Bahnhofsvorplatz, Gstättengasse & Co: Stadt Salzburg zieht Bilanz zur Sicherheit 2016

Bahnhofsvorplatz, Gstättengasse & Co: Stadt Salzburg zieht Bilanz zur Sicherheit 2016

Nach dem Einsetzen der Flüchtlingskrise konnte die Stadt Salzburg im Jahr 2016 zu einer sicherheitstechnisch beruhigteren Ordnung übergehen. Im Vorjahr lag das Hauptaugenmerk auf dem Bahnhofsvorplatz, der Durchsetzung des Alkoholverbotes in der Gstättengasse und der Eindämmung des illegalen Straßenstrichs.
Fasching in Salzburg: Was ist erlaubt, und was nicht?

Fasching in Salzburg: Was ist erlaubt, und was nicht?

Der Fasching geht auf seinen Höhepunkt zu und damit auch das närrische Treiben auf den Straßen und in den Büros. Doch trotz des närrischen Treibens und der guten Laune müssen sich Arbeitnehmer und Autofahrer an bestimmte Regeln halten. Was ist erlaubt, und was nicht? Hier ein Überblick.
Einbrecher richten erheblichen Schaden an

Einbrecher richten erheblichen Schaden an

Einen enormen Schaden haben Einbrecher in Scharnstein (Bez. Gmunden) in der Volksschule verursacht. In Filzmoos (Pongau) stellte ein Einbrecher die Bewegungsmelder aus und auch in der Stadt Salzburg schlugen Einbrecher zu.

  • Feuer in Gnigl
FOTO
Stadt Salzburg stellt neuen Temperatur-Rekord für Februar auf

Stadt Salzburg stellt neuen Temperatur-Rekord für Februar auf

Am Donnerstag kletterten die Temperaturen in der Stadt Salzburg auf 21,9 Grad und brechen somit den bisherigen Februar-Rekord (gemessen am 22. Februar 2016).
Salzburger Videokünstler zeigt einen ganzen Tag im Zeitraffer

Salzburger Videokünstler zeigt einen ganzen Tag im Zeitraffer

Fußballer, die wie ein Mückenschwarm durchs Stadion schwirren – dieses und weitere beeindruckende Bilder kommen nun aus der Schmiede des Salzburgers Michael Leitner, dessen Timelapse-Video über den Gaisberg im Jänner viral durch die sozialen Medien ging. Dieses Mal begleitet er einen ganzen Spieltag von Red Bull Salzburg.
5
Salzburger Sportler prägen österreichische Werbelandschaft

Salzburger Sportler prägen österreichische Werbelandschaft

Wir sind überall von Werbung umgeben, doch inwiefern beeinflusst es unser Interesse an einem Produkt, sobald ein Promi dafür wirbt? Eine aktuelle Studie zeigt nun, dass besonders Salzburger Sportler wie Marcel Hirscher, Anna Veith und Stefan Kraft auf der Beliebtheitsskala ganz vorne mitmischen.
30-Millionen-Euro-Strafe für Salzburg: Strafmaß von bis zu 700 Mio. Euro möglich

30-Millionen-Euro-Strafe für Salzburg: Strafmaß von bis zu 700 Mio. Euro möglich

Die von der EU-Kommission vorgeschlagene Strafe von 29,8 Mio. Euro für Österreich wegen falscher Schuldenangaben für das Land Salzburg ist laut dem wirtschaftlichen Berater der EU-Kommission in Wien, Marc Fähndrich, "nicht hoch" ausgefallen. Die Kommission hätte die Möglichkeit gehabt, eine Strafe von bis zu 0,2 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP), also rund 700 Mio. Euro, vorzuschlagen. 8
Salzburger Mubea Carbo Tech verliert Produktion für McLaren

Salzburger Mubea Carbo Tech verliert Produktion für McLaren

Das Salzburger Unternehmen Mubea Carbo Tech verliert die Produktion der Karbonfaser-Fahrgestelle für den britischen Sportwagenhersteller McLaren Automotive. Die Briten wollen das Chassis für die neue Baureihe in Eigenregie herstellen. Arbeitsplätze sollen in Salzburg durch den Verlust des Auftrages nicht betroffen sein, berichtete die "Wiener Zeitung" in der Donnerstagausgabe. 2
Gratis parken: So sollen E-Autos die Stadt Salzburg erobern

Gratis parken: So sollen E-Autos die Stadt Salzburg erobern

Elektroautos sind in Österreich im Vormarsch. Im Vergleich zum Vorjahr wurden im Jänner 42 Prozent mehr E-Fahrzeuge zugelassen. Die Stadt-ÖVP fordert nun Gratisparken für E-Autos in den Kurzparkzonen der Stadt Salzburg. Und Parkautomaten sollten zu E-Tankstellen werden. 10
Europa mit jungen Augen betrachtet: So sehen Salzburger Schüler die EU

Europa mit jungen Augen betrachtet: So sehen Salzburger Schüler die EU

Jugendliche gelten der Europäischen Integration gegenüber als aufgeschlossen und neugierig. Wie und was Schüler aus Salzburg über ihr Europa denken, haben sie in eigenen Videobeiträgen beim Wettbewerb "EU your vision" kreativ zum Ausdruck gebracht. Bis 28. Februar können noch Beiträge hochgeladen werden. 4
VfGH berät über Salzburger Bettelverbot

VfGH berät über Salzburger Bettelverbot

Der Verfassungsgerichtshof ist am Donnerstag in die in die erste Session des laufenden Jahres gestartet. Zu erwarten ist unter anderem eine Entscheidung zum Bettelverbot in der Stadt Salzburg. Auch ein Unkostenbeitrag für Jus-Studenten an der Paris-Lodron-Universität Salzburg beschäftigt die Richter.
30-Millionen-Strafe: Statistik Austria weist Vorwürfe von Haslauer zurück

30-Millionen-Strafe: Statistik Austria weist Vorwürfe von Haslauer zurück

Die EU-Kommission drohte am Mittwoch mit einer 30 Millionen Euro hohen Strafe, weil das Land Salzburg Schuldenstände zu spät weitergegeben habe. Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) sah den Schuldigen bei der nationalen Statistikbehörde Statistik Austria. Dort gibt man jetzt Contra. 3
Tief "Thomas" bringt den Winter kurzzeitig zurück

Tief "Thomas" bringt den Winter kurzzeitig zurück

Das kurze Frühlingsintermezzo vom Donnerstag muss am Freitag der Kaltfront des Orkantiefs "Thomas" weichen. Wie der Wetterdienst Ubimet prognostiziert, gehen die Temperaturen um bis zu 15 Grad zurück, die Schneefallgrenze sinkt bis in viele Täler. Aber zum Faschingshöhepunkt am Dienstag können wir wieder aufatmen. 1
Spar wuchs 2016 stationär kräftig - Online auf bescheidenem Niveau

Spar wuchs 2016 stationär kräftig - Online auf bescheidenem Niveau

Der Handelskonzern Spar ist im vergangenen Jahr stärker als die Branche insgesamt gewachsen. Der Umsatz stieg in Österreich um 5,3 Prozent auf 6,42 Mrd. Euro. Die Lebensmittelhändler insgesamt legten laut Nielsen-Daten nur um 1,9 Prozent zu. Online würden die Umsätze zwar von Woche zu Woche steigen, aber auf bescheidenem Niveau, wie Spar-Chef Gerhard Drexel im APA-Gespräch einräumte.
Spar-Chef zu Einsatz gegen CETA: "Wir machen uns nicht nur Freunde"

Spar-Chef zu Einsatz gegen CETA: "Wir machen uns nicht nur Freunde"

Spar-Chef Gerhard Drexel hat in den vergangenen Monaten stark gegen die Freihandelsabkommen CETA und TTIP gewettert und zählte zu einem der prominentesten Unterstützer des Anti-CETA-Volksbegehrens. Sogar auf den Kassenbons warb Spar um Unterstützung. "Wir machen uns dadurch nicht nur Freunde", sagte Drexel im APA-Gespräch. 3
41-Jährige wegen Brandstiftung in Gnigl vor Gericht: Freispruch

41-Jährige wegen Brandstiftung in Gnigl vor Gericht: Freispruch

Am Landesgericht Salzburg ist am Donnerstag eine 41-jährige Frau im Zweifel vom Vorwurf der versuchten Brandstiftung freigesprochen worden. Die Angeklagte soll im Frühjahr 2016 in einem Wohnhaus mindestens zehn Mal Müll und andere Gegenstände angezündet haben. Beim letzten Feuer wurde sie von einer Videokamera gefilmt, bei dem Brand entstand aber kein Schaden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. 6
Pkw in Riedenburg ausgeräumt

Pkw in Riedenburg ausgeräumt

Ein Pkw wurde am Mittwochabend im Salzburger Stadtteil Riedenburg geknackt. Die Diebe stahlen teures Equipment aus dem Wagen.
Salzburg-Finanzen: Anklage gegen Schaden rechtswirksam

Salzburg-Finanzen: Anklage gegen Schaden rechtswirksam

Die im Zusammenhang mit dem Salzburger Finanzskandal erhobene Anklage gegen sieben ehemalige oder aktive Politiker und Beamte - darunter Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) - ist seit Mittwoch rechtswirksam. 5
Hochfilzen: Soldat bei Sturz am Truppenübungsplatz schwer verletzt

Hochfilzen: Soldat bei Sturz am Truppenübungsplatz schwer verletzt

Ein 22-jähriger Präsenzdiener hat sich am Mittwoch bei einem Sturz am Truppenübungsplatz in Hochfilzen (Bezirk Kitzbühel) schwer verletzt. Der Soldat des Salzburger Pionierbataillons zog sich schwere Kopfverletzungen zu. 8
Eisarena: Gratis Krapfen und Tee am Faschingsdienstag

Eisarena: Gratis Krapfen und Tee am Faschingsdienstag

Sportliche Prinzessinnen, Clowns oder Piraten treffen sich am Faschingsdienstag in der Eisarena in der Stadt Salzburg. Bei freiem Eintritt gibt es für Maskierte Gratis-Krapfen und Tee.
EU-Kommission droht Salzburg mit Megastrafe: So reagiert die Politik

EU-Kommission droht Salzburg mit Megastrafe: So reagiert die Politik

Die Androhung einer Strafe von 30 Millionen Euro sorgte am Mittwoch in Salzburg für einen Paukenschlag. In Salzburg will man sich ungerecht behandelt, Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) will sich zur Wehr setzen. Bei der FPS will man alles schon vorher gewusst haben. Ein Überblick der Reaktionen aus der Politik.  7
EU-Kommissarin Thyssen: Schwere Fahrlässigkeit Salzburgs

EU-Kommissarin Thyssen: Schwere Fahrlässigkeit Salzburgs

Die EU-Kommission hat Salzburg wegen der falschen Schuldenangaben des Landes Salzburg, das zur Androhung einer 30-Millionen-Euro-Strafe führte, massiv kritisiert. Nach Worten der zuständigen EU-Kommissarin Marianne Thyssen ist die Kommission zu dem Schluss gekommen, dass sich die Salzburger Landesregierung "schwerer Fahrlässigkeit" bei den Finanzstatistiken schuldig gemacht habe. 13
Online-Dating in Österreich: Salzburger äußerst kommunikativ

Online-Dating in Österreich: Salzburger äußerst kommunikativ

In Österreich sind aktuell 1,6 Millionen Personen single, immer mehr von ihnen suchen die große Liebe auf Dating-Apps. Wie das französische Tinder-Äquivalent Once herausgefunden haben will, sollen Salzburger Singles zu den kommunikativsten des Landes gehören. 1
Falsche Schuldenangaben: Salzburg drohen 30 Millionen Euro Strafe der EU-Kommission

Falsche Schuldenangaben: Salzburg drohen 30 Millionen Euro Strafe der EU-Kommission

Die EU-Kommission droht dem Bundesland Salzburg mit einer 30-Millionen-Euro-Strafe. Der Grund: Man hat korrigierte Schuldenzahlen im Zusammenhang zu spät gemeldet - eine Altlast im Zusammenhang mit dem Salzburger Finanzskandal . Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) ist empört. 53
18-Jährige in Salzburger Hotel sexuell belästigt

18-Jährige in Salzburger Hotel sexuell belästigt

Ein Rezeptionist soll am späten Dienstagabend in einem Hotel in der Stadt Salzburg eine 18-Jährige sexuell belästigt haben. Der Mann inszenierte sich zuvor als Helfer in der Not. 6
Vorherige
123456  

.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern