Salzburg24.at » Pongau http://www.salzburg24.at SALZBURG24 Sat, 19 Apr 2014 22:12:55 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Radstadt: Mann verletzt sich bei Forstarbeiten schwer http://www.salzburg24.at/radstadt-mann-verletzt-sich-bei-forstarbeiten-schwer/3934395 http://www.salzburg24.at/radstadt-mann-verletzt-sich-bei-forstarbeiten-schwer/3934395#comments Sat, 19 Apr 2014 07:11:40 +0000 meberger http://3934395 Zu einem schweren Forstunfall kam es am Freitag in Radstadt (Pongau). Ein 61-Jähriger geriet mit seinen Beinen zwischen zwei Baumstämme. Er musste von 18 Mann der Feuerwehr Radstadt geborgen werden.

Der 61-jährige Landwirt führte am Freitag in Radstadt alleine. Holzarbeiten im Wald durch. Er klemmte sich beide Beine zwischen zwei Baumstämmen ein und verletzte sich dabei schwer. Zwei Wanderinnen hörten seine Hilferufe und verständigten das Rote Kreuz. Der Notarzt versorgte den Mann, eine Bergung war aber nicht möglich. Die Feuerwehr Radtstadt rückte mit 18 Mann an und befreite den 61-Jährigen. Er wurde ins Krankenhaus Schwarzach geflogen, so die Polizei Salzburg.

]]>
http://www.salzburg24.at/radstadt-mann-verletzt-sich-bei-forstarbeiten-schwer/3934395/?feed=comments-rss2 0
AK warnt vor falschen Inkassobüros http://www.salzburg24.at/ak-warnt-vor-falschen-inkassobueros/3933554 http://www.salzburg24.at/ak-warnt-vor-falschen-inkassobueros/3933554#comments Fri, 18 Apr 2014 08:11:02 +0000 michaelaberger http://3933554 Nach Kärnten und der Steiermark treiben nun auch in Salzburg falsche Inkassobüros ihr Unwesen. Mit der Androhung gerichtlicher Schritte versuchen „Cefariun Inkasso” und „Inkassodienst Austria”, den Menschen Geld aus der Tasche zu ziehen. Die Arbeiterkammer warnt, Geld solle in keinem Fall überwiesen werden.

„Wir empfehlen den Konsumenten, Forderungen dieser beiden Firmen nicht nachzukommen und auf keinen Fall Geld zu überweisen”, so AK-Konsumentenschützer Peter Niedermayr am Freitag in einer Aussendung. Gegen den „Inkassodienst Austria” wird die AK rechtliche Schritte einleiten, heißt es weiter.

Zahlreiche Beschwerden gegen Inkassobüros

In den letzten Wochen häufen sich bei der Konsumentenberatung der Salzburger Arbeiterkammer Beschwerden über die Firmen „Inkassodienst Austria” sowie „Cefariun Inkasso”. Diese Unternehmen fordern Geldbeträge zwischen 215 und 290 Euro, andernfalls drohe den Forderungsempfängern ein Gerichtsverfahren. Den betroffenen Konsumentinnen und Konsumenten sind aber weder jene Inkassodienste, noch offene Zahlungsverpflichtungen bekannt.

In keinem Fall Geld überweisen

„Beide so genannten Inkassobüros sind keine Unbekannten”, erklärt Niedermayr, „ähnliche Fälle mit teils identen Forderungsschreiben sind kürzlich in der Steiermark und in Kärnten aufgetreten. Wir gehen davon aus, dass es sich um einen Versuch handelt, den Leuten durch Androhung von gerichtlichen Schritten Geld herauszulocken.” Der AK-Experte empfiehlt, nicht die Nerven zu verlieren, sondern auf derartige Forderungen einfach nicht zu reagieren und schon gar kein Geld zu überweisen.

Im Fall „Inkassodienst Austria” haben die Banken, die als Auftraggeber ausgewiesen wurden, schriftlich der AK bestätigt, dass sie nicht die Auftraggeber des Inkassodienstes Austria sind. Deshalb wird die Arbeiterkammer die zuständige Staatsanwaltschaft ersuchen, Ermittlungen wegen § 146 StGB (Betrug) einzuleiten.

]]>
http://www.salzburg24.at/ak-warnt-vor-falschen-inkassobueros/3933554/?feed=comments-rss2 0
Modernisierungsarbeiten: Schienenersatzverkehr entlang der Tauernbahn http://www.salzburg24.at/modernisierungsarbeiten-schienenersatzverkehr-entlang-der-tauernbahn/3933456 http://www.salzburg24.at/modernisierungsarbeiten-schienenersatzverkehr-entlang-der-tauernbahn/3933456#comments Fri, 18 Apr 2014 06:51:42 +0000 michaelaberger http://3933456 Wegen Modernisierungsarbeiten wird ab 23. April zwischen Schwarzach/St. Veit (Pongau) und Böckstein (Kärnten) auf der Tauerbahnstrecke ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Bis einschließlich 14. Mai 2014 ist der Streckenabschnitt gesperrt, teilte die ÖBB am Freitag in einer Aussendung mit. Ersatz bieten Busse im Schienenersatzverkehr. In Kärnten gibt es Verschiebungen bei den Fernverkehrsfahrplänen von bis zu einer halben Stunde.

Tauernbahn weiter saniert

Die Modernisierung der Tauernbahn Nordrampe wird auch heuer fortgesetzt. Nach den umfangreichen Arbeiten vom Vorjahr werden heuer weitere Baumaßnahmen durchgeführt. Daher ist es notwendig, die Strecke zwischen Böckstein und Schwarzach/St. Veit für den Gesamtverkehr zu sperren. Nur so können die Erneuerung der Streckengleise in Teilabschnitten und die Fertigstellung der Unterführungen in Bad Gastein und in Bad Hofgastein erfolgen. Die ÖBB investieren rund zwölf Mio. Euro für die Herstellung von modernen Infrastrukturen.

Fahrplan muss abgeändert werden

Während der Dauer der Sperre zwischen Schwarzach/St. Veit und Böckstein wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Das bedeutet auch, dass zwischen Böckstein und Klagenfurt die Fahrpläne angepasst werden müssen. Sämtliche Fernverkehrszüge von Kärnten in Richtung Salzburg fahren um bis zu einer halben Stunde früher ab, bzw. kommen um bis zu eine halbe Stunde später an. Anschlüsse können leider nicht garantiert werden. Der Bahnhof Penk auf der Tauernbahn Südrampe kann während der Sperre vom planmäßig verkehrenden Regionalverkehr nicht bedient werden. Es gibt hier auch keine Möglichkeit der Nutzung eines Schienenersatzverkehrs.

Internationale Nachtreisezüge werden großräumig über Selzthal umgeleitet und erhalten so eine Fahrzeitverlängerung von bis zu drei Stunden. Für Pendler aus dem Raum Mallnitz stehen die planmäßigen Nahverkehrszüge und am Morgen (bei Zug 415) ein Schienenersatzverkehr zur Verfügung. Für Rollstuhlfahrer steht ein eigener Anruf-Shuttle Dienst (nach Voranmeldung unter 05-1717 zur Verfügung). Fahrräder können nicht transportiert werden. Die Autoschleuse Tauernbahn verkehrt planmäßig!

Weitere Informationen sind an allen betroffenen Bahnhöfen und Haltestellen sowie im Internet unter www.oebb.at und telefonisch unter 05-1717 (ohne Vorwahl zum Ortstarif) erhältlich.

Lärmschutz und neue Signale im Pongau

In Bad Gastein konzentrieren sich die Arbeiten zur Herstellung von 4.755 Quadratmeter Lärmschutzwänden und um die Fertigstellung des neuen elektronischen Stellwerks. Insgesamt erfolgen die Bauarbeiten auf der gesamten Strecke in mehreren Teilabschnitten. Neue Hochleistungskabel verbessern künftig unter anderem den Datentransfer und es werden nicht weniger als 22 Signale in LED-Technologie erneuert.

]]>
http://www.salzburg24.at/modernisierungsarbeiten-schienenersatzverkehr-entlang-der-tauernbahn/3933456/?feed=comments-rss2 0
Der Osterverkehr rollt wieder http://www.salzburg24.at/der-osterverkehr-rollt-wieder/3933396 http://www.salzburg24.at/der-osterverkehr-rollt-wieder/3933396#comments Fri, 18 Apr 2014 05:41:54 +0000 michaelaberger http://3933396 Osterzeit ist traditionell auch Reisezeit – und somit ist auf den Hauptstrecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Allein auf der Mautstelle St. Michael (Lungau) auf der A10 erwartet die Asfinag am Osterwochenende beispielsweise 80.000 Fahrzeuge.

Der österliche Urlauberansturm steht bevor – insbesondere am Karfreitag und Karsamstag erwartet die Asfinag die stärksten Verkehrsströme auf den Hauptreiserouten. Der Rückreiseverkehr wird zum größten Teil am Montag erwartet.

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Verkehrslage in Salzburg:

Spritpreise an Ostern

Obwohl Öl im April im Vergleich zum März weiterhin billiger ist, stiegen die durchschnittlichen Benzin-Preise an Österreichs Tankstellen im Monatsvergleich um einen halben Cent pro Liter. Zieht man die Vorwoche zum Vergleich heran, dann hat sich der Liter sogar um einen Cent verteuert. Wie der aktuelle ÖAMTC-Check zeigt, liegt der österreichweite Durchschnittspreis für einen Liter Superbenzin aktuell bei 1,361 Euro. An den günstigsten Tankstellen zahlt man für den Liter 1,354 Euro.

Der Diesel-Preis ist im Wochenvergleich hingegen unverändert geblieben, im Monatsvergleich sogar leicht gesunken. Im Schnitt kostet der Liter derzeit an den heimischen Tankstellen 1,315 Euro, im günstigsten Fall 1,307 Euro.

Die höchsten Preise findet man generell an Autobahntankstellen. Hier kostet ein Liter Super zumeist 1,599 Euro, ein Liter Diesel 1,579 Euro.

Hier finden Sie die billigsten Tankstellen in Salzburg!

Tanken im Ausland

Wer über Ostern einen Ausflug ins benachbarte Ausland vorhat, sollte notwendige Tankstopps genau planen. In den meisten Nachbarländern ist Tanken nämlich teurer als in Österreich.

  • Deutschland

Super: 1,501 (E10); Diesel: 1,361

  • Tschechien

Super: 1,301; Diesel: 1,300

  • Slowakei

Super: 1,426; Diesel: 1,338

  • Ungarn

Super: 1,357; Diesel: 1,386

  • Slowenien

Super: 1,454; Diesel: 1,345

  • Italien

Super: 1,775; Diesel: 1,672

  • Schweiz

Super: 1,414; Diesel: 1,496

 

]]>
http://www.salzburg24.at/der-osterverkehr-rollt-wieder/3933396/?feed=comments-rss2 0
Bischofshofen: Zweijähriger kracht mit Roller gegen fahrendes Auto http://www.salzburg24.at/bischofshofen-zweijaehriger-kracht-mit-roller-gegen-fahrendes-auto/3933363 http://www.salzburg24.at/bischofshofen-zweijaehriger-kracht-mit-roller-gegen-fahrendes-auto/3933363#comments Fri, 18 Apr 2014 04:24:48 +0000 michaelaberger http://3933363 Großes Glück hatte am späten Donnerstagnachmittag ein zweijähriger Bub in Bischofshofen (Pongau). Das Kind fuhr mit seinem Roller parallel zum Auto eines 83-jährigen Pensionisten am rechten Straßenrand. Plötzlich und laut Polizei für den Pkw-Lenker völlig unvermittelt machte der Bub mit dem Laufrad eine Linkskurve und prallte gegen die Beifahrertüre des Wagens.Die Mutter des Kindes – sie stand einige Meter entfernt am Gehsteig – kam sofort zu Hilfe. Der Bub trug keinen Helm, im Krankenhaus wurde dann aber lediglich eine leichte Prellung am linken Fuß festgestellt. Nach einer kurzen ambulanten Behandlung konnte der Bub das Spital wieder verlassen. Wie schnell der Autolenker bei dem Vorfall unterwegs war, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/bischofshofen-zweijaehriger-kracht-mit-roller-gegen-fahrendes-auto/3933363/?feed=comments-rss2 0
Erneuter Einbruch in Schule im Pongau http://www.salzburg24.at/erneuter-einbruch-in-schule-im-pongau/3933180 http://www.salzburg24.at/erneuter-einbruch-in-schule-im-pongau/3933180#comments Thu, 17 Apr 2014 15:57:00 +0000 sbrueninghaus http://3933180 Erneut brachen unbekannte Täter  in der Nacht auf Donnerstag in eine Schule, diesmal in Bischofshofen (Pongau), ein und verursachten einen hohen Sachschaden. Die Täter durchsuchten mehrere Schränke und Bürokästen. Türen im Inneren wurden vermutlich mit Körperkraft aufgebrochen. Der Sachschaden ist, laut Polizeibericht, beträchtlich. Die Täter erbeuteten Bargeld in derzeit noch unbekannter Höhe.

Einbruch in Schule in Radstadt

Bereits in der Nacht auf Dienstag wurde durch bislang unbekannte Täter in eine Schule in Radstadt eingebrochen. Auch bei diesem Einbruch wurde ein hoher Sachschaden verursacht.

]]>
http://www.salzburg24.at/erneuter-einbruch-in-schule-im-pongau/3933180/?feed=comments-rss2 0
Schwerpunktaktion: “Sei fair im Verkehr” http://www.salzburg24.at/schwerpunktaktion-sei-fair-im-verkehr/3932789 http://www.salzburg24.at/schwerpunktaktion-sei-fair-im-verkehr/3932789#comments Thu, 17 Apr 2014 11:06:09 +0000 nschuchter http://3932789 Land Salzburg und seine Partner in der Verkehrssicherheitsarbeit setzen bei der Schwerpunktkampagne 2014 auf das Motto "Fair im Verkehr". ]]> Das Land Salzburg und seine Partner in der Verkehrssicherheitsarbeit setzen bei der Schwerpunktkampagne 2014 auf das Motto “Fair im Verkehr”.

Besonderes Anliegen ist es, die Verkehrsteilnehmer darauf hinzuweisen, durch klare Zeichen wie ordnungsgemäßes Blinken und Handzeichen die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Aber auch rechtzeitiges Anhalten und Blickkontakt mit anderen Verkehrsteilnehmern herstellen zählen dazu. Darauf weisen das Land Salzburg und seine Verkehrssicherheitspartner heuer auf 50 Plakaten an Ortseinfahrten die Verkehrsteilnehmer hin. Zusätzlich kommen in Kooperation mit Progress Außenwerbung und der Salzburg AG Rolling Boards, City-Lights und die Werbefläche am Heck eines Stadtbusses zum Einsatz, um die Botschaft “Setz klare Zeichen” im Verkehrsraum zu positionieren.

Neue Kampagne präsentiert

Verkehrsreferent Landesrat Hans Mayr und Oberst Friedrich Schmidhuber von der Salzburger Polizei präsentierten am Donnerstag in Hallein (Tennengau) die neue Schwerpunktaktion. Ziel der Kampagne ist es, den Verkehrsteilnehmern bewusst zu machen, dass die deutliche Kommunikation der Verkehrsteilnehmer einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, vor allem in den Ortsgebieten, darstellt. Rechtzeitig blinken gehört hier ebenso dazu wie ausreichend Abstand, zeitgerechtes Anhalten vor Zebrastreifen oder Handzeichen geben beim Radfahren.

Gegenseitige Rücksichtnahme

Auch die Einhaltung der Geschwindigkeitslimits erhöht die Verkehrssicherheit. Die gegenseitige Rücksichtnahme und ein faires Verhalten im Straßenverkehr sind wesentliche Faktoren zur Vermeidung von gefährlichen Situationen oder Unfällen und ein Beitrag zum partnerschaftlichen Miteinander der Verkehrsteilnehmer. Die Salzburger Polizei führt zur Unterstützung dieser Sicherheitskampagne deshalb Schwerpunktkontrollen in Ortsgebieten durch, wobei besonders auf die richtige Zeichensetzung der Verkehrsteilnehmer geachtet wird. Fußgänger können sich darüber hinaus auch durch Licht reflektierendes Material besser sichtbar machen und so deutlich auf sich aufmerksam machen. Deshalb werden auch bei der Aktion “Fair im Verkehr” Reflexbänder verteilt.

Mayr: Fairness gehört zum Straßenverkehr”

Verkehrsreferent Landesrat Hans Mayr ist es ein besonderes Anliegen, dass die Verkehrsteilnehmer miteinander fair umgehen: “Fairness und aufeinander achtgeben sind wesentliche Faktoren für die Sicherheit im Straßenverkehr. Wichtig dabei ist, dass die Kommunikation zwischen den Verkehrsteilnehmern gut funktioniert und dazu gehören Blickkontakt und klare Handlungen, damit der andere sich danach richten kann.”

“Leider ist die Verkehrssicherheit in den Ortsgebieten in den vergangenen Jahren nicht so stark gestiegen, wie auf Freilandstraßen. Durch eindeutiges Verhalten – wie rechtzeitig einen Richtungswechsel oder geplante Abbiegevorgänge anzeigen – können überraschende Konfliktsituationen und daraus entstehende Gefährdungen vermieden werden. Wir werden bei unseren Schwerpunktkontrollen heuer daher besonders auf die ordnungsgemäße Zeichensetzung achten”, sagte Oberst Friedrich Schmidhuber, der Leiter der Verkehrsabteilung der Salzburger Polizei.

Mehr Unfälle in Ortsgebieten

Aktuell ereignen sich pro Jahr in Salzburg rund 1.900 Verkehrsunfälle mit Personenschaden im Ortsgebiet. Das sind zwei Drittel aller Verkehrsunfälle mit Personenschaden im Bundesland. Eine wesentliche Ursache sind die zahlreichen Nutzungs- und Geschwindigkeitskonflikte auf engem Raum. In den vergangenen Jahren hat der Anteil der Unfälle im Ortsgebiet tendenziell sogar zugenommen. Die überwiegende Anzahl der bei Unfällen Getöteten in Ortsgebieten sind Fußgänger und Radfahrer, häufig Kinder, Jugendliche und Senioren.

]]>
http://www.salzburg24.at/schwerpunktaktion-sei-fair-im-verkehr/3932789/?feed=comments-rss2 0
Gründonnerstag und die Ratschen http://www.salzburg24.at/gruendonnerstag-und-die-ratschen/3932296 http://www.salzburg24.at/gruendonnerstag-und-die-ratschen/3932296#comments Thu, 17 Apr 2014 06:51:45 +0000 astadler http://3932296 Der Gründonnerstag ist der letzte der 40 Tage der sogenannten Quadragesima vor den drei österlichen Tagen. Am Gründonnerstag ersetzen Ratschen die Glocken.

“Die Herkunft seines Namens ist umstritten, wird aber meist mit dem Wort ‘greinen’ für weinen erklärt. Seit dem 5. Jahrhundert werden am Gründonnerstag die heiligen Öle geweiht. Am Abend wird die Messe zum Gedächtnis des letzten Abendmahles gefeiert”, erklärt Ulrike Kammerhofer, Leiterin des Salzburger Landesinstitutes für Volkskunde.

Das Gebetsläuten übernehmen am Gründonnerstag Ratschen und Klappern. In den Pinzgauer und Pongauer Bauernhäusern schwiegen im Winter auch die Essensglocken – da niemand auf den Feldern und Wiesen gearbeitet hat. Am Ostersonntag wurde erstmalig nach dem Winter wieder die Essensglocke geläutet, womit die Sommerarbeitszeit begonnen hat.

Hölzerne Essens- wie Karwochenklappern, die “Klapperl” oder “Kleibei” (ein ausgehöhltes Holzstück bzw. eine Kiste, an der an einem Lederriemen die Kugel zum Klappern hängt) werden im Brixental und im Pinzgau von Burschen verwendet. Das Klappern an den Kartagen kann auch als Spott auf den Verräter Judas gedeutet werden. Im 19. Jahrhundert klapperten die Burschen mit dem Klapperl hinter Missliebigen her, um sie “anzustänkern” und riefen dazu “Traust dö? Gfrier!”, um eine Rauferei zu provozieren.

Das Karwochenratschen in seiner heute am Land noch bekannten Form geht auf die Gegenreformationszeit zurück. Der älteste Beleg für unseren Raum stammt aus Laufen. Dort gestatteten die Jesuiten ihren Schülern, nach den Pumpermetten am Gründonnerstag und Karfreitag mit Rumpelfässern und Lärminstrumenten im Dorf den Verrat des Judas kundzutun und den Aufruhr der Elemente beim Tode Jesu nachzuvollziehen.

In diese Pumpermetten, die Trauermessen der Karwoche, hatte das Ratschen und Klappern bereits zwischen dem dritten und achten Jahrhundert Einzug gehalten. Es wurde als Zeichen der Klage aus den jüdischen Purimfeiern übernommen. Erst die Nationalsozialisten wollten darin einen alten germanischen Lärmzauber entdecken, was jedoch zweifellos widerlegt ist.

]]>
http://www.salzburg24.at/gruendonnerstag-und-die-ratschen/3932296/?feed=comments-rss2 0
Unbekannte brechen in Lokal in Radstadt ein http://www.salzburg24.at/unbekannte-brechen-in-lokal-in-radstadt-ein/3932208 http://www.salzburg24.at/unbekannte-brechen-in-lokal-in-radstadt-ein/3932208#comments Thu, 17 Apr 2014 05:17:01 +0000 astadler http://3932208 Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht auf Donnerstag zwei Außentüren im Hinterhof eines Lokals in Radstadt (Pongau) aufgebrochen und mehrere Wertgegenstände entwendet. Zudem wurden zwei Dart Automaten aufgebrochen und Bargeld gestohlen. Weiters nahmen die Täter mehrere Stangen Zigaretten und Wechselgeld mit, bevor sie das Objekt verließen. Dies berichtete die Polizei.

]]>
http://www.salzburg24.at/unbekannte-brechen-in-lokal-in-radstadt-ein/3932208/?feed=comments-rss2 0
Bischofshofen: 16-Jähriger mit Eisenstange attackiert http://www.salzburg24.at/bischofshofen-16-jaehriger-mit-eisenstange-attackiert/3932182 http://www.salzburg24.at/bischofshofen-16-jaehriger-mit-eisenstange-attackiert/3932182#comments Thu, 17 Apr 2014 04:24:47 +0000 astadler http://3932182 Am Mittwoch kam es am Bahnhof in Bischofshofen (Pongau) im Verlaufe einer Aussprache zwischen zwei jungen Männern zu einer heftigen Streiterei. Schließlich schlug der 18-Jährige mit einer Eisenstange auf seinen 16-jährigen Kontrahenten ein. Dieser wurde dadurch verletzt und musste in das Krankenhaus Schwarzach gebracht werden. Der 18-jährige Täter lief davon, konnte aber von den Beamten rasch ausgeforscht werden, berichtet die Polizei.

]]>
http://www.salzburg24.at/bischofshofen-16-jaehriger-mit-eisenstange-attackiert/3932182/?feed=comments-rss2 0
„Schubert in Gastein“ geht im September in die zweite Runde http://www.salzburg24.at/schubert-in-gastein-geht-im-september-in-die-zweite-runde/3930508 http://www.salzburg24.at/schubert-in-gastein-geht-im-september-in-die-zweite-runde/3930508#comments Tue, 15 Apr 2014 10:51:28 +0000 meberger http://3930508 Vor einem Jahr fand das Kulturfestival „Schubert in Gastein”, zu Ehren des österreichischen Komponisten Franz Schubert, zum ersten Mal statt. Im September geht es in die zweite Runde.

Nach der erfolgreichen Premiere des Kulturfestivals „Schubert in Gastein” im vergangenen Jahr, findet die Hommage an den österreichischen Komponisten Franz Schubert heuer erneut statt, und zwar von 11. bis 14. September. Für Schubert mit seinem “pantheistischen Natursinn” hielt das Gasteinertal besonders prägende Eindrücke bereit. Daher führt das Festival 2014 seine Gäste mit Schuberts Musik ins Reich der Natur. Musikalisch wird „Schubert in Gastein” von Mitgliedern der Camerata Salzburg in Szene gesetzt. Aus diesem Anlass luden am Dienstag Doris Höhenwarter vom Kur- und Tourismusverband Bad Gastein, Shane Woodborne, von der Camerata Salzburg und Helmut Geil, von der Nuernberger Versicherung zur Pressekonferenz im Hotel Sacher.

]]>
http://www.salzburg24.at/schubert-in-gastein-geht-im-september-in-die-zweite-runde/3930508/?feed=comments-rss2 0
Salzburg hat zweitniedrigste Arbeitslosigkeit in EU http://www.salzburg24.at/salzburg-hat-zweitniedrigste-arbeitslosigkeit-in-eu/3930363 http://www.salzburg24.at/salzburg-hat-zweitniedrigste-arbeitslosigkeit-in-eu/3930363#comments Tue, 15 Apr 2014 09:50:59 +0000 sbrueninghaus http://3930363 Salzburg liegt auf Platz zwei, der zehn europäischen Regionen mit der niedrigsten Arbeitslosenrate in der Europäischen Union. Das teilte das EU-Statistikamt am Dienstag mit. Auf Platz eins der niedrigsten Arbeitslosigkeit liegt Oberbayern. Am niedrigsten war die Rate im Jahr 2013 in Oberbayern mit 2,6 Prozent, wie das EU-Statistikamt Eurostat am Dienstag mitteilte. Dahinter rangieren gleichauf auf Platz zwei Salzburg und das deutsche Freiburg mit 2,9 Prozent.

Salzburg ist Top-Adresse in Europa

“Salzburg hatte mit 2,9 Prozent nach Eurostat im Jahr 2013 die zweitniedrigste Arbeitslosenrate in der EU und liegt damit gleichauf mit dem deutschen Freiburg. Am niedrigsten war Arbeitslosenrate 2013 in Oberbayern. Dies ist ein Ansporn für uns, trotz schwieriger Rahmenbedingungen, weiter an Verbesserungen zu arbeiten. Mein Dank gilt den Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern sowie den leistungsbereiten Salzburgerinnen und Salzburgern, die durch harte Arbeit und hohe Qualität eine im internationalen Vergleich gute Beschäftigungslage sichern. Salzburg ist in vielen Bereichen die absolute Top-Adresse in Europa und auf der ganzen Welt. Man denke nur an bekannte Spitzenmarken und an die hunderten innovativen Klein- und Mittelbetriebe, die das Rückgrat unserer Wirtschaft bilden. Salzburg ist Vorbild bezüglich der Qualität im Tourismus. Und wir haben mit unseren Tourismus- und Fachhochschulen auch die besten Bildungseinrichtungen in diesem Bereich. All dies sind Faktoren, die unser Land an die Spitze in Europa bei der Beschäftigung bringen”, sagte Salzburgs Wirtschaftsreferent Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Arbeitslosigkeit weiter verhindern

Haslauer nannte es als klares Ziel, auch den öffentlichen Bereich in Salzburg zurück an die Spitze Europas zu führen. Aus diesem Grund hat die neue Landesregierung in den ersten Monaten ihrer Amtszeit eines der größten Reformprogramme der letzten Jahrzehnte in Angriff genommen. “Allen voran steht die Reform der Landesfinanzen. Wir wollen Schluss machen mit der Schuldenpolitik – bis 2016 werden wir wieder ausgeglichen bilanzieren und danach mit dem Zurückzahlen der Schulden beginnen. Wir haben eine tiefgreifende Strukturreform in der Landesverwaltung begonnen, an deren Ende eine schlankere und effizientere Verwaltung stehen wird. Ich habe als Bildungsreferent die Reform der Schulverwaltung in die Wege geleitet – die Schulverwaltung wird zusammengelegt, Gremien und Posten, die nicht mehr zeitgemäß sind werden abgeschafft. Wir tun all dies, weil wir das Ziel haben, Wirtschaften und Arbeiten so gut wie möglich zu unterstützen, damit Salzburg die Top-Adresse in Europa bleibt”, schloss Haslauer.

Tirol und Vorarlberg auf Platz vier und neun

Tirol kommt dann mit Tübingen ex aequo auf Rang vier mit einer Erwerbslosenquote von jeweils 3,0 Prozent. Vorarlberg liegt in der regionalen EU-Statistik auf Platz neun mit 3,2 Prozent. In Sachen Jugendarbeitslosigkeit weisen sechs deutsche Regionen – Tübingen, Oberbayern, Freiburg, Schwaben, Mittelfranken und Karlsruhe – die niedrigste Quote auf. Auf Rang sieben kommt dann Tirol mit 6,1 Prozent gleichauf mit Stuttgart. Oberösterreich teilt sich mit der niederländischen Region Zeeland den zehnten Platz bei einer Rate von jeweils 7,0 Prozent.

Arbeitslosigkeit in Spanien am höchsten

Die EU-weit höchsten Arbeitslosenraten wurden 2013 in fünf spanischen Regionen registriert: Andalusien (36,3 Prozent), Ceuta (35,6 Prozent), Melilla (34,4 Prozent), Kanarische Inseln (34,1 Prozent) und Extremadura (33,7 Prozent). In Österreich war 2013 die Arbeitslosigkeit mit 8,4 Prozent in Wien und 5,3 Prozent in Kärnten am höchsten. Die höchste Jugendarbeitslosigkeit wiesen 2013 Ceuta (72,7 Prozent) in Spanien sowie die griechischen Regionen Westmakedonien (70,6 Prozent) und Epirus (67,0 Prozent) auf. In mehr als drei Viertel der EU-Regionen war die Jugendarbeitslosigkeit laut Eurostat mindestens doppelt so hoch wie die Gesamterwerbslosenquote.

Wenig Langzeit-Arbeitslosigkeit in Schweden

Die niedrigsten Anteile von Langzeiterwerbslosen verzeichneten sechs schwedischen Regionen – Övre Norrland (12,4 Prozent), Mellersta Norrland (13,1 Prozent), Norra Mellansverige (16,3 Prozent), Västsverige (17,2 Prozent), Smaland med öarna (17,3 Prozent) und Stockholm (17,5 Prozent), die höchste Langzeit-Arbeitslosigkeit die französischen Überseedepartements Guadeloupe (79,5 Prozent) und Guyana (77,6 Prozent). (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/salzburg-hat-zweitniedrigste-arbeitslosigkeit-in-eu/3930363/?feed=comments-rss2 0
Ausbau des Kreisverkehrs Stegenwald abgeschlossen http://www.salzburg24.at/ausbau-des-kreisverkehrs-stegenwald-abgeschlossen/3930312 http://www.salzburg24.at/ausbau-des-kreisverkehrs-stegenwald-abgeschlossen/3930312#comments Tue, 15 Apr 2014 09:22:32 +0000 sbrueninghaus http://3930312 Mit den Bodenmarkierungsarbeiten und der Montage der Leitschienen ist vergangene Woche der Ausbau des Kreisverkehrs Stegenwald beim Pass Lueg im Gemeindegebiet von Werfen abgeschlossen worden, teilte am Dienstag Verkehrs- und Baureferent Landesrat Hans Mayr mit. Er erinnerte daran, dass der Kreisverkehr im Jahr 2003 als Provisorium eingerichtet wurde, um während der Sanierungsarbeiten des Ofenauer und Hiefler-Tunnels den Verkehr der Tauernautobahn A 10 umleiten zu können. Auch in den folgenden Jahren, in denen die Tunnelkette Werfen saniert wurde, hat sich der provisorische Kreisverkehr bewährt.

Frequenz erhöht sich auf 30.000 Fahrzeuge

An normalen Tagen wird der Kreisverkehr von lediglich 4.500 Fahrzeugen benutzt. Diese Frequenz kann sich jedoch im Falle einer Sperre der Autobahn auf bis zu 30.000 Fahrzeuge erhöhen. Für diese Verkehrsdichte entsprach jedoch der Kreisverkehr nicht mehr den modernen Verkehrsstandards, sodass er nunmehr auf einen Durchmesser von 32 Metern und eine Fahrbahnbreite von 8,5 Metern ausgebaut wurde. Diese Abmessungen genügen auch den größten Fahrzeugen der benachbarten Salzburger Sand- und Kieswerke, was ein Probebetrieb bestätigt hat.

Kreisverkehr für 100.000 Euro

Die Umbauarbeiten wurden unter der Leitung der Straßenmeisterei Hallein durchgeführt. Die Gesamtbaukosten beliefen sich auf rund 100.000 Euro. “Der Umbau des Kreisverkehrs Stegenwald ist ein Beispiel dafür, dass Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und im Interesse des Landschaftsbildes optisch ansprechend umgesetzt werden können. Dafür gebührt den Mitarbeitern der Straßenmeisterei Hallein, die dieses Vorhaben rasch fertiggestellt haben, ein besonderes Lob”, sagte Landesrat Mayr.

]]>
http://www.salzburg24.at/ausbau-des-kreisverkehrs-stegenwald-abgeschlossen/3930312/?feed=comments-rss2 0
Radstadt: Unbekannte Täter brechen in Schule ein http://www.salzburg24.at/radstadt-unbekannte-taeter-brechen-in-schule-ein/3930157 http://www.salzburg24.at/radstadt-unbekannte-taeter-brechen-in-schule-ein/3930157#comments Tue, 15 Apr 2014 08:38:37 +0000 sbrueninghaus http://3930157 In der Nacht auf Dienstag wurde durch bislang unbekannte Täter in eine Schule in Radstadt eingebrochen. In der Nacht wurden sowohl die Direktion, als auch das Konferenzzimmer der Schule von bislang unbekannten Tätern aufgebrochen und durchsucht. Was aus dem Stahltresor gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Die Polizei berichtet aber, dass ein hoher Sachschaden angerichtet wurde.

]]>
http://www.salzburg24.at/radstadt-unbekannte-taeter-brechen-in-schule-ein/3930157/?feed=comments-rss2 0
Osterwetter: Wechselhaft, aber frühlingshaft warm http://www.salzburg24.at/osterwetter-wechselhaft-aber-fruehlingshaft-warm/3930026 http://www.salzburg24.at/osterwetter-wechselhaft-aber-fruehlingshaft-warm/3930026#comments Tue, 15 Apr 2014 07:00:35 +0000 astadler http://3930026 Schneeschauer bis in viele Täler, Sturm und gedämpfte Temperaturen – der April macht derzeit seinem Namen alle Ehre. Die Befürchtungen, dass auch das Osterwetter nicht das Gelbe vom Ei bringen wird, können die Meteorologen vom Wetterdienst UBIMET zerstreuen. „Zwar bleibt es in den kommenden Tagen noch kalt und in den Nächten kann es selbst im Flachland noch einmal leicht frostig werden, bis zum Osterwochenende geht es jedoch mit den Temperaturen wieder in den frühlingshaften Bereich”, verspricht Susanne Danßmann.

Gründonnerstag recht freundlich

Der Gründonnerstag startet zwar im Bergland noch mit ein paar Restwolken, tagsüber setzt sich aber vielerorts Sonnenschein durch. Abgesehen vom östlichen Flachland und dem Süden ist es in der Früh frostig, tagsüber werden dann 8 bis 17 Grad erreicht mit den höchsten Werten im Westen. „Auch der Karfreitag bringt mit Ausnahme des Westens freundliches Wetter, nach einem verbreitet frostigen Start klettert das Quecksilber zudem auf angenehme 10 bis 19 Grad”, so Danßmann weiter.

Ostereiersuche bei Sonnenschein?

Bis zum Ostermontag wird es dann aus heutiger Sicht jeden Tag ein wenig wechselhafter. “Die Ostereier kann man dennoch bei frühlingshaftem Wetter verstecken und suchen, auch wenn man vor allem im Bergland ein paar Regenschauer einplanen sollte. Ostermontag nimmt dann auch im Flach- und Hügelland die Schauerneigung zu”, so die UBIMET-Wetterexpertin. Auch die Temperaturen passen ganz gut zur Jahreszeit, je nach Sonne und Wolken werden 14 bis 21 Grad erreicht.

 

]]>
http://www.salzburg24.at/osterwetter-wechselhaft-aber-fruehlingshaft-warm/3930026/?feed=comments-rss2 0
Crystal Meth bei Paar in St. Johann sichergestellt http://www.salzburg24.at/crystal-meth-bei-paar-in-st-johann-sichergestellt/3930001 http://www.salzburg24.at/crystal-meth-bei-paar-in-st-johann-sichergestellt/3930001#comments Tue, 15 Apr 2014 06:18:32 +0000 astadler http://3930001 Beim Versuch, einen Beziehungsstreit in einer Wohnung in St. Johann im Pongau zu schlichten, entdeckte die Polizei mehrere Päckchen mit Crystal Meth, das die beiden offenbar in Österreich verkaufen wollten.

Eine Polizeistreife wurde bereits am 28. Dezember 2013 in eine Wohnung in St. Johann im Pongau gerufen. Grund für den Einsatz war ein Beziehungsstreit zwischen einer 28-jährigen gebürtigen Deutschen und einem 27-jährigen Einheimischen. In der gemeinsamen Wohnung stellten die Beamten Drogenutensilien und mehrere kleine Plastiksäckchen mit Crystal Meth sicher.

Crystal Meth in Tschechien gekauft

Die Frau hatte einen Tag zuvor in Tschechien insgesamt 31,6 Gramm der Droge zu einem Preis von 1000 Euro erworben. Das Suchtgift wollte sie in Österreich gewinnbringend verkaufen. Noch am selben Tag verpackte das Pärchen das Crystal Meth in 19 kleine Plastiksäckchen. Bei ihrer Einvernahme durch Kriminalisten des Bezirks und des Landeskriminalamtes Salzburg gab die Deutsche an, dass sie ein Gramm der Droge für 100 Euro verkaufen wollte.

Abnehmer in ganz Salzburg

Wie die Polizei berichtet, stellte sich bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die 28-Jährige bereits mehrmals sogenannte Beschaffungsfahrten nach Tschechien unternommen hatte. Laut Angaben habe sie im Jahr 2013 gut 100 Gramm Crystal Meth im Bezirk verkauft. Vier Abnehmer wurden ausgeforscht. Die Käufer des Crystal Meth stammen aus St. Johann im Pongau und aus der Stadt Salzburg. Alle Beteiligten werden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

]]>
http://www.salzburg24.at/crystal-meth-bei-paar-in-st-johann-sichergestellt/3930001/?feed=comments-rss2 0
Flachau als bestes Skigebiet der Alpen ausgezeichnet http://www.salzburg24.at/flachau-als-bestes-skigebiet-der-alpen-ausgezeichnet/3929486 http://www.salzburg24.at/flachau-als-bestes-skigebiet-der-alpen-ausgezeichnet/3929486#comments Mon, 14 Apr 2014 14:07:18 +0000 michaelaberger http://3929486 Skigebiet Flachau (Pongau) wurde beim internationalen Skiareatest 2013/14 als bestes Skigebiet der Alpen ausgezeichnet. Der Damennachtslalom wurde zudem als bester Event gekürt.]]> Das Skigebiet Flachau (Pongau) wurde beim internationalen Skiareatest 2013/14 als bestes Skigebiet der Alpen ausgezeichnet. Der Damennachtslalom wurde zudem als bester Event gekürt.

Im Rahmen der Internationalen Fachmesse für Berg- und Wintertechnologien ALPITEC in Bozen (Südtirol) wurde die Auszeichnung am Donnerstag feierlich überreicht.

Insgesamt erhielten die Flachauer Bergbahnen sieben Auszeichnungen. Denn auch das internationale Pistengütesiegel, der Preis für das beste Gästeinformationssystem und das beste Marketing – je in Gold – und die Beschneiungstrophy gingen nach Flachau. Als Seilbahner des Jahres wurde Geschäftsführer Ernst Brandstätter ausgezeichnet.

 

[caption id="attachment_3929498" align="alignnone" width="450"]snow space Flachau/Facebook snow space Flachau/Facebook[/caption]

Skiareatest kürt snow space Flachau

Das Skiareatest-Team ist im europäischen Alpenraum unterwegs und nimmt Tourismus Destinationen unter die Lupe. Unter der Leitung von Klaus Hönigsberger sammeln über 200 erfahrene Mitglieder verschiedenster Berufsgruppen und Nationalitäten, darunter Exekutive, Journalisten, Ärzte, Wirtschaftsexperten und fachlich kompetente Hobby-Skiläufer, anonym Eindrücke in teilnehmenden Skiresorts in Österreich, der Schweiz, Italien, Slowenien und Frankreich. Der Skiareatest hat sich mittlerweile zu einer Premium-Marke entwickelt und gehört zu den fixen Gradmessern der Seilbahnwirtschaft in puncto Qualität und Sicherheit.

]]>
http://www.salzburg24.at/flachau-als-bestes-skigebiet-der-alpen-ausgezeichnet/3929486/?feed=comments-rss2 0