Salzburg24.at » Pongau http://www.salzburg24.at SALZBURG24 Thu, 18 Dec 2014 11:25:18 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Dm Drogeriemarkt ruft Alnatura-Brei zurück http://www.salzburg24.at/dm-drogeriemarkt-ruft-alnatura-brei-zurueck/4180647 http://www.salzburg24.at/dm-drogeriemarkt-ruft-alnatura-brei-zurueck/4180647#comments Wed, 17 Dec 2014 16:42:22 +0000 http://4180647 In einer Charge des Alnatura-Breis wurden Spuren des Pflanzeninhaltsstoffes Tropanalkaloide (TA) nachgewiesen, hieß es am späten Mittwochnachmittag in einer Aussendung von dm. Um jegliches gesundheitliches Risiko für Säuglinge und Kleinkinder auszuschließen, wird das Produkt vorsorglich zurückzurufen. Der Preis wird erstattet.

Was sind Tropanalkaloide?

Tropanalkaloide kommen natürlicherweise in einigen Pflanzen vor. Sie dienen zur Abwehr von sogenannten Fraßfeinden. Bei der Getreideernte können Samen dieser Pflanzen miterfasst werden, die im späteren Verarbeitungsprozess ausgelesen werden. Geringste möglicherweise verbleibende Spuren sind heute durch modernste Laboranalytik feststellbar. Diese waren in solchen Produkten schon immer vorhanden, Alnatura möchte sie dennoch bestmöglich aus seinen Produkten ausschließen.

]]>
http://www.salzburg24.at/dm-drogeriemarkt-ruft-alnatura-brei-zurueck/4180647/?feed=comments-rss2 0
Ludwig Hillinger neuer Direktor des Rechnungshofes http://www.salzburg24.at/ludwig-hillinger-neuer-direktor-des-rechnungshofes/4180244 http://www.salzburg24.at/ludwig-hillinger-neuer-direktor-des-rechnungshofes/4180244#comments Wed, 17 Dec 2014 12:29:18 +0000 http://4180244 Die Wahl war notwendig, weil sich die Parteien nicht auf einen der vier im Auswahlverfahren übrig gebliebenen Bewerber einigen konnte. Hillinger erhielt in der geheimen Wahl im zweiten Wahlgang die notwendige Mehrheit, informierte die Landeskorrespondenz.

Hillinger im zweiten Wahlgang ernannt

22 der 36 Abgeordneten votierten in der zweiten Abstimmung für Hillinger. Der künftige Rechnungshof-Direktor ist Leiter des Risikomanagements der Banco do Brasil. In seinen früheren Tätigkeiten war er Genossenschaftsrevisor beim Raiffeisenverband, seit 1997 Steuerberater, seit 2000 Lehrbeauftragter an der Technischen und an der Wirtschaftsuniversität Wien und der Fachhochschule Salzburg, ab 2008 selbstständiger Wirtschaftsprüfer und selbstständiger Sachverständiger für das Bank- und Börsewesen. Hillinger folgt auf Manfred Müller, der sein Amt Anfang Juli zurückgelegt hatte.

Erste Kritik zu Hillinger folgt prompt

Hillingers Offshore-Bank-Vergangenheit und zwei benötigte Wahlgänge ließen bei der SPÖ Kritik aufkommen. Mit der Wahl geht daher für die Partei ein schaler Beigeschmack einher. „Es ist kein Geheimnis, dass die SPÖ einen anderen Kandidaten aus voller Überzeugung unterstützte. Das schlug sich auch bei der geheimen Wahl im Landtag nieder.", so SPÖ-Chef Walter Steidl am Mittwoch in einer Aussendung.  Dennoch wünsche er sich eine gute Zusammenarbeit mit Ludwig Hillinger. (APA/SALZBURG24)

 

]]>
http://www.salzburg24.at/ludwig-hillinger-neuer-direktor-des-rechnungshofes/4180244/?feed=comments-rss2 1
Salzburgs Skigebiete kämpfen mit Schneemangel http://www.salzburg24.at/salzburgs-skigebiete-kaempfen-mit-schneemangel/4180178 http://www.salzburg24.at/salzburgs-skigebiete-kaempfen-mit-schneemangel/4180178#comments Wed, 17 Dec 2014 11:35:43 +0000 http://4180178 Das dürfte sich auch in den kommenden Tagen nicht ändern, denn bis zu den Weihnachtsfeiertagen wird es in Österreich relativ warm bleiben. Die schwankenden Temperaturen werden selbst bei tieferen Werten fallendem Schnee den Garaus machen.

Schickt uns eure Schneebilder!

Ihr wart schon Skifahren und habt ein schneereiches Bild geknipst? Dann schickt es uns unter redaktion@salzburg24.at.

 

Unsere Leserin Sarah war in Saalbach-Hinterglemm auf der Piste. / Privat Unsere Leserin Sarah war in Saalbach-Hinterglemm auf der Piste. / Privat ©

 

Unser Leser Jürgen auf der "Übergossenen Alm" bei Dienten. /Privat Unser Leser Jürgen auf der "Übergossenen Alm" bei Dienten. / Privat ©

 

Herrliche Pisten bei strahlendem Sonnenschein in Dienten / Privat Herrliche Pisten bei strahlendem Sonnenschein in Dienten / Privat ©

 

Das Skigebiet Grosseck-Speiereck von Mauterndorf oder St. Michael aus erreichbar hat sechs Liftanlagen in Betrieb. / Bergbahnen Lungau Das Skigebiet Grosseck-Speiereck von Mauterndorf oder St. Michael aus erreichbar hat sechs Liftanlagen in Betrieb. / Bergbahnen Lungau ©
]]>
http://www.salzburg24.at/salzburgs-skigebiete-kaempfen-mit-schneemangel/4180178/?feed=comments-rss2 0
380-kV-Leitung: Hochrangiger Beamter suspendiert http://www.salzburg24.at/380-kv-leitung-hochrangiger-beamter-suspendiert/4179524 http://www.salzburg24.at/380-kv-leitung-hochrangiger-beamter-suspendiert/4179524#comments Tue, 16 Dec 2014 17:15:56 +0000 http://4179524

Im November wurde bekannt, dass Kurt Trenka zweiter Vorstand jenes Beratungsvereins war, dessen 1. Vorstand als Amtssachverständiger ein Tourismusgutachten für das Land erstellte.

Trenka erstattete Selbstanzeige

Als die Causa publik wurde, hatte Trenka Selbstanzeige erstattet. Nach Ermittlungen der Dienstbehörde des Amtes der Salzburger Landesregierung werde die Suspendierung als "Sicherungsmaßnahme" und "zur Vermeidung eines weiteren Schadens am Ansehen des Amtes" ausgesprochen, wie Personal-Landesrat Josef Schwaiger (ÖVP) am Dienstag erklärte. Die bisherigen Stellungnahmen des Betroffenen hätten die Vorwürfe nicht ausreichend entkräften können. Insbesondere Führungskräfte dürften keinerlei Tätigkeiten ausüben, die auch nur den Anschein einer Befangenheit bei den jeweiligen amtlichen Tätigkeiten erwecken könnten, so der Landesrat.

Über Suspendierung informiert

Der Leiter der Naturschutzabteilung befindet sich derzeit auf Urlaub im Ausland. Er sei heute nochmals über die beabsichtigte Suspendierung und die Einleitung des Disziplinarverfahrens in Kenntnis gesetzt worden, hieß es seitens des Landes. Trenka sei auch eine Möglichkeit zur Stellungnahme eingeräumt worden. Die Suspendierung werde auch noch schriftlich seinem Rechtsanwalt zugestellt. "Natürlich wurden alle EDV-Zugänge und sämtliche Zutrittsberechtigungen für Amtsgebäude gesperrt", erklärte der Landesrat.

Schwaiger: "Lückenlose Aufklärung"

Schwaiger will in diesem Fall "eine lückenlose Aufklärung", wie er betonte. Eine Suspendierung sei aber keine Vorverurteilung, es gelte für den Mitarbeiter die Unschuldsvermutung, gab er zu bedenken. Die Erhebungen der Dienstbehörde laufen weiter. Es wird auch eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft zur strafrechtlichen Beurteilung übermittelt.

Glaeser wird Leiter der neuen Abteilung

Trenka soll eigenen Angaben zufolge seine Tätigkeit bei dem privaten Beratungsverein mittlerweile zurückgelegt haben. Er war für eine Stellungnahme gegenüber der APA bisher nicht erreichbar. Die Naturschutzabteilung wird mit 1. Jänner 2015 mit der Abteilung für Umweltschutz zusammengelegt. Leiter dieser neuen Abteilung ist dann der bisherige Leiter der Umweltschutzabteilung Othmar Glaeser. Dem Dienstrecht zufolge ist während einer ausgesprochenen Suspendierung kein Übertritt in den Ruhestand möglich.

380-kV-Leitung: Land sucht neuen Gutachter

Das durchaus kritische Gutachten des Amtssachverständigen Richard Schmidjell wurde vom Land wegen möglicher Befangenheit verworfen. Der Vorsitzende des Salzburger Naturschutzbundes, Hans Kutil, hatte auf den Anschein einer Befangenheit aufmerksam gemacht. In der Expertise wurde vor einer teils erheblichen Beeinträchtigung des Tourismus durch die Freileitung gewarnt. Nun sucht das Land einen neuen Gutachter. Projektbetreiber des zweiten Abschnittes der 380-kV-Hochspannungsleitung ist die Austrian Power Grid (APG).

 

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/380-kv-leitung-hochrangiger-beamter-suspendiert/4179524/?feed=comments-rss2 0
Weiße Weihnachten in Salzburg? http://www.salzburg24.at/weisse-weihnachten-in-salzburg/apa-s24_1421681534 http://www.salzburg24.at/weisse-weihnachten-in-salzburg/apa-s24_1421681534#comments Tue, 16 Dec 2014 11:01:00 +0000 http://4178988

Wir hatten uns schon Anfang Dezember gefragt, wie die Chancen auf weiße Weihnachten in Salzburg stehen. Experte Christian Ortner von der ZAMG sagte damals: „Aus dem Bauch liegt die Chance auf Schnee in der Mozartstadt bei 30 Prozent“. Laut Ortner braucht es "eine richtig starke Nord-Ost-Strömung mit kalter Polarluft, damit Schnee möglich ist“. Doch der blieb aus. Die Chancen auf weiße Weihnachten stehen sehr schlecht. Schon im letzten Jahr war es zum Heiligen Fest viel zu warm und überhaupt nicht weiß.

Weiße Weihnachten im Gebirge?

Und Ortner sollte Recht behalten: Ein Kollege von ihm macht den Salzburger aber noch kleine Hoffnungen: "Naja, im Gebirge über 1.000 Meter Seehöhe könnte es im Westen des Bundesgebietes irgendwo doch weiß sein." Mit einer Schneedecke sei aber bestenfalls in Höhen über 1.500 Meter zu rechnen. Sonst werde es wohl nur "weiße Flecken" geben.

Mildes Wetter in Österreich

Bis zu den Weihnachtsfeiertagen dürfte es jedenfalls in ganz Österreich relativ warm bleiben. Die Temperaturen werden aber wahrscheinlich schwanken, was selbst bei tieferen Werte fallendem Schnee den Garaus machen dürfte. Aber Wunder soll es ja manchmal zu Weihnachten auch geben. Wir können ja mal hoffen...

 

(APA/SALZBURG24)

]]>
http://www.salzburg24.at/weisse-weihnachten-in-salzburg/apa-s24_1421681534/?feed=comments-rss2 0
Bad Gastein: Trio "befreit" Eisbären http://www.salzburg24.at/bad-gastein-trio-befreit-eisbaeren/4179045 http://www.salzburg24.at/bad-gastein-trio-befreit-eisbaeren/4179045#comments Tue, 16 Dec 2014 11:56:04 +0000 http://4179045 Ihr Pech: Ein Passant beobachtete die "Tierschützer" und meldete dies der Polizei, die das Trio wenig später ausforschte und auf der Inspektion vernahm, so die Polizei.

"Befreiungsaktion" in Bad Gastein

Gegen 1.30 Uhr stahlen sie zunächst einen etwa einen Meter großen Dekor-Bären. Dabei wurden sie bereits von dem Zeugen gesehen. Zwei Stunden später kehrten die Männer im Alter von 21, 22 und 25 Jahren an den Tatort zurück, um auch den zweiten, etwa doppelt so großen Bären zu "befreien". Sie ließen die beiden Kunststoff-Tiere in einem Waldstück in der Nähe des Hotels "frei".

Hotel hat Eisbären wieder erhalten

Die Polizei gab dem Hoteldirektor die Bären später zurück, einer war allerdings bei seiner "Befreiung" an dem Bein beschädigt worden, an dem er angekettet war, sagte Polizeisprecher Ortwin Lamprecht. Die Männer gaben an, dass sie wegen ihrer Alkoholisierung auf die Idee gekommen seien.

 

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/bad-gastein-trio-befreit-eisbaeren/4179045/?feed=comments-rss2 0
Drei Verletzte bei Motorschlittenunfall in Obertauern http://www.salzburg24.at/drei-verletzte-bei-motorschlittenunfall-in-obertauern/4178580 http://www.salzburg24.at/drei-verletzte-bei-motorschlittenunfall-in-obertauern/4178580#comments Tue, 16 Dec 2014 07:09:08 +0000 http://4178580

Ein 22-jähriger Einheimischer kam am Montagabend mit einem Motorschlitten von der Skipiste ab und stürzte über einen Hang. Der Fahrer und seine beiden Passagiere, ein 48- und ein 58-jähriger Urlauber aus Deutschland, wurden unbestimmten Grades verletzt, berichtete die Polizei.

Motorschlitten stürzt in Obertauern ab

Der Unfall ereignete laut Aussagen des Lenkers, weil die Bremsen versagten. Der 22-Jährige war auf der Skipiste in Richtung Talstation Grünwaldkopfbahn unterwegs. Kurz nach der Skiüberführung über die Katschbergstraße verlor er dann die Kontrolle über den Skidoo.

Drei Verletzte bei Skidoounfall

Der Motorschlitten stürzte daraufhin über einen Hang und blieb dort liegen. Der Einheimische sowie die beiden Beifahrer, ein 48-jähriger und ein 58-jähriger Deutscher, erlitten dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurden nach der Erstversorgung durch einen Arzt mit dem Roten Kreuz in das Krankenhaus Schladming eingeliefert.

Zur Abklärung des technischen Defekts wurde die Staatsanwaltschaft Salzburg verständigt und der Motorschlitten sichergestellt.

]]>
http://www.salzburg24.at/drei-verletzte-bei-motorschlittenunfall-in-obertauern/4178580/?feed=comments-rss2 0
Massenschlägerei in Flachau: Brutale Attacke auf Polizisten http://www.salzburg24.at/massenschlaegerei-in-flachau-brutale-attacke-auf-polizisten/4178535 http://www.salzburg24.at/massenschlaegerei-in-flachau-brutale-attacke-auf-polizisten/4178535#comments Tue, 16 Dec 2014 06:34:03 +0000 http://4178535

Mehrere Verletzte hat es am späten Montagabend bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen österreichischen und deutschen Urlaubern im Salzburger Flachau (Bezirk St. Johann) gegeben. Unter den Verletzten sind auch zwei Polizisten, die beim Versuch die Gruppen zu trennen angegriffen wurden. Bei dem Streit dürfte es um den Diebstahl von Skiern samt Stöcken gegangen sein, teilte die Polizei mit.

Österreicher und Deutsche drehen durch

Um 23.00 Uhr kam es zu der Auseinandersetzung zwischen einer Urlaubergruppe aus Oberösterreich und drei Urlaubern aus Deutschland. Beim Eintreffen der verständigten Polizeistreife gingen die beiden Gruppen mit Faustschlägen und Fußtritten aufeinander los. Beim Versuch einzuschreiten wurde einer der Beamten von einem deutschen Urlauber niedergeschlagen und von zwei weiteren deutschen Touristen am Boden liegend geschlagen und getreten. Der zweite Beamte wurde mehrfach zu Boden gerissen und setzte schließlich Pfefferspray gegen die deutschen Urlauber ein, berichtete die Polizei.

10 Beamte schlichten Streit in Flachau

Bei dem Raufhandel wurden nach Polizeiangaben drei junge Männer aus Oberösterreich unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus Schwarzach gebracht. Die beiden verletzten Polizeibeamten mussten den Dienst abbrechen. Von der deutschen Urlaubergruppe wurde ärztliche Hilfe abgelehnt. Um die Situation unter Kontrolle zu bringen, waren vier Patrouillen mit insgesamt 10 Polizeibeamten im Einsatz. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/massenschlaegerei-in-flachau-brutale-attacke-auf-polizisten/4178535/?feed=comments-rss2 0
So teuer ist der schnelle Einkauf an der Tankstelle http://www.salzburg24.at/so-teuer-ist-der-schnelle-einkauf-an-der-tankstelle/4178084 http://www.salzburg24.at/so-teuer-ist-der-schnelle-einkauf-an-der-tankstelle/4178084#comments Mon, 15 Dec 2014 14:35:07 +0000 http://4178084

Immer mehr Tankstellen haben Kooperationen mit einer der großen Handelsketten. Die AK Salzburg prüfte die Preise. Das Ergebnis: Insbesondere die Shops von Supermarktketten wurden mit plus 15 Prozent spürbar teurer. Und vor allem auf der Autobahn zahlt man viel: Dort kosten Produkte im Schnitt ein Drittel mehr als in anderen Tankshops. Die Preise näherten sich zwar insgesamt an. Aber vor allem, weil die Supermärkte beim Preis zulegten. Für AK-Präsident Siegfried Pichler ist die Differenz nicht gerechtfertigt: „Arbeitnehmer an Tankstellen verdienen leider weniger als im Handel. Es gibt keinen Grund, dass die Preise dort viel höher sind!“

Preise zwischen nähern sich an

Die Arbeiterkammer Salzburg erhob bereits 2010 die Preise bei diesem zumindest von den Öffnungszeiten her sehr interessanten Angebot. „Der Trend zum Tankstellenshop hat sich seither fortgesetzt“, sagt AK-Konsumentenschützer Stefan Göweil. Jetzt prüften die Preisdetektive der AK erneut. Erhoben wurde im Oktober vor Ort in vier Supermärkten (Merkur, Billa, Interspar, Spar) und an elf Tankstellen der präsentesten Betreiber (BP, Jet, Shell, Turmöl, OMV, Eni) - sowohl mit als auch ohne Supermarkt-Beteiligung. Darunter zwei Autobahntankstellen.

Das Ergebnis ist überraschend: Während die Inflation zwischen Oktober 2010 und Oktober 2014 9,5 Prozent betrug, wurden die Tankstellenshops bei den 32 untersuchten Artikeln (exklusive Autobahnshops) in diesem Zeitraum „nur“ um 7,83 Prozent teurer. Die Supermärkte im Schnitt um 21 Prozent. Die Preise haben sich also ein wenig angenähert. Leider ist die so entstandene kleinere Differenz zwischen Tankstellenshops und Supermärkten keine positive Entwicklung: Sie ist vor allem dem Preisaufschlag der Supermärkte geschuldet.

Tankstelle keine Alternative zum Supermarkt

Dennoch sind die 32 verglichenen Produkte im Tankshop noch immer 35 Prozent teurer als in einer durchschnittlichen Supermarktfiliale. Die erhobenen Getränke im Schnitt sogar um über 40 Prozent und Tiernahrung um über 60 Prozent. „Die Tankstellenshops sind keine Alternative für den Einkauf des täglichen Bedarfs. Der Luxus, abends noch schnell Lebensmittel zu kaufen, hat seinen Preis“, so Konsumentenschützer Göweil.

Unterschiede zwischen den Tankstellen

„Aber Supermarktshops in Tankstellen sind nach wie vor günstiger als normale Tankstellenshops – die Differenz beträgt im Schnitt 30 Prozent. Und sie bieten ein teils deutlich größeres Sortiment“, sagt Göweil. Das liegt unter anderem an den Eigenmarken. S-Budget-Produkte (Spar) kosten in der Tankstelle gleich viel wie im Supermarkt. Clever Produkte (Rewe) rund 20 Prozent mehr.

Vergleicht man einzelne Markenartikel, dann zeigen sich zwischen Tankstellen mit Lebensmittelhandel-Shop und solchen ohne Preisdifferenzen von über 60 Prozent (Sheba-Katzenfutter, Milka Alpenmilch Schokolade). Auch Getränke sind teils spürbar teurer (Römerquelle Emotion: 50 Prozent, Stiegl-Goldbräu: 49 Prozent).

Mit Abstand am teuersten sind Autobahntankstellen: Sie verlangen Preise, die im Schnitt rund 35 Prozent über jenen aller anderen Tankstellen liegen.

Gehälter und Preise passen nicht zusammen

Für AK-Präsident Siegfried Pichler ist die Preisgestaltung an Tankstellen prinzipiell nicht nachvollziehbar: „Die Arbeitszeiten sind teils deutlich fordernder als im Handel. Wenn man bedenkt, dass viele Tankstellen auch noch Post-Services und weitere Dienstleistungen anbieten, dann müssen die dortigen Arbeitnehmer wahre Tausendsassas sein. Aber sie verdienen mit einem Mindestlohn von rund 1. 340 Euro bis zum dritten Dienstjahr, das sind 7,73 Euro pro Stunde, deutlich weniger als ihre Kolleginnen und Kollegen im Handel.“ Dort kommt man auf ein Mindestgehalt von 1.500 Euro – und es kommen noch einige Zuschläge dazu. Es müssten also entweder die Tankstellen-Arbeitnehmer mehr verdienen – oder aber die Preise der dortigen Shops im Sinne der Konsumenten deutlich sinken. „So passt das hinten und vorne nicht zusammen. Das ist nicht fair und gehört geändert“, fordert Pichler.

]]>
http://www.salzburg24.at/so-teuer-ist-der-schnelle-einkauf-an-der-tankstelle/4178084/?feed=comments-rss2 1
Was ist los in und um Salzburg? http://www.salzburg24.at/was-ist-los-in-und-um-salzburg-40/4177871 http://www.salzburg24.at/was-ist-los-in-und-um-salzburg-40/4177871#comments Tue, 16 Dec 2014 16:34:09 +0000 http://4177871

Das letzte Kult Studentenfest des Jahres findet am Mittwoch im Republic statt.

Am Feitag wird im Republic wieder zu den Klängen der 80er und 90er getanzt.

Die Kultrocker von J.B.O. sind am Samstag im Rockhouse Salzburg zu Gast.

 

16. Dezember:

 

17. Dezember:

 

18. Dezember:

 

19. Dezember:

 

20. Dezember:

 

21. Dezember:

 

22. Dezember:

 

 

]]>
http://www.salzburg24.at/was-ist-los-in-und-um-salzburg-40/4177871/?feed=comments-rss2 0
St. Veit: Streit zwischen Vater und Sohn völlig eskaliert http://www.salzburg24.at/st-veit-streit-zwischen-vater-und-sohn-voellig-eskaliert/4177447 http://www.salzburg24.at/st-veit-streit-zwischen-vater-und-sohn-voellig-eskaliert/4177447#comments Mon, 15 Dec 2014 09:17:43 +0000 http://4177447 Der 22-Jährige rastete bei einem Streit mit dem 48-Jährigen aus und begann, die Wohnung zu zertrümmern. Danach versetzte er der Lebensgefährtin des Vaters einen Faustschlag ins Gesicht, schnappte sich eine Hantelstange und ging damit auf den Vater los.

St. Veit: Sohn kaum zu beruhigen

Der 48-Jährige konnte mit einem Baseballschläger die Angriffe abwehren und den Sohn zu Boden ringen. Polizisten nahmen den aggressiven Sohn schließlich fest, dabei leistete dieser massiven Widerstand. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert. Der Vater und dessen Partnerin überstanden den Vorfall mit leichten Verletzungen, informierte die Polizei.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/st-veit-streit-zwischen-vater-und-sohn-voellig-eskaliert/4177447/?feed=comments-rss2 0
So wird das Wetter in der Woche vor Weihnachten http://www.salzburg24.at/so-wird-das-wetter-in-der-woche-vor-weihnachten/4176741 http://www.salzburg24.at/so-wird-das-wetter-in-der-woche-vor-weihnachten/4176741#comments Sun, 14 Dec 2014 15:06:20 +0000 http://4176741

Die Woche beginnt mit Nebel und Hochnebel über den Niederungen sowie in Tälern und Becken. Aber auch abseits davon zeigt sich die Sonne höchstens noch kurz. Von Südwesten her zieht im Tagesverlauf mehrschichtige Bewölkung auf. Schnee fällt erst oberhalb von 1.500 Metern Seehöhe, der Wind weht nur schwach. Frühtemperaturen minus vier bis plus vier Grad, Tageshöchsttemperaturen drei bis zehn Grad.

Ungemütlicher Dienstag

Am Dienstag bedecken verbreitet dichte Wolken den Himmel. Im Westen und Südwesten regnet es bereits ab den Morgenstunden, Schnee fällt erst oberhalb von 1.000 bis 1.500 Metern Seehöhe. Im Tagesverlauf breitet sich der Regen auf weite Landesteile aus. Die Schneefallgrenze sinkt von Nordwesten her, bis zum Abend schneit es bis auf rund 700 Meter herab. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. Frühtemperaturen minus ein bis plus vier Grad, Tageshöchsttemperaturen drei bis neun Grad.

Dichte Wolken über Salzburg

Im Westen sowie von Salzburg ostwärts dominieren bis zum Mittwochabend meist dichte Wolken. Zwischen Störungsresten der Nacht und aufziehenden dichten Wolken von Westen zeigt sich die Sonne höchstens zwischendurch. Von Vorarlberg entlang der Alpennordseite bis Oberösterreich setzt bis zum Abend außerdem Regen ein. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 500 und 1.00 Metern Seehöhe.

Regen oder Schnee?

Zum Wochenende wird es wieder etwas milder. Je nach Höhe regnet oder schneit es im Salzburger Land. Die Prognosen für weiße Weihnachten sehen derzeit aber eher schlecht aus.

 

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/so-wird-das-wetter-in-der-woche-vor-weihnachten/4176741/?feed=comments-rss2 0
70-jähriger Pongauer stirbt bei Unfall in Dorfgastein http://www.salzburg24.at/toter-pongauer-in-dorfgastein-gefunden/4176607 http://www.salzburg24.at/toter-pongauer-in-dorfgastein-gefunden/4176607#comments Sun, 14 Dec 2014 11:17:39 +0000 http://4176607

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand dürfte ein Unfall die Todesursache gewesen sein, teilte die Polizei am Nachmittag mit. Der Pensionist war gegen 02.00 Uhr gemeinsam mit seiner Ehefrau zu Fuß nach Hause gegangen. Der Weg führte über eine unbeleuchtete Nebenstraße. Der 70-Jährige dürfte etwa 23 Meter über eine steile, hart gefrorene Böschung gestürzt sein.

Frau verletzt sich beim Abstieg

Beim Versuch zu ihrem Mann abzusteigen, kam die Frau ebenfalls zu Sturz und verletzte sich im Gesicht. Via Notruf verständigte sie die Polizei. Ein Notarzt konnte nur mehr den Tod des Pensionisten feststellen. Eine Obduktion steht noch aus. Die Frau wird von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Obduktion angekündigt

Die ersten Ermittlungen hätten keine Hinweise auf Fremdverschulden ergeben. Die Staatsanwaltschaft Salzburg hat eine Obduktion der Leiche angeordnet.

(APA/SALZBURG24)

 

]]>
http://www.salzburg24.at/toter-pongauer-in-dorfgastein-gefunden/4176607/?feed=comments-rss2 0
Bad Hofgastein: Auto fährt über die Füße eines Pongauers http://www.salzburg24.at/bad-hofgastein-auto-faehrt-ueber-die-fuesse-eines-pongauers/4176558 http://www.salzburg24.at/bad-hofgastein-auto-faehrt-ueber-die-fuesse-eines-pongauers/4176558#comments Sun, 14 Dec 2014 10:27:29 +0000 http://4176558

Ein 25-Jähriger wollte am frühen Sonntagmorgen in Bad Hofgastein die seitliche Schiebetüre eines Kleinbusses öffnen. Das Fahrzeug fuhr mit geringer Geschwindigkeit, teilte die Polizei in einer Aussendung am Vormittag mit.

Bad Hofgastein: Auto rollt über Füße

Dabei dürfte der 25-Jährige gestürzt und mit seinen Beinen unter das Fahrzeug geraten sein. Er wurde unbestimmten Grades verletzt. Das Rote Kreuz brachte ihn in das Krankenhaus Schwarzach.

]]>
http://www.salzburg24.at/bad-hofgastein-auto-faehrt-ueber-die-fuesse-eines-pongauers/4176558/?feed=comments-rss2 0
Winteropening in Bad Gastein mit Star-DJ Robin Schulz http://www.salzburg24.at/winteropening-in-bad-gastein-mit-star-dj-robin-schulz/4175903 http://www.salzburg24.at/winteropening-in-bad-gastein-mit-star-dj-robin-schulz/4175903#comments Sat, 13 Dec 2014 09:33:21 +0000 http://4175903

Robin Schulz ist einer der derzeit angesagtesten DJs. Freitagabend heizte er bei kühlen Temperaturen dem Publikum beim Winteropening in Bad Gastein ein. Mit seinen erfolgreichen Top-Tracks wie Waves, Prayer in C (Sommerhit 2014) und Sun goes down verführte er die begeisterten Fans zum Tanzen.

Bad Gastein feiert mit DJs

Im Vorfeld sorgten das Line Up DJ Ryan und der österreichische Shootingstar DJ Steve Hope für ausgelassene Stimmung in der zur großen Partyzone umfunktionierten Stubnerkogel Talstation.

]]>
http://www.salzburg24.at/winteropening-in-bad-gastein-mit-star-dj-robin-schulz/4175903/?feed=comments-rss2 0
VCÖ: Umstieg vom Auto auf Öffis spart viel Geld http://www.salzburg24.at/vcoe-umstieg-vom-auto-auf-oeffis-spart-viel-geld/4174786 http://www.salzburg24.at/vcoe-umstieg-vom-auto-auf-oeffis-spart-viel-geld/4174786#comments Fri, 12 Dec 2014 09:27:18 +0000 http://4174786 Der VCÖ hat für mehr als 30 Pendler-Verbindungen in Salzburg die Kosten von Öffi-Jahreskarte und Pkw verglichen. Das Ergebnis ist eindeutig: Wer mit einer Öffi-Jahreskarte in die Arbeit fahren kann erspart sich sehr viel Geld. So kostet die Jahreskarte von Hallein nach Salzburg 544 Euro. Die Kosten des Autos hängen natürlich stark vom Modell und Alter ab. Bei geringen Kosten (Vollkosten von 20 Cent pro km) sind es auf dieser Strecke noch immer rund 2.350 Euro pro Jahr - also rund vier Mal so viel wie mit den Öffis. Von St. Johann nach Bischofshofen kostet die Öffi-Jahreskarte 333 Euro, mit dem Auto kostet es mit rund 800,- Euro (20 Cent) doppelt so viel. Nimmt man das amtliche Kilometergeld (42 Cent) als Grundlage, dann sind es sogar 1.700 Euro.

VCÖ: Bahnhof sollte gut erreichbar sein

Auch bei anderen Strecken ist die Jahreskarte des Öffentlichen Verkehrs um das zwei bis sechsfache günstiger, betont der VCÖ. Deshalb ist ein dichtes Öffentliches Verkehrsnetz mit häufigen Verbindungen wichtig. "Das Ziel muss sein, dass möglichst viele in Salzburg gute öffentliche Verkehrsverbindungen in der Nähe haben", stellt VCÖ-Experte Markus Gansterer fest. Auch sollte jeder nächstgelegene Bahnhof gut mit anderen Verkehrsmitteln erreichbar sein und auch gute Radverbindungen und sichere Fahrradabstellplätze haben.

60.000 Zweitautos in Salzburg

Insgesamt ist ein gutes öffentliches Verkehrsnetz eine große finanzielle Entlastung für die Haushalte. Der VCÖ weist darauf hin, dass es in Salzburg rund 60.000 Zweitautos gibt. Viele davon deshalb, weil ein Auto für die Fahrt in die Arbeit verwendet wird. "Gute öffentliche Verkehrsverbindungen in die Arbeit ermöglichen es, sich das Zweitauto und damit Kosten von mehreren tausend Euro pro Jahr zu sparen. Das ist eine deutlich größere finanzielle Entlastung als je eine Lohnsteuerreform in der Vergangenheit gebracht hat", verdeutlicht VCÖ-Experte Gansterer.

VCÖ gegen Erhöhung der Mehrwertsteuer

Der VCÖ spricht sich zudem vehement gegen eine kolportierte Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Fahrkarten von 10 auf 20 Prozent aus. "Dies würde zu einer Verteuerung des Öffi-Fahrens führen. Das wäre eine Bestrafung all jener, die im Interesse Gesellschaft und des Klimaschutzes umweltfreundlich mobil sind", betont VCÖ-Experte Gansterer. Zum Öffi-Jobticket hat der VCÖ für Betriebe und Beschäftigte unter www.vcoe.at Informationen zusammengestellt.

Mit Öffi-Jahreskarten günstiger in die Arbeit 

(Autokosten: 20 Cent pro km / 42 Cent pro km - jeweils gerundet)

  • Anif - Hallein: 440 Euro (1.000 Euro / 2.050 Euro)
  • Bruck an der Glocknerstraße - Zell am See:  333 Euro (900 Euro / 1.900 Euro)
  • Eugendorf - Salzburg: 440 Euro (1.050 Euro / 2.250 Euro)
  • Hallein - Salzburg: 544 Euro (2.350 Euro / 4.900 Euro)
  • Saalfelden am steinernen Meer - Zell am See: 440 Euro (1.250 Euro / 2.650 Euro)
  • Seekirchen am Wallersee - Salzburg: 544 Euro (1.350 Euro / 2.800 Euro) St. Johann im Pongau - Bischofshofen: 333 Euro (800 Euro / 1.700 Euro)
]]>
http://www.salzburg24.at/vcoe-umstieg-vom-auto-auf-oeffis-spart-viel-geld/4174786/?feed=comments-rss2 5
Salzburger Polizei kontrolliert 478 Fahrzeuge im Tennengau http://www.salzburg24.at/salzburger-polizei-kontrolliert-478-fahrzeuge-im-tennengau/4172360 http://www.salzburg24.at/salzburger-polizei-kontrolliert-478-fahrzeuge-im-tennengau/4172360#comments Wed, 10 Dec 2014 09:24:46 +0000 http://4172360 Bei Geschwindigkeitskontrollen auf der A10 im Bezirk Hallein hat die Polizei in der Nacht auf Mittwoch 478 Fahrzeuge gemessen. Davon waren 84 Fahrzeuge über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit unterwegs, die Autolenker werden angezeigt. Bei sieben Pkw-Lenkern wurde eine Organmandatstrafe eingehoben und einem Lenker wurde noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Seine Geschwindigkeit betrug 178 km/h, bei erlaubten 100 km/h.

Polizeikontrollen auch im Pongau

Kräftig kontrolliert wurde Dienstagabend auch im Gemeindegebiet von St. Johann im Pongau.

Dabei erwischte die Polizei einen 26-jähriger Autolenker, der mit 169 km/h in der 100er-Zone unterwegs war. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Zwei weitere Pkw-Lenker und sechs Lkw-Lenker wurden ebenfalls wegen Geschwindigkeitsübertretungen angezeigt, berichtet die Pressestelle der Polizei in einer Aussendung am Mittwoch.

 

]]>
http://www.salzburg24.at/salzburger-polizei-kontrolliert-478-fahrzeuge-im-tennengau/4172360/?feed=comments-rss2 0
Was ist los in und um Salzburg? http://www.salzburg24.at/was-ist-los-in-und-um-salzburg-39/4171825 http://www.salzburg24.at/was-ist-los-in-und-um-salzburg-39/4171825#comments Tue, 09 Dec 2014 15:23:28 +0000 http://4171825 Mehrere Tage Party gibt’s bei Rave on Snow ab Donnerstag in Saalbach.

Die Jungs von den 257ers sind am Donnerstag im Rockhouse bei HipHop Circus zu Gast.

Alle Christkindlmärkte im Überblick.

 

09. Dezember:

 

10. Dezember:

 

11. Dezember:

 

12. Dezember:

 

13. Dezember:

 

14. Dezember:

 

15. Dezember:

 

]]>
http://www.salzburg24.at/was-ist-los-in-und-um-salzburg-39/4171825/?feed=comments-rss2 0
Salzburg AG investiert 2015 so viel wie noch nie http://www.salzburg24.at/salzburg-ag-investiert-2015-so-viel-wie-noch-nie/4171751 http://www.salzburg24.at/salzburg-ag-investiert-2015-so-viel-wie-noch-nie/4171751#comments Tue, 09 Dec 2014 14:19:10 +0000 http://4171751 "Das sind Rekordinvestitionen, was angesichts des schwierigen Umfelds in der Energiebranche nicht selbstverständlich ist", sagte Vorstandssprecher August Hirschbichler beim anschließenden Pressegespräch.

Leitungen werden erneuert

80 Mio. Euro sind alleine für die Verbesserung der Versorgungssicherheit geplant, und zwar durch die Erneuerung von Leitungen für Strom, Erdgas, Fernwärme und Wasser. Aber auch durch den Ausbau von Umspannwerken und durch den Ausbau der Breitband-Telekommunikationsnetze. Die Ausrüstung der Stromkunden mit intelligenten Zählern, sogenannten Smart Meter, bis zum Jahr 2020 wird insgesamt 191 Mio. Euro verschlingen. 2015 werden dafür 21 Mio. Euro für die Vorbereitung und Beschaffung in die Hand genommen, so Hirschbichler.

In den Ausbau und die Modernisierung von Ökostromanlagen aus Photovoltaik, Wasserkraft und Biomasse steckt die Salzburg AG im kommenden Jahr 28 Mio. Euro, im Verkehrsbereich sind Investitionen von elf Mio. Euro geplant.

 

Wollen 155 Mio. Euro ausgeben: August Hirschbichler, Christian Struber und Leonhard Schitter./Neumayr/MMV Wollen 155 Mio. Euro ausgeben: August Hirschbichler, Christian Struber und Leonhard Schitter./Neumayr/MMV ©

Heißwasser für Fernwärme nutzen

Im Bereich der Fernwärme prüft das Unternehmen derzeit, ob sich die Nutzung eines Heißwasser-Vorkommens im benachbarten Bayern rechnen würde. Im Bereich Laufen/Kirchanschöring befindet sich in viereinhalb Kilometern Tiefe 120 Grad heißes Wasser. "Derzeit wird die Machbarkeitsstudie erstellt und danach noch eine zweite Meinung eingeholt, im Frühjahr 2015 werden wir entscheiden, ob eine Probebohrung durchgeführt wird. Aber wir sind sehr zuversichtlich", sagte Vorstand Leonhard Schitter. Sollte das Projekt realisiert werden, wird eine 18 Kilometer lange Leitung die Fernwärme in die Landeshauptstadt bringen. Die Kosten bezifferte Schitter mit rund 100 Mio. Euro, die Inbetriebnahme könnte 2019 erfolgen. Als Nebenprodukt könnte mit dem heißen Wasser auch ein Kraftwerk betrieben werden, das den beiden Gemeinden bei der Erreichung der Energie-Autarkheit helfen würde.

Ausschüttung der Dividende fixiert

Ebenfalls beschlossen wurde, dass für die Jahre 2014 und 2015 die Ausschüttung der Dividende von bisher 50 auf 75 Prozent erhöht wird - das ist ein Mehr von sieben Millionen Euro. Bürgermeister Heinz Schaden habe gleich angekündigt, dass er den Anteil der Stadt in den Ausbau des Öffentlichen Verkehrs investieren will, sagte Aufsichtsratschef Christian Struber. Das restliche Viertel verbleibt weiter im Unternehmen. Zufrieden zeigte sich Hirschbichler auch mit dem voraussichtlichen Ergebnis für 2014: Das EGT werde bei über 40 Mio. Euro liegen und sei damit etwa gleich hoch wie im Jahr davor.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/salzburg-ag-investiert-2015-so-viel-wie-noch-nie/4171751/?feed=comments-rss2 1
So stehen die Chancen auf weiße Weihnachten in Salzburg http://www.salzburg24.at/so-stehen-die-chancen-auf-weisse-weihnachten-in-salzburg-2/4171674 http://www.salzburg24.at/so-stehen-die-chancen-auf-weisse-weihnachten-in-salzburg-2/4171674#comments Tue, 09 Dec 2014 13:22:21 +0000 http://4171674

Der kurze Schneefall am Dienstag in der Stadt Salzburg „war nur ein kleiner Gruß vom Winter“, so Wetterfrosch Christian Ortner von der Salzburger Wetterdienststelle. Von einem Wintereinbruch in den niederen Lagen sind wir derzeit also weit entfernt. Nur in der Nacht auf Donnerstag wird es kurz kühler und es gibt leichten Schneefall auf den Bergen. „Für die Schneekanonen sind das gerade perfekte Bedingungen“, so Ortner.

Kein Schnee in der Mozartstadt

Auf die Frage, ob es denn weiße Weihnachten gibt, wagt der Wetterfrosch gegenüber SALZBURG24 erstmals eine Prognose: „Aus dem Bauch liegt die Chance auf Schnee in der Mozartstadt bei 30 Prozent“, so Ortner.

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Laut Prognosen wird es bis 16./17. Dezember mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Schnee geben. „Was wir im Moment brauchen, ist eine richtig starke Nord-Ost-Strömung mit kalter Polarluft, dann ist Schnee möglich“. Eine kleine Chance auf weiße Weihnachten gibt es also doch noch und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Das Wetter in den nächsten Tagen

Regional gibt es am Mittwoch über manchen Tälern und Becken sowie über dem Flachland etwas Nebel oder Hochnebel. Insgesamt scheint aber verbreitet die Sonne. Erst im Tagesverlauf zieht mit einer Störungszone von Westen her zunächst hohe, später auch mehrschichtige Bewölkung auf. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest bis Nord-west. Die Frühwerte betragen minus acht bis plus ein Grad, die Höchstwerte null bis fünf Grad.

Eingelagert in eine nordwestliche Strömung legt sich am Donnerstag eine schwache Störungszone an die Alpennordseite. Häufig ziehen dichte Wolken durch und es regnet oder schneit zeitweise. Schnee fällt im Norden zunächst noch auf 400 Meter herab, tagsüber steigt die Schneefallgrenze dann aber rasch auf 700 bis 1.000 Meter Seehöhe an. Wetterbegünstigt ist der Süden. Es weht meist mäßiger, im Westen und Norden teils auch lebhafter Wind aus westlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen bei minus sechs bis plus drei Grad, strengen Frost gibt es vor allem im Süden. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen zwei bis sieben Grad.

Am Freitag scheint oft wieder die Sonne, auch wenn am Vormittag zeitweise noch ein paar Wolkenfelder durchziehen. Mit Niederschlägen ist aber nicht mehr zu rechnen.

]]>
http://www.salzburg24.at/so-stehen-die-chancen-auf-weisse-weihnachten-in-salzburg-2/4171674/?feed=comments-rss2 0
Skigebiete Flachau und Zauchensee planen Mega-Seilbahn: Naturfreunde Salzburg warnen http://www.salzburg24.at/skigebiete-flachau-und-zauchensee-planen-mega-seilbahn/4171484 http://www.salzburg24.at/skigebiete-flachau-und-zauchensee-planen-mega-seilbahn/4171484#comments Tue, 09 Dec 2014 11:47:26 +0000 http://4171484 Die Bahn wird zwischen den beiden Einsteig- und Aussteigstationen mit einer Umlenkstation und nur fünf Liftstützen auskommen und die Tauernautobahn überspannen. Für die 7,2 Kilometer lange Strecke zwischen Flachau und Zauchensee benötigen die Wintersportler 19 Minuten. Pro Stunde kann die Seilbahn mit 68 Kabinen bis zu 3.000 Personen befördern. Die Stützen werden zwischen 21 und 90 Meter hoch sein. Das längste Spannfeld zwischen zwei Stützen wird zweieinhalb Kilometer lang sein, die Gäste in bis zu 310 Meter Höhe über dem Boden schweben. Neue Pisten sind nicht geplant, es soll lediglich eine Liftverbindung entstehen.

 

Skigebiet Zauchensee/Christian_Schartner Skigebiet Zauchensee/Christian Schartner ©

Längest Seilbahn der Welt kostet 60 Mio. Euro

Um von Flachau nach Zauchensee zu gelangen, müssen Wintersportler derzeit den Skibus oder das eigene Auto benützen. In der vergangenen Saison wechselten rund 140.000 Personen zwischen den beiden Skigebieten, rechnete Brandstätter vor. Eine Liftverbindung reduziere den Pkw- und Busverkehr und entspreche dem Wunsch der Gäste, argumentierte der Seilbahnmanager. Die Investitionen - immerhin geht es um rund 50 bis 60 Mio. Euro - seien mit einem minimalen Eingriff in die Natur verbunden, versuchte der Geschäftsführer kritischen Stimmen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Die beiden Hauptstationen befänden sich in den bestehenden Skigebieten, lediglich die Umlenkstation werde außerhalb der schon erschlossenen Gebiete errichtet. Es seien kaum Rodungen nötig, der Flächenverbrauch mit 2,6 Hektar sehr gering.

Kritik an Mega-Seilbahn im Pongau

Die Naturfreunde Salzburg haben sich gegen die geplante Mega-Seilbahn der Liftgesellschaften Flachau und Zauchensee ausgesprochen. "Der Einschnitt in die Landschaft ist verheerend. Das Bundesland Salzburg verfügt bereits über ein riesiges Netz an Pistenkilometern und beste Lift- und Gondelverbindungen. Der Zenit ist erreicht, irgendwann muss Schluss sein", erklärte Vorsitzender Andreas Haitzer.

 

Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post's poll.

 

Skifahren soll kein Elitesport werden

Die These, wonach nur immer größer werdende Skigebiete erfolgreich in die Zukunft schauen könnten, kritisierten die Naturfreunde vehement. "Viel wichtiger als immer noch mehr Pistenkilometer sind Qualität - moderne bestehenden Anlagen, ein attraktives Zusatzangebot zum Skivergnügen für die ganze Familie oder bezahlbare Tarife. Besonders Familien mit durchschnittlichen Einkommen leiden unter den hohen Preisen. Skifahren soll kein Elitesport werden, weil es sich nur mehr Reiche leisten können", sagte Haitzer.

Nun folgen naturschutzrechtlichen Verhandlungen

Die Arge Ski, die neue Liftprojekte im Bundesland Salzburg begutachtet, habe die Seilbahn bisher positiv beurteilt, berichtete Scheffer. Es seien noch Unterlagen zum Vogelflug sowie zur Auswirkung auf andere Tiere nachzubringen. Als nächsten Schritt werde man die naturschutzrechtlichen Verhandlungen für das Projekt angehen, sagte Brandstätter. Eine Umweltverträglichkeitsprüfung benötigt das Projekt wegen des geringen Flächenverbrauchs nicht.

Seilbahn wichtig für gesamten Wintertourismus

Die neue Seilbahn sei für die Weiterentwicklung des Wintertourismus in der gesamten Region notwendig, argumentierten Brandstätter und Scheffer. Es gehe um 1,6 Millionen Nächtigungen und die Auslastung von 25.000 Gästebetten. "Wir konkurrieren mit Skigebieten in Frankreich und Italien", gab Scheffer zu bedenken. Die beiden privaten Liftgesellschaften haben mittlerweile eine gemeinsame Errichtungsgesellschaft für die Umlaufseilbahn gegründet. Geht alles nach Plan, dann sollen im Winter 2017/18 erstmals Skisportler zwischen den beiden Tourismusorten über das Tal schweben.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/skigebiete-flachau-und-zauchensee-planen-mega-seilbahn/4171484/?feed=comments-rss2 7
Eine Person bei Auffahrunfall in St. Johann verletzt http://www.salzburg24.at/eine-person-bei-auffahrunfall-in-st-johann-verletzt/4171205 http://www.salzburg24.at/eine-person-bei-auffahrunfall-in-st-johann-verletzt/4171205#comments Tue, 09 Dec 2014 09:08:51 +0000 http://4171205 Im Einsatz waren die Feuerwehr St.Johann, Notarzt , zwei Rot-Kreuz-Fahrzeuge und die Polizei.

]]>
http://www.salzburg24.at/eine-person-bei-auffahrunfall-in-st-johann-verletzt/4171205/?feed=comments-rss2 0