geschwindigkeit nach 43 Meter: 70 km /h

100  km/h

  • Trockene Fahrbahn: 62 Meter
  • Winterliche Fahrverhältnisse:: 212 Meter Geschwindigkeit nach 62 Meter: 88 km /h

130  km/h

  • Trockene Fahrbahn: 98 Meter
  • Winterliche Fahrverhältnisse: 351 Meter Geschwindigkeit nach 98 Meter: 115 km /h

Zudem informiert der VCÖ, dass es verboten ist, den Motor am Stand laufen zu lassen, etwa während der Schnee vom Auto gekehrt wird. Im Kraftfahrgesetz heißt es: man darf "nicht mehr Rauch, üblen Geruch oder schädliche Luftverunreinigungen verursachen, als bei ordnungsgemäßem Zustand und sachgemäßem Betrieb des Fahrzeuges unvermeidbar ist." Durch das Laufenlassen des Motors bildet sich eine giftige Abgaswolke rund ums Fahrzeug.

Tipps für Radfahrer

Auch Radfahrer müssen auf Schneefahrbahnen besonders gut aufpassen./APA/Helmut Fohrunger Auch Radfahrer müssen auf Schneefahrbahnen besonders gut aufpassen./APA/Helmut Fohringer ©

Für alle, die auch bei winterlichen Verhältnissen mit dem Rad fahren, hat der VCÖ Tipps zusammengestellt: Bei Schneefahrbahn den Sattel etwas tiefer stellen und den Reifendruck verringern. Auch mit dem Fahrrad langsamer fahren, frühzeitig und maßvoll bremsen, nicht abrupt bremsen. Zu empfehlen sind Spikereifen, die für einen guten Grip bei Schnee und Eis sorgen. Der VCÖ empfiehlt, sich bei Fahrradfachgeschäften diesbezüglich beraten zu lassen. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist eine gute, funktionierende Beleuchtung wichtig, betont der VCÖ. Ist der Radweg nicht vom Schnee geräumt, dann ist die Radwegbenützungspflicht aufgehoben und es darf auf der Fahrbahn gefahren werden. "Gerade bei schwierigen Fahrbedingungen gilt umso mehr, was im Straßenverkehr ohnedies immer die Regel für alle Verkehrsteilnehmer sein sollte: Aufeinander Rücksicht nehmen, vorausschauend und aufmerksam fahren", betont VCÖ-Experte Gansterer.

  1. 1Spikereifen: Sind vor allem für jene zu empfehlen, die auch bei Schnee regelmäßig in die Pedale treten.
  2. Bei herkömmlichen Reifen: Reifendruck bei Schneefahrbahn etwas verringern.
  3. Bei Schneefahrbahn Sattel etwas niedriger stellen.
  4. Aufmerksam, vorausschauend und langsamer fahren
  5. Frühzeitig und maßvoll bremsen, nicht abrupt bremsen.
  6. Erhöhte Vorsicht bei Kurven.
  7. Auf gute, funktionierende Beleuchtung achten, Standlicht als Rücklicht
  8. Funktionieren der Bremsen regelmäßig kontrollieren
  9. Kontrollieren, ob alle vorgeschriebenen Reflektoren am Fahrrad montiert sind.
  10. Kette öfters ölen

Tipps für Fußgänger

Rutschige Gehwege bringen Fußgänger oft zu Sturz./APA/dpa Rutschige Gehwege bringen Fußgänger oft zu Sturz./APA/dpa ©

Für Fußgängerinnen und Fußgänger sind gut geräumte Gehwege sehr wichtig. Leider wird oftmals mehr Salz gestreut als nötig ist, was manche Schuhe ruinieren kann. Zudem können zu viel Streusalz und Streusplitt die Pfoten der Hunde verletzen, erinnert der VCÖ. Hunde lecken oft ihre Pfoten sauber. Und dann kann das Streusalz bei Hunden zu Magenschäden führen. Mit Hunden wenn möglich gestreute Wege meiden, Pfoten mit Salbe (z.B. Vaseline) schützen und nach dem Spaziergang Streusalz und Splitt mit lauwarmem Wasser entfernen.

]]>
http://www.salzburg24.at/schnee-und-eis-auf-salzburgs-strassen-so-vermeidet-ihr-unfaelle/4216409/?feed=comments-rss2 0
Saalfelden: Mann prallt mit Rodel frontal gegen Baum http://www.salzburg24.at/saalfelden-mann-prallt-mit-rodel-frontal-gegen-baum/4216182 http://www.salzburg24.at/saalfelden-mann-prallt-mit-rodel-frontal-gegen-baum/4216182#comments Tue, 27 Jan 2015 08:23:38 +0000 http://4216182

Ein Niederländer (38) fuhr - nach Angaben der Polizei - mit einer Rodel am Kelbach/ Biberg in Saalfelden talwärts.

Saalfelden: Mann prallt gegen Baum

In einer Kurve verlor er die Kontrolle über den Schlitten, kam von der Rodelbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Rote Kreuz brachte ihn mit unbestimmten Verletzungen in das Krankenhaus Zell am See.

]]>
http://www.salzburg24.at/saalfelden-mann-prallt-mit-rodel-frontal-gegen-baum/4216182/?feed=comments-rss2 0
Salzburger schneidet sich mit Messer in die Hand http://www.salzburg24.at/salzburger-schneidet-sich-mit-messer-in-die-hand/4216072 http://www.salzburg24.at/salzburger-schneidet-sich-mit-messer-in-die-hand/4216072#comments Tue, 27 Jan 2015 07:13:36 +0000 http://4216072

Ein 19-jähriger Arbeiter verletzte sich am Montag in einer Pinzgauer Firma. Der Arbeiter entfernte mit einem Stanleymesser eine Plastikummantelung, so die Polizei in einer Aussendung. Er rutschte ab und schnitt sich zwischen Zeigefinger und Daumen der linken Hand. Das Rote Kreuz brachte ihn in das Krankenhaus Zell am See.

]]>
http://www.salzburg24.at/salzburger-schneidet-sich-mit-messer-in-die-hand/4216072/?feed=comments-rss2 0
Wintereinbruch sorgt für Chaos: Staus in Salzburg http://www.salzburg24.at/wintereinbruch-sorgt-fuer-chaos-unfaelle-und-staus-in-salzburg/4216030 http://www.salzburg24.at/wintereinbruch-sorgt-fuer-chaos-unfaelle-und-staus-in-salzburg/4216030#comments Tue, 27 Jan 2015 06:20:37 +0000 http://4216030

Zahlreiche Räum- und Streufahrzeuge sind seit der Nacht im Einsatz, um die vollgeschneiten Straßen zu befreien. Vielerorts krachte es wegen der glatten Fahrbahn, es kam zu Staus und Zeitverzögerungen. Am Mittwoch gibt es eine kleine Pause vom Schnee, ab Donnerstag soll es hingegen bis zum Wochenende wieder winterlich werden. Wir listen auf, wo es derzeit schleppend voran geht.

Staus und Verzögerungen in Salzburg

Seit den frühen Morgenstunden war am Dienstag in ganz Salzburg und Umgebung mit Verzögerungen, Staus und Unfällen zu rechnen. Erst gegen Mittag beruhigte sich die Lage wieder. Die Unfallstellen konnten für den Verkehr freigegeben werden. Durch die winterlichen Fahrbahnverhältnisse sollten aber weiterhin Verzögerungen auf allen Strecken eingeplant werden.

Unfälle auch im Feierabendverkehr

Im Feierabendverkehr krachte es auf der A10 gleich zweimal. Zwischen Kuchl und Hallein kam es zu einem Unfall. Die Verzögerungen dauerten nur kurz an. Zwischen Altenmarkt und Flachau, Fahrtrichtung Villach, waren mehrere Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt. Auf der Strecke blieben zudem auch wiederum einige Lkw hängen.

Pkw landet in Straßengraben

 

Einsatzbild der Feuerwehr Mittersill/Facebook Einsatzbild der Feuerwehr Mittersill/Facebook ©

Durch die winterlichen Fahr­ver­hält­nisse kam es am Dienstagmorgen auch in Mittersill (Pinzgau) auf der B165 zu einem Unfall. Ein Pkw-Lenker verlor die Kontrolle über seinen Wagen und landete im Straßengra­ben.

Schneeglätte: Lkw stehen quer

Besonders für Lkw-Lenker stellte die Straßensituation eine große Herausforderung dar. Viele Gespanne blieben bei kleinsten Ansteigungen stecken.

 

Userbild von der A1 in Mondsee/Pozarnik Userbild von der A1 in Mondsee/Pozarnik ©

Lkw-Unfall blockiert A8

Auf der A8 Richtung München stellte sich gegen sechs Uhr früh ein Lkw quer und rammte einen neben ihm fahrenden Containerzug. Dieser wurde in die Mittelschutzplanke gedrückt. Ein junges Ehepaar aus Slowenien krachte seitlich gegen den quergestellten Sattelzug. Die Autobahn musste daraufhin völlig gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verzögerungen, die sich nur langsam auflösten.

 

]]>
http://www.salzburg24.at/wintereinbruch-sorgt-fuer-chaos-unfaelle-und-staus-in-salzburg/4216030/?feed=comments-rss2 8
Asteroid rast knapp an Erde vorbei: Auch in Salzburg zu sehen http://www.salzburg24.at/asteroid-rast-knapp-an-erde-vorbei-auch-in-salzburg-zu-sehen/apa-s24_1422131210 http://www.salzburg24.at/asteroid-rast-knapp-an-erde-vorbei-auch-in-salzburg-zu-sehen/apa-s24_1422131210#comments Mon, 26 Jan 2015 17:45:00 +0000 http://4215898 "Der Asteroid kam auf seiner vorhergesagten Bahn", sagte Detlef Koschny, der bei der europäischen Weltraumagentur ESA in Noordwijk auf erdnahe Objekte spezialisiert ist. "Keine Gefahr."

Asteroid im Pinzgau fotografiert

Ein kurzes wolkenfreies Fenster ließ am Montagabend gegen 20 Uhr diese Aufnahme des Asteroiden zu. Von Schüttdorf (Pinzgau) aus Richtung des Berges "Drei Brüder"  wurde der Asteroid eingefangen.

 

Fotografiert von Schüttdorf aus./Neumayr/RH Fotografiert von Schüttdorf aus./Neumayr/RH ©

Asteroiden-Bahn gut bekannt

Der Himmelskörper "2004 BL86" habe sich mit einem Tempo von etwa 15 Kilometer pro Sekunde genähert, berichtete das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). "Wenn er eingeschlagen wäre, wäre das eine riesengroße Katastrophe mit Millionen Toten geworden", sagte der Asteroiden-Experte Alan Harris von der DLR-Abteilung in Berlin. "Er hätte Deutschland komplett zerstören können", meinte er. "Das ist immer wieder eine Warnung." Forscher gehen davon aus, dass vor Millionen von Jahren ein Asteroiden-Einschlag den Dinosauriern den letzten Rest gegeben hat.

Abwehr-Experten hatten "2004 BL86" als ungefährlich eingeschätzt - trotz seines Durchmessers von 450 bis 900 Metern, etwa so groß wie ein Berg in deutschen Mittelgebirgen. Die Bahn des Asteroiden war recht gut bekannt. Die Entfernung betrug 1,2 Millionen Kilometer, das ist dreimal so weit wie die Entfernung zwischen Erde und Mond. Wolken machten Hobby-Astronomen in den meisten Teilen Deutschlands beim Beobachten einen Strich durch die Rechnung.

(SALZBURG24/APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/asteroid-rast-knapp-an-erde-vorbei-auch-in-salzburg-zu-sehen/apa-s24_1422131210/?feed=comments-rss2 0
Snowboarder von der Schmittenhöhe gerettet http://www.salzburg24.at/snowboarder-von-der-schmittenhoehe-gerettet/4214933 http://www.salzburg24.at/snowboarder-von-der-schmittenhoehe-gerettet/4214933#comments Mon, 26 Jan 2015 06:06:57 +0000 http://4214933

Gegen 21 Uhr verständigte ein 32-jähriger Ungar die Polizei, da sich sein Freund auf der Abfahrt von der Schmittenhöhe verfahren habe. Der Snowboarder war in unwegsames Gelände gelangt, wo er nicht mehr weiterkam, berichtete die Polizei am Montag.

Snowboarder gibt Koordinaten durch

Über die Polizei wurde die Bergrettung Zell am See alarmiert, welche mit elf Mann zur Suchaktion nach dem Snowboarder ausrückte. Der Vermisste konnte seine ungefähre Position mittels GPS-Koordinaten an den Suchtrupp weitergeben. Nach etwa zwei Stunden wurde der Mann gefunden und sicher ins Tal gebracht.

]]>
http://www.salzburg24.at/snowboarder-von-der-schmittenhoehe-gerettet/4214933/?feed=comments-rss2 0
Salzburger Pensionisten auf Kaffeefahrt betrogen http://www.salzburg24.at/salzburger-pensionisten-auf-kaffeefahrt-betrogen/4214323 http://www.salzburg24.at/salzburger-pensionisten-auf-kaffeefahrt-betrogen/4214323#comments Sun, 25 Jan 2015 12:15:52 +0000 http://4214323

Wie die Polizei in einer Aussendung berichtete, hatte das betagte Ehepaar (77 und 75 Jahre alt) im vergangenen August an einer Kaffeefahrt teilgenommen. Der Mann und die Frau wurden mit anderen Mitreisenden mit einem Kleinbus abgeholt und in ein Gasthaus nach Bayern gebracht.

Verkaufsvortrag und Einzelgespräche

Dort gab es nicht nur ein Mittagessen, sondern auch einen Verkaufsvortrag über Nahrungsergänzungsmittel. Weil niemand etwas kaufen wollte, wandte sich der Verkäufer in Einzelgesprächen an die Teilnehmer der Kaffeefahrt. Er stellte dem Ehepaar dabei ein durch eine Firmenfusion möglich gewordenes "einmaliges Geschäft" in Aussicht. Der Mann und die Frau würden bei einem Kauf später den dreifachen Einkaufswert zurück bekommen.

Pensionist hebt 8.000 Euro ab

Nach der Veranstaltung fuhr der Verkäufer das Ehepaar zu deren Hausbank, wo der 77-Jährige 8.000 Euro behob und dem Deutschen übergab. Das Ehepaar erhielt dann aber nur die Hälfte der vereinbarten Waren - und wie sich später herausstellte, zu einem zehnfach überhöhten Preis. Auch der versprochene Gewinn floss nie, der Täter melde sich nicht mehr.

Salzburger Polizei forscht Mann aus

Das Opfer ging zur Polizei, die Ermittlungen einleitete. Schließlich erkannte das Ehepaar den Verkäufer auf einem vorgelegten Foto. Der Verdächtige und seine Ehefrau sind laut Polizei dafür bekannt, in der Schweiz, Österreich und Deutschland Kaffeefahrten zu organisieren und Waren zu weit überhöhten Preisen anzubieten.

Polizei gibt wertvolle Tipps

Zielpersonen seien ältere Menschen, deren Leichtgläubigkeit und Mitleid ausgenützt werden, doch jeder kann Opfer eines Betrugs werden. Die Polizei gibt Tipps, wie ihr euch schützen könnt:

  • Kein Unternehmen hat etwas zu verschenken. Es geht um Geschäftemachen, bei dem Top-Verkäufer eingesetzt werden, um euch stundenlang Produkte anzupreisen. Bleibt standhaft!
  • Fühlt euch niemals zu einer Bestellung oder einem Kauf verpflichtet. Ihr habt vor Ort keine Möglichkeit, Preis und Qualität der Ware zu prüfen oder zu vergleichen. Spätere Reklamationen sind oftmals schwierig und verlangen Durchhaltevermögen.
  • Wenn ihr dennoch etwas gekauft habt, dann steht euch grundsätzlich gemäß §3 des Konsumentenschutzgesetzes ein Rücktrittsrecht zu, das innerhalb einer Woche ausgeübt werden kann, wenn der Verkäufer ausreichend darüber belehrt hat. Bei nicht ausreichenden Belehrungen steht ein unbeschränktes Rücktrittsrecht zu.

 

(SALZBURG24/APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/salzburger-pensionisten-auf-kaffeefahrt-betrogen/4214323/?feed=comments-rss2 0
Schwere Verkehrsunfälle im Flachgau und Pinzgau http://www.salzburg24.at/schwere-verkehrsunfaelle-im-flachgau-und-pinzgau/4214221 http://www.salzburg24.at/schwere-verkehrsunfaelle-im-flachgau-und-pinzgau/4214221#comments Sun, 25 Jan 2015 10:58:59 +0000 http://4214221 Ein 29-jähriger Flachgauer fuhr am frühen Sonntagmorgen mit seinem Pkw auf der Köstendorfer Landesstraße in Mattsee. Auf der Schneefahrbahn kam er links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Das Rote Kreuz brachte den Lenker mit unbestimmten Verletzungen in das Unfallkrankenhaus Salzburg. Am Pkw entstand Totalschaden, berichtet die Polizei in einer Aussendung am Sonntag.

Pinzgau: Alkolenker crasht Erdhaufen

Ein 33-jähriger Pinzgauer fuhr in der Nacht mit seinem Pkw auf der Gerlos-Bundesstraße von Mittersill in Richtung Neukirchen am Großvenediger. Er kam rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Erdhaufen. Ein Alkotest beim Lenker ergab 1,26 Promille, der Führerschein wurde ihm abgenommen. Das Rote Kreuz brachte den 33-Jährigen mit unbestimmten Verletzungen in das Krankenhaus Mittersill.

]]>
http://www.salzburg24.at/schwere-verkehrsunfaelle-im-flachgau-und-pinzgau/4214221/?feed=comments-rss2 0
Viele Einbrüche in Salzburg http://www.salzburg24.at/viele-einbrueche-in-salzburg/4214122 http://www.salzburg24.at/viele-einbrueche-in-salzburg/4214122#comments Sun, 25 Jan 2015 08:52:43 +0000 http://4214122

Die Einbrüche geschahen nach Informationen der Polizei in der Stadt Salzburg, dem Pinzgau und Pongau.

Einbrüche in der Stadt Salzburg

In der Nacht auf Sonntag brachen bislang unbekannte Täter im Stadtteil Lieferung in drei angrenzende Wohnhäuser ein. Nach den bisher durchgeführten Erhebungen steht noch nicht fest, ob Wertgegenstände entwendet wurden.

Tatort Lehen

In der Zeit zwischen dem 17. und 24. Jänner 2015 brachen bislang unbekannte Täter in ein Kellerabteil eines Mehrparteienhauses im Stadtteil Lehen ein und entwendeten mehrere Autoreifen. Bei dem Versuch, in weitere Kellerabteile einzubrechen, scheiterten die Täter.

Einbrüche im Pinzgau

Am Samstagabend brachen bislang unbekannte Täter in zwei Wohnhäuser in Saalfelden ein. In beiden Objekten wurden mehrere Räumlichkeiten durchwühlt. Aufgrund der bisher durchgeführten Ermittlungen wurden keine Wertgegenstände entwendet.

Kaprun: Diamantringe geklaut

Ein unbekannter Täter hat sich zwischen Freitag und Samstag in ein Zimmer eines Apartmenthauses in Kaprun (Pinzgau) eingeschlichen und einer englischen Touristin zwei Diamantringe gestohlen. Der Schmuck lag im Schlafzimmer der Frau unversperrt auf einem Tisch. Der Wert der Ringe konnte laut Polizei noch nicht exakt beziffert werden. Die Fahndung nach dem Täter verlief bis dato negativ.

Einbrüche im Pongau

Am Freitag und Samstag wurden in Flachau an fünf verschiedenen Tatorten insgesamt 15 Paar Ski durch unbekannte Täter gestohlen. Der Gesamtschaden konnte noch nicht verifiziert werden, nach den Tätern wird gefahndet.

So könnt ihr euch schützen

  • Gute Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe sind sehr wichtig, Zusammenhalt schreckt Täter ab.
  • Vermeiden von Zeichen der Abwesenheit. Briefkästen leeren und Werbematerial beseitigen. Es soll kein unbewohnter Eindruck entstehen. Das Engagement der Nachbarschaft ist hier besonders wichtig.
  • Fenster, Terrassen- und Balkontüren schließen.
  • Sichtschutz, der dem Täter ein ungestörtes Einbrechen ermöglicht, ist zu vermeiden. Wegräumen von Gegenständen die Einbrecher leicht nützen können.
  • Bei Abwesenheit in den Abendstunden Zeitschaltuhren verwenden und Außenbeleuchtung installieren.
  • Terrassentüren durch einbruchshemmende Rollbalken oder Scherengitter sichern.
  • Nur hochwertige Schlösser und Schließzylinder einbauen lassen.

 

(SALZBURG24/APA)

 

]]>
http://www.salzburg24.at/viele-einbrueche-in-salzburg/4214122/?feed=comments-rss2 5
Zwei Schwerverletzte bei Rodelunfällen in Salzburg http://www.salzburg24.at/zwei-schwerverletzte-bei-rodelunfaellen-in-salzburg/4214077 http://www.salzburg24.at/zwei-schwerverletzte-bei-rodelunfaellen-in-salzburg/4214077#comments Sun, 25 Jan 2015 07:26:07 +0000 http://4214077 Ein zweijähriger Bub ist in Taxenbach mit seinem Bob verunglückt. Das Kind war in Begleitung seines Vaters (28) schon einige Male einen schneebedeckten Hügel abwärtsgefahren. Nach einigen Fahrten verlor der Vater aber die Kontrolle über das Gefährt.

Bub (2) prallt frontal gegen Baum

Er konnte den Bob nicht mehr halten, er prallte nach rund 25 Metern Fahrt gegen einen Baum. Der Zweijährige erlitt beim Aufprall schwere Gesichtsverletzungen und musste nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber in das Landeskrankenhaus Salzburg geflogen werden.

Lungau: Zwei Verletzte bei Abfahrt

Zu einem Rodelunfall mit zwei Verletzten ist es in der Nacht auf Samstag auch im Salzburger Lungau gekommen. In St. Margarethen fuhr eine Gruppe von fünf Personen nach einer Feier auf einer Skihütte am Aineck mit Schlitten Richtung Tal. Dabei kamen zwei Männer zu Sturz. Ein 39-Jähriger verletzte sich schwer, ein 40-Jähriger leicht. Ein Motorschlitten brachte den Schwerverletzten ins Tal, beide Männer wurden ins Krankenhaus nach Tamsweg eingeliefert.

 

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/zwei-schwerverletzte-bei-rodelunfaellen-in-salzburg/4214077/?feed=comments-rss2 0
Zahlreiche Unfälle bei winterlichen Bedingungen http://www.salzburg24.at/zahlreiche-unfaelle-bei-winterlichen-bedingungen/4213466 http://www.salzburg24.at/zahlreiche-unfaelle-bei-winterlichen-bedingungen/4213466#comments Sat, 24 Jan 2015 10:01:47 +0000 http://4213466

Eine 25-jährige Pinzgauerin kam am frühen Samstagmorgen mit ihrem Pkw auf der Pinzgauer Bundesstraße zwischen Saalfelden und Weißbach bei Lofer (Pinzgau) von der schneebedeckten Straße ab. Der Pkw überschlug sich und blieb in der Wiese liegen. Die Lenkerin erlitt leichte Verletzungen. Das Rote Kreuz brachte sie in das Krankenhaus Zell am See.

Moosdorf: Junge Frau eingeklemmt

Schwer erwischt hat es eine junge Frau bei einem Frontalcrash in Moosdorf (Bez. Braunau) am Freitagabend. Die 18-jährige Pkw-Lenkerin verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und krachte frontal in den Lastwagen eines 37-jährigen Salzburgers. Die junge Frau wurde bei dem Crash eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie erlitt schwere Verletzungen.

Motorradcrash in Salzburg

Ein 28-jähriger Pkw-Lenker kollidierte am Freitagabend gegen 21 Uhr in der Stadt Salzburg mit einem 47-jährigen Motorradlenker. Aufgrund des Zusammenstoßes im Kreuzungsbereich Münchner Bundesstraße/Siebenbürgerstraße wurde der Motorradlenker unbestimmten Grades verletzt und in das Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert. Die vor Ort durchgeführten Alkotest´s verliefen negativ.

Auf Schneefahrbahn in Felswand gekracht

Auch in benachbarten Bayern hat es gekracht. Ein Hamburger kam auf der B305 zwischen Inzell und Bad Reichenhall (Lkr. BGL) auf einer Schneefahrbahn von der Straße ab und krachte in eine Felswand. Der Pkw blieb auf der Fahrbahn liegen und musste abgeschleppt werden.

Kleinbus kippt auf Straße

Ein Kleinbus kippte auf die Straße./BRK Ein Kleinbus kippte auf die Straße./BRK ©

Bei Abtsdorf in der Gemeinde Laufen (Lkr. BGL) wurde ein Kleinbus bei winterlichen Straßenverhältnissen auf die Böschung geschleudert, im Anschluss kippte das Fahrzeug. Der Fahrer blieb unverletzt. Allerdings blockierte der umgekippte Wagen die Fahrbahn, die Kreisstraße BGL3 musste für rund eine Stunde gesperrt werden.

Unfälle am Freitagabend

Schon am Freitagnachmittag überschlug sich ein Geländewagen auf der A10 im Pongau. In Wals (Flachgau) ereignete sich ebenfalls ein spektakulärer Unfall.

]]>
http://www.salzburg24.at/zahlreiche-unfaelle-bei-winterlichen-bedingungen/4213466/?feed=comments-rss2 10
Elektrobus: Zell am See übernimmt Vorreiterrolle beim Öffi-Verkehr http://www.salzburg24.at/elektrobus-zell-am-see-uebernimmt-vorreiterrolle-beim-oeffi-verkehr/4212903 http://www.salzburg24.at/elektrobus-zell-am-see-uebernimmt-vorreiterrolle-beim-oeffi-verkehr/4212903#comments Fri, 23 Jan 2015 13:39:41 +0000 http://4212903

Zell am See übernimmt gerade eine Vorreiterrolle in Österreich was elektrobetriebenen öffentlichen Verkehr angeht. In der Pinzgauer Gemeinde wird derzeit ein Elektrobus gestestet. Dieser Testbus wurde von der Firma ÖCW GmbH, einem österreichisch-chinesischen Wirtschaftsinstitut mit Sitz in Mittersill, nach Österreich gebracht und wird bis Ende Jänner in der Region Zell am See/Kaprun auf seine Eignung im Stadtverkehr oder auch im Zubringerdienst zu den Skigebieten getestet. Untergestellt ist der Bus während seiner Probezeit in der ÖBB-Postbusgarage in der Brucker Bundesstraße in Zell am See.

Zell: 250 Kilometer im Elektrobus

Verkehrslandesrat Hans Mayr (Team Stronach) konnte sich bei der Testfahrt vom leisen und emmissionsfreien Antrieb des BYD-Elektrobusses überzeugen. Dieser Bus kann ohne Nachladung bis zu 250 Kilometer fahren, die Batterien sind in fünf Stunden wieder aufgeladen. Laut Hersteller überzeugen Busse dieser Art mit einem großen Drehmoment beim Anfahren und seien deshalb für den Personenverkehr mit vielen Zustiegsstellen sehr gut geeignet.

China als Vorbild

Die Firma "Build your dreams", BYD, ist führend in der Batterietechnik. An die 3.000 Elektrobusse dieser Art sind bereits in China im Einsatz, auch in vielen europäischen Hauptstädten fahren bereits die BYD-Elektrobusse bzw. werden dort getestet.

]]>
http://www.salzburg24.at/elektrobus-zell-am-see-uebernimmt-vorreiterrolle-beim-oeffi-verkehr/4212903/?feed=comments-rss2 2
Naturphänomen: Nordlicht im Pinzgau http://www.salzburg24.at/naturphaenomen-nordlicht-im-pinzgau/4212621 http://www.salzburg24.at/naturphaenomen-nordlicht-im-pinzgau/4212621#comments Fri, 23 Jan 2015 10:51:00 +0000 http://4212621

Ein Nordlicht entsteht immer dann, wenn elektrisch geladene Teilchen, wie Elektronen und Protonen, entlang des Magnetfeldes in die obere Atmosphäre der Erde eindringen. Die Partikel bewegen sich meist auf der Nachtseite aus einem Abstand von 100.000 Kilometer auf die Erde zu. Beim Eindringen in die Erdatmosphäre, in einer Höhe bis zu 100 Kilometern, stoßen sie mit Gasteilchen, wie z.B. Stickstoff und Sauerstoff, in den oberen Luftschichten zusammen. Durch die Milliarden von Kollisionen entsteht eine Myriade von Lichtfunken, die das Nordlicht in seiner ganzen Farbenpracht erstehen lässt.

Normalerweise ist das Nordlicht vor allem in den Polgebieten der Erde zu Hause, in seltenen Fällen – so wie jetzt im Pinzgau – kann man es aber von jedem Ort der Erde sehen.

]]>
http://www.salzburg24.at/naturphaenomen-nordlicht-im-pinzgau/4212621/?feed=comments-rss2 1
Saalbach-Hinterglemm: Mehrere Skiunfälle fordern drei Verletzte http://www.salzburg24.at/saalbach-hinterglemm-mehrere-skiunfaelle-fordern-drei-verletzte/4212210 http://www.salzburg24.at/saalbach-hinterglemm-mehrere-skiunfaelle-fordern-drei-verletzte/4212210#comments Fri, 23 Jan 2015 05:30:05 +0000 http://4212210

Der Bub aus Salzburg ist auf der Piste 63 aus noch unbekannter Ursache mit einem 72-jährigen Polen zusammengeprallt. Der 13-Jährige erlitt dabei laut Polizei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von seinen Eltern ins Krankenhaus Zell am See gebracht.

Deutsche mit Heli ins Spital geflogen

Auf der Piste 32 sind zwei Briten miteinander kollidierte. Die 48-jährige Frau, die im Plug talwärts unterwegs war, wurde leicht verletzt. Und nur wenige Meter weiter auf der gleichen Piste krachten zwei Frauen aus Deutschland (19 und 52 Jahre) zusammen. Die 52-Jähriger wurden so schwer verletzt, dass sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Zell am See geflogen werde musste. Die 19-Jährige erlitt einen Schock, so die Polizei.

69-Jähriger in Kleinarl verletzt

Zu einem Unfall auf der Piste ist es am Donnerstag auch in Kleinarl im Pongau gekommen: Ein 69-jähriger Niederländer stürzte beim Einsteigen in den 6er-Sessellif vom Sitz, fuhr dann mit den Skiern den Einstieg bergab und verlor dabei die Kontrolle. Er geriet auf die Pflastersteine neben der Talstation und kam in weiterer Folge zu Sturz. Der Niederländer zog sich dabei eine schwere Gehirnerschütterung zu und wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Schwarzach geflogen, heißt es in einer Aussendung der Polizei.

]]>
http://www.salzburg24.at/saalbach-hinterglemm-mehrere-skiunfaelle-fordern-drei-verletzte/4212210/?feed=comments-rss2 0
Zell am See: Briten prellen Hotelier um 5.000 Euro http://www.salzburg24.at/zell-am-see-briten-prellen-hotelier-um-5-000-euro/4212175 http://www.salzburg24.at/zell-am-see-briten-prellen-hotelier-um-5-000-euro/4212175#comments Thu, 22 Jan 2015 21:03:11 +0000 http://4212175

Ende Dezember 2014 mieteten sich drei Briten in einem Hotel in Zell am See ein, reisten aber vor dem geplanten Abreisetermin ab, ohne die offene Rechnung in einer Höhe von über 5.000 Euro zu zahlen. Per E-Mail Verkehr versprachen die drei Männer dem Hotelier die Bezahlung des Betrages. Da ihm das Geld aber bis dato nicht überwiesen wurden, schaltete der geschädigte Unternehmer am Donnerstag die Polizei ein. Gegen die drei Briten wird nun wegen schweren Betruges ermittelt, so die Polizei am Abend in einer Aussendung.

]]>
http://www.salzburg24.at/zell-am-see-briten-prellen-hotelier-um-5-000-euro/4212175/?feed=comments-rss2 0
Wetter bringt am Wochenende kaum Sonne, dafür Schnee http://www.salzburg24.at/wetter-bringt-am-wochenende-kaum-sonne-dafuer-schnee/4211681 http://www.salzburg24.at/wetter-bringt-am-wochenende-kaum-sonne-dafuer-schnee/4211681#comments Thu, 22 Jan 2015 13:08:44 +0000 http://4211681
Der Freitag wird durchwegs bewölkt. Etwas freundlicher kann das Wetter am Vormittag noch in den südlichen Landesteilen sein. Letzte Hochnebelreste werden meist rasch von dichten Wolken abgelöst. Während der ersten Tageshälfte regnet und schneit es vor allem im Flachgau und im Tennengau. Die Frühtemperaturen liegen zwischen -7 und 0 Grad, die Höchstwerte erreichen -1 bis +4 Grad.

Höchstwerte bei +2 Grad

Auch am Samstag geht es entlang der Alpennordseite zwischen Vorarlberg und dem westlichen Niederösterreich wolkenverhangen weiter. Dazu schneit es verbreitet, am meisten im Nordstau zwischen dem Tiroler Unterland und dem Mostviertel. In Salzburg bleibt der Himmel meist stark bewölkt, vor allem in den nördlichen Landesteilen schneit es zeitweise leicht. Im Lungau frischt lebhafter Nordwestwind auf. Die Frühtemperaturen liegen zwischen -4 und 0 Grad, die Höchstwerte erreichen -2 bis +2 Grad.

Schnee am Sonntag

Sonntags schneit es von Vorarlberg ostwärts entlang der Alpennordseite immer wieder, am meisten Schnee fällt in den Staulagen Westösterreichs. Sonst sind hin und wieder ein paar Schneeflocken dabei, trocken und überwiegend sonnig ist es an der Alpensüdseite. Der Wind weht schwach bis mäßig, im östlichen Flachland recht lebhaft aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen liegen zwischen minus sechs bis plus ein Grad, Tageshöchsttemperaturen erreichen minus zwei bis plus sieben Grad. In Salzburg soll der Schneefall schon am Nachmittag weniger werden. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen -3 und +1 Grad.

Wochenbeginn wird sonniger

Zum Wochenstart sind im Norden und Osten zunächst noch ein paar dichtere Wolkenfelder vorhanden, Schneeflocken sind in der Früh im Bergland Ober- und Niederösterreichs noch möglich. Am Nachmittag kommt die Sonne deutlich häufiger durch. Sonst überwiegt meist das sonnige Wetter, ehe am Abend ein weiteres Wolkenband den Westen erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Osten teils noch lebhaft aus Nordwest. Frühtemperaturen liegen bei minus zehn bis null Grad, Tageshöchsttemperaturen klettern auf minus zwei bis plus fünf Grad.

Am Dienstag überquert dann ein Wolkenband mit Niederschlägen das Land. Es schneit bis in die Täler hinunter, auch im östlichen Flachland ist die Schneefallgrenze ausreichend tief. Hier gibt es zu Beginn noch kurze Sonnenfenster, ebenso im Süden wird sich am Vormittag noch etwas die Sonne zeigen. Der meiste Schnee wird erneut in den Nordalpen erwartet. Der mäßige Wind kommt mit Hauptwindrichtung aus Nordwest. Frühtemperaturen betragen minus elf bis minus zwei Grad, Tageshöchsttemperaturen erreichen minus zwei bis plus fünf Grad.

]]>
http://www.salzburg24.at/wetter-bringt-am-wochenende-kaum-sonne-dafuer-schnee/4211681/?feed=comments-rss2 0
Betrug mit "Wlan-Kreditkarte" aufgeflogen http://www.salzburg24.at/betrug-mit-wlan-kreditkarte-aufgeflogen/4211087 http://www.salzburg24.at/betrug-mit-wlan-kreditkarte-aufgeflogen/4211087#comments Thu, 22 Jan 2015 07:38:15 +0000 http://4211087

Zwischen 20. Dezember 2014 und 21. Jänner 2015 mietete sich der Berliner in mindestens vier Beherbergungsbetriebe ein. Zusätzlich nahm er aus einem Geschäft Unterwäsche im Wert von über 700 Euro mit, berichtete die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung.

Betrüger erfindet Wlan-Kreditkarte

Den Geschädigten und Verkäufern konnte der Mann glaubhaft machen, dass er die Rechnung zwar bezahlen wolle, aber die vermeintlich alten Kreditkartenlesegeräte würden seine neue „Wlan-Kreditkarte“ nicht akzeptieren. Der Betrüger gab in jedem der Betriebe seine korrekten Daten an. So konnte er ausgeforscht werden. Am Mittwoch wurde er verhaftet. Laut Polizei besteht der Verdacht, dass es noch weitere Geschädigte gibt.

]]>
http://www.salzburg24.at/betrug-mit-wlan-kreditkarte-aufgeflogen/4211087/?feed=comments-rss2 0
Händewaschen gegen die Grippewelle http://www.salzburg24.at/haendewaschen-gegen-die-grippewelle/4210286 http://www.salzburg24.at/haendewaschen-gegen-die-grippewelle/4210286#comments Wed, 21 Jan 2015 11:25:21 +0000 http://4210286

Auch wenn derzeit die Erkrankungszahl noch unter der Grenze zum Ausrufen der Grippewelle, die in Österreich durchschnittlich acht Wochen andauert, liegt, sollte man sich auf jeden Fall bestmöglich vor der Ansteckung mit der "echten" Grippe oder viralen Infekten schützen.

So schütze ich mich:

"Mit ein paar einfachen Hygienemaßnahmen kann man sich relativ gut schützen", klärt Landessanitätsdirektorin Heidelinde Neumann am Mittwoch auf.

  • Regelmäßig mit Seife und warmem Wasser für mindestens 20 Sekunden Hände waschen.
  • Desinfektionsmittel verwenden
  • Mit ungewaschenen Händen nicht ins Gesicht greifen
  • Begrüßungsküsschen und langes Händeschütteln sowie Umarmungen vermeiden
  • Regelmäßig stoßlüften, um die Virenlast in Räumen zu verringern
  • Gesundheitsbewusster Lebensstil (Ernährung, Bewegung, Erholung) zur Stärkung des Immunsystems
]]>
http://www.salzburg24.at/haendewaschen-gegen-die-grippewelle/4210286/?feed=comments-rss2 0
So soll das Baustellen-Chaos 2015 verhindert werden http://www.salzburg24.at/so-soll-das-baustellen-chaos-2015-verhindert-werden/4209910 http://www.salzburg24.at/so-soll-das-baustellen-chaos-2015-verhindert-werden/4209910#comments Wed, 21 Jan 2015 09:05:09 +0000 http://4209910

Das Land Salzburg betreut knapp 1.400 Kilometer Straßen. Heuer sind für Sanierung und Neubau 24 Millionen Euro vorgesehen. Dazu kommt noch das gemeinsame Großprojekt Hagenau. Neben weiteren Baustellen an neuralgischen Verkehrsverbindungen wie dem Tunnel Liefering, der Münchener Straße oder der Unterführung unter der Flughafen-Rollbahn sind es tausende mittlere und kleinere Baustellen, die jährlich auf Salzburgs Straßen abgewickelt werden.

"Jedem ist klar, dass dies mit Behinderungen einhergeht. Doch können wir mit einer gemeinsamen Abstimmung unnötige Überschneidungen vermeiden und damit die Einschränkungen für Autofahrer und Anrainer so gering wie möglich halten", erklärte Verkehrsreferent Landesrat Hans Mayr am Dienstag.

 

Beinahe täglich haben Baustellen im Sommer 2014 den Verkehr in und um Salzburg lahmgelegt./FMT-Pictures/M.W. Beinahe täglich haben Baustellen im Sommer 2014 den Verkehr in und um Salzburg lahmgelegt./FMT-Pictures/M.W. ©

Abfahrt Hagenau bis Ende 2015

Besonders wichtig sei die Abstimmung der Bauarbeiten beim geplanten Autobahn-Anschluss Hagenau. "Hier greifen die Baumanagements von Asfinag, Land und Stadt ineinander. Bis November 2015 soll die Abfahrt von München kommend in Richtung der Stadt Salzburg fertig sein. Gleichzeitig werden umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen getroffen. Der Lückenschluss im Stadtgebiet zieht sich bis zur Schillerstraße", so Mayr.

Hightec im Lieferinger Tunnel

Der Ausbau der Münchener Straße wird bis Mitte Mai dieses Jahres abgeschlossen sein, um danach beim Tunnel Liefering auf der A1 Westautobahn mehr Verkehrssicherheit im Raum Salzburg zu schaffen", sagte der Verkehrsreferent. Gemäß Straßentunnel-Sicherheitsgesetz bringt die Asfinag den Tunnel Liefering auf den neuesten Stand der Technik.

Das Sicherheitspaket: Eine Hochdruck-Sprühnebelanlage für mehr Brandschutz, modernste Belüftung und Beleuchtung, Nachrüstung von Brandmeldern, Notrufstellen und Feuerlöschnischen. Zusätzlich werden modernste Video- und Funkanlagen zur bestmöglichen Tunnelüberwachung installiert. Innovativer Höhepunkt für Liefering: Das sogenannte neue akustische Tunnelmonitoring AKUT. Intelligente Mikrofone erkennen blitzschnell untypische Geräusche – wie etwa von splitterndem Glas oder quietschenden Reifen. Die Asfinag-Mitarbeiter in der nächsten Zentrale sind sofort alarmiert, können den Tunnel sperren und im Falle eines Unfalles Einsatzkräfte rufen.

 

Unterkofler und Padutsch zufrieden

Die für Baustellen zuständigen Stadträte, Verkehrsstadtrat Johann Padutsch (Bürgerliste) und Baustadträtin Barbara Unterkofler (NEOS) zeigten sich über die verbesserte Abstimmung zwischen Land, Stadt, Asfinag und Salzburg AG in Sachen Baustellen erfreut. „Auch wenn wir für 2015 sehr bemüht sind, die Straßenbaustellen besser zu koordinieren, darf man sich nicht der Illusion hingeben, dass damit alle Probleme verschwinden. Punktuelle Belastungen und Stauerscheinungen werden durch die eingeschränkte Leistungsfähigkeit des verbleibenden Straßenraumes nicht vermeidbar sein", so Padutsch.

"Die Bürger verstehen, dass die Infrastruktur saniert werden muss und damit auch Belastungen verbunden sind. Es müssen aber alle Maßnahmen ergriffen werden, damit die Einschränkungen möglichst gering gehalten werden. Ein gemeinsames Vorgehen ist dafür die beste Voraussetzung", so Unterkofler.

Bessere Information durch die Salzburg AG

Die Salzburg AG betreibt allein in der Stadt rund 5.500 Kilometer Leitungsnetze für Strom, Fernwärme, Gas, Wasser und Telekommunikation. Im gesamten Bundesland Salzburg sind es in etwa 25.000 Kilometer. Alleine aus diesen Ziffern ist ersichtlich, dass es immer wieder einmal zu Service-, Reparatur- oder Austauscharbeiten kommt. "Wir wickeln rund 4.000 Baustellen pro Jahr ab, alleine rund 1.400 davon in der Stadt Salzburg. Selbstverständlich gibt es laufende Abstimmungen mit dem Magistrat bzw. der zuständigen Behörde, den Grundeigentümern, der Polizei oder anderen relevanten Organisationen wie beispielsweise in der Altstadt der Altstadtverband, die Geschäftsleute oder Hotels und Gastronomie. Und: Wir beeilen uns und arbeiten mit den besten Partnern. Die Salzburg AG hat auch die Informationsarbeit und den Dialog mit den Betroffenen intensiviert: Eine eigene Rubrik auf der Startseite der Website www.salzburg-ag.at, Informationen über den Salzburg AG-Newsletter, die Beschilderungen von Baustellen, Social Media, Pressearbeit und, wenn nötig, Inserate sowie regelmäßige Anrainerstammtische sollen dazu beitragen, besonders komplexe Baustellen verständlich zu machen und auf daraus resultierende Unannehmlichkeiten bestmöglich zu reagieren", erläuterte Salzburg AG-Vorstandssprecher August Hirschbichler.

]]>
http://www.salzburg24.at/so-soll-das-baustellen-chaos-2015-verhindert-werden/4209910/?feed=comments-rss2 6
Das sind die Baustellen 2015 in Salzburg http://www.salzburg24.at/das-sind-die-baustellen-2015-in-salzburg/4209934 http://www.salzburg24.at/das-sind-die-baustellen-2015-in-salzburg/4209934#comments Wed, 21 Jan 2015 09:03:49 +0000 http://4209934

A1: Neue Sicherheitstechnik für den Tunnel Liefering

Für die Arbeiten sind längerfristige Sperren jeweils einer Tunnelröhre bzw. Richtungsfahrbahn auf einem Kilometer erforderlich. Die Arbeiten starten im Juli nach  Abschluss der Maßnahmen für die Münchener Bundestraße. Es stehen in beiden Richtungen  jeweils immer zwei Fahrstreifen zur Verfügung, die Asfinag rechnet mit Stau zu den
Verkehrsspitzen.

Zeitplan und Verkehrsführung

  • Juli bis September 2015: Sanierung Richtung Wien, gesamter Verkehr läuft auf der  Richtungsfahrbahn Walserberg, Sperre Ausfahrt Salzburg Mitte Richtung Wien
  • September bis Dezember 2015: Sanierung Richtung Walserberg und Verkehrsführung auf  Richtungsfahrbahn Wien, Sperre Auffahrt Salzburg Mitte Richtung Walserberg

Investition: 13,5 Millionen Euro

 

A10: Instandsetzung Knoten Salzburg bis Salzburg Süd

Stark belastet und daher dringend zu erneuern ist die Fahrbahndecke auf der A 10  zwischen dem Knoten Salzburg und der Anschlussstelle Salzburg Süd. Um die Auswirkungen  möglichst gering zu halten, startet die Asfinag die Bauarbeiten auf einer Länge von sieben  Kilometern nach Abschluss der Arbeiten im Tunnel Liefering, also nicht vor 2016. Es stehen  in beiden Fahrrichtungen wie im Normalzustand zwei Fahrstreifen zur Verfügung.  Besonderes Augenmerk legt die Asfinag auf die im Baufeld liegende Anschlussstelle  Salzburg Süd, die ständig befahrbar bleibt.

Zeitplan und Verkehrsführung

  • Phase 1, erste Jahreshälfte 2016: Erneuerung Fahrtrichtung Salzburg, gesamter Verkehr  läuft auf Richtungsfahrbahn Villach
  • Phase 2, anschließend: Erneuerung Fahrtrichtung Villach, gesamter Verkehr auf  Richtungsfahrbahn Salzburg 

Investition: 18 Millionen Euro

 

A1: Neubau Anschlusstelle Hagenau

Von Juni bis zur Verkehrsfreigabe im November 2015 laufen auf zwei Kilometern zwischen  Salzburg Nord und Messe die Arbeiten für die neue Halbanschlussstelle und zusätzlichen  Anrainer-Lärmschutz. Die Anschlussstelle orientiert sich in Richtung München bzw. Villach.  Geplant sind zwei Rampen bis zu einem Kreisverkehr auf der L 118 Bergheimer Straße –  2015 wird die erste Rampe von München kommend errichtet. Die Baumaßnahmen werden  in engster Abstimmung zwischen Asfinag und Land Salzburg abgewickelt. Arbeiten am  untergeordneten Netz, wie die Verlegung der L 118 und Lärmschutzmaßnahmen, werden  vom im Projekt federführenden Land ausgeführt. Negative Auswirkungen auf den Verkehrsfluss der West Autobahn sind nicht zu erwarten.

Zeitplan und Verkehrsführung

  • Mitte Juni bis Mitte November 2015: Einengung Pannenstreifen und erster Fahrstreifen auf  beiden Richtungsfahrbahnen  Projektgesamtkosten gesamt: 10,4 Millionen Euro (Asfinag 5,8 Millionen, Land 4,6 Millionen  Euro).
  • Die Landesstraßenverwaltung beabsichtigt, den Lückenschluss zur Schillerstraße 2015 gemeinsam mit dem Straßen- und Brückenamt zu planen. Stadt und Land werden die Planung je zur Hälfte finanzieren. 2016 wird ein Geh- und Radweg verwirklicht.
  • Die Verbreiterung der Plainbachbrücke wird gegebenenfalls vorgezogen. Die Federführung für dieses vom Autobahnanschluss Hagenau getrennt zu sehende Projekt hat das Referat Landesstraßenverwaltung.

 

B155: Ausbau Münchner Straße – Autobahn Richtung Freilassing

Die Bauarbeiten werden ab Mitte Jänner fortgeführt, das Bauvorhaben soll bis Mitte Mai  2015 rechtzeitig vor Beginn der Sanierung des Lieferinger Tunnels abgeschlossen sein. Die  Gesamtkosten werden rund zwei Millionen Euro betragen, wovon die Stadt rund 700.000 Euro trägt.

 

Sanierung Flughafenunterführung 2015

Mit der Sanierung der zweiten Röhre wird am 13. April 2015 begonnen. Es wird der rechte  Tunnel stadtauswärts saniert. Die Fertigstellung ist für Oktober 2015 geplant.  Bauabwicklung und Verkehrsführung erfolgen analog dem heurigen Sanierungsabschnitt. Pro Richtung wird es eine Spur geben.

Umbau Kreuzung Gabelsbergerstraße-Weiserstraße

Das Kreisverkehrs-Provisorium soll zumindest noch ein Jahr bestehen bleiben, um weitere Erfahrungen sammeln zu können, wobei noch Verbesserungen für den Geh- und Radverkehr durch die Stadt vorgenommen werden.

 

B1: Sanierung Lehener Brücke

Die Abgänge werden kommendes Jahr saniert. Stadt und Land tragen jeweils 50 Prozent  der Kosten. Die Bauarbeiten werden keinen Einfluss auf den Individualverkehr haben.

 

B158: Minnesheimstraße Kreuzung Bildungscampus

Die Gesamtkosten für den Straßenumbau, die Querungshilfe und die Nebenanlagen werden  auf rund 200.000 Euro geschätzt. Umgesetzt wird erst 2016

 

Weitere Straßenbauvorhaben des Landes

  • B1, Schwabenwirtsbrücke – Minnesheimstraße
  • B150, Nähe Sterneckstraße auf der Vogelweiderstraße (Kabelträger)
  • B150, teilweise Hellbrunnerstraße (Setzungssanierung)
  • L105, Aigner Straße (beim Altersheim)

Weitere Straßenbauvorhaben der Salzburg AG

  • Schwarzstraße von Deutsche Bank bis Markus-Sittikus-Straße: Fernwärmebau und Deckensanierung (Stadt und Salzburg AG)
  • Bürgerspitalgasse von Getreidegasse bis Universitätsplatz: Gas, Wasser, Fernwärme, Telekom, Sperre von 2. Februar bis 15. Juli 2015 (Stadt und Salzburg AG)
  • Getreidegasse: Gas, Wasser, Fernwärme, Telekom, Strom, 2015 (Salzburg AG)
  • Kleßheimer Allee von Körblleitengasse bis Guggenmoosstraße Straßenbau (Stadt)
  • Rudolf-Biebl-Straße Kreuzung Aiglhofstraße Fernwärme und Kanalbau (Stadt)
  • Franz-Josef-Straße von Rainerstraße bis Wolf-Dietrich-Straße: Wasserleitung, Bauzeit abhängig von Sanierungsart, (Stadt und Salzburg AG)
  • Gabelsbergerstraße/Kreuzung Bayerhamerstraße: Gasleitung (Stadt)
  • Moosstraße von Schwarzgrabenweg: Deckensanierung (Stadt)
  • Leopoldskronstraße von Nußdorferstraße bis Leopoldskroner Allee: Deckensanierung (Stadt)
  • Leopoldskronstraße: Fernwärme (Stadt)
  • Vogelweiderstraße von Sterneckstraße bis Schallmooser Hauptstraße: Fernwärme und Deckensanierung, nicht vor 2016 (Stadt und Salzburg AG)
  • Gaswerkgasse zw. Ignaz-Harrer-Straße und Christian-Doppler-Straße: Kanal- und  Straßenbau (Stadt)
  • Nikolaus-Lenau-Straße von Joachim-Haspinger-Straße bis Christian-Doppler-Straße: Kanal und Wasser (Stadt)
  • Joachim-Haspinger-Straße gesamt: Kanal und Wasser (Stadt)
  • Rainerstraße: diverse Leitungsum- und Neulegungen (Stadt)
  • Stauffeneggstraße von Glanbrücke bis Triebenbachstraße: Wasserleitung (Stadt)
  • Rettenpacherstraße von Fadingerstraße bis Aignerstraße: Deckensanierung (Stadt)

 

]]>
http://www.salzburg24.at/das-sind-die-baustellen-2015-in-salzburg/4209934/?feed=comments-rss2 0
Daniela Gutschi neue ÖVP-Klubobfrau http://www.salzburg24.at/daniela-gutschi-neue-oevp-klubobfrau/4209863 http://www.salzburg24.at/daniela-gutschi-neue-oevp-klubobfrau/4209863#comments Wed, 21 Jan 2015 08:01:09 +0000 http://4209863

 

"Nachdem gestern ÖVP-Klubobfrau Gerlinde Rogatsch ihr Ausscheiden aus der Politik mit Anfang Februar bekannt gegeben hat, war es mir wichtig, die Nachfolge im Landtagsklub unverzüglich zu regeln, um damit auch Kontinuität in der wichtigen Landtagsarbeit sicherzustellen. Es ist auch das Verdienst von Gerlinde Rogatsch, dass der Landtagsklub hervorragend organisiert und personell so aufgestellt ist, dass gleich mehrere Persönlichkeiten für die Position des Klubobmannes bzw. der Klubobfrau bestens geeignet gewesen wären. Es freut mich, dass auf meinen Vorschlag der Landtagsklub in der heutigen Sitzung LAbg. Daniela Gutschi einstimmig zur neuen Klubobfrau gewählt hat. Daniela Gutschi ist 2013 in den Landtag eingezogen, hat sich innerhalb kürzester Zeit perfekt in ihre Tätigkeit als Abgeordnete eingearbeitet und besonders in ihren Spezialbereichen Soziales und Bildung wichtige Akzente gesetzt. Neben ihrer politischen Erfahrung hat sie auch große Stärken im persönlichen Umgang mit ihren Mitmenschen und viel Erfahrung und Sozialkompetenz in der Mitarbeiterführung. Das alles sind Eigenschaften, die für eine Klubobfrau unverzichtbar sind. Ich wünsche Daniela alles Gute für ihre neue Aufgabe und freue mich auf die Zusammenarbeit", so ÖVP-Landesobmann Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Rogatsch bis Jahresende Sonderbeauftragte

Gerlinde Rogatsch, die am Dienstag in einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz ihren Rücktritt bekannt gab, war seit seit 1996 in der Salzburger ÖVP in führenden Positionen tätig. Sie wolle sch beruflich neu orientieren, sagte sie. Allerdings wurde sie von Gesundheitsreferent und Landeshauptmannstellvertreter Christian Stöckl (ÖVP) ersucht, ihn in seinem Regierungsbüro als Sonderbeauftragte für die Spitalsreform zu unterstützen, was Rogatsch bis Jahresende auch zusagte. 

]]>
http://www.salzburg24.at/daniela-gutschi-neue-oevp-klubobfrau/4209863/?feed=comments-rss2 0