Gefährliche Kreuzung in Gneis wird durch Kreisverkehr entschärft

2Kommentare
Ein Kreisverkehr soll die gefährliche Kreuzung entschärfen (Symbolbild).
Ein Kreisverkehr soll die gefährliche Kreuzung entschärfen (Symbolbild). - © Bilderbox
Die gefährliche Kreuzung Berchtesgadner Straße und Georg Nikolaus von Nissen-Straße im Salzburger Stadtteil Gneis wird in den nächsten Wochen zu einem Kreisverkehr umgebaut. Durch den Umbau soll die Gefahrenstelle entschärft werden.

Baubeginn ist am Montag, 28. November, bis 19. Dezember (wetterabhängig) soll der neue provisorische Kreisel fertiggestellt sein.

Kaum Verkehrsbehinderungen in Gneis erwartet

Im Baustellenbereich gilt Tempo 30, ansonsten sind während der Bauzeit nur geringe Verkehrsbehinderungen zu erwarten. Je Fahrtrichtung ist immer eine Fahrspur offen, einzig das Abbiegen könnte damit etwas länger dauern. „Auf dieser Kreuzung gab es immer wieder Unfälle. Mit dem neuen Kreisverkehr können wir die Gefahrenstelle nun entschärfen“, so die zuständige Baustadträtin Dr. Barbara Unterkofler.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Was hat es mit dem angeblichen... +++ - Pkw kollidiert beim Ausparken ... +++ - Obus-Oberleitungsriss in der A... +++ - 64-Jähriger klebt aus Hass auf... +++ - B156: 39-Jähriger stirbt bei F... +++ - Junger Pkw-Lenker schleudert i... +++ - Rückstauflächen auf A10: Entla... +++ - Österreichische Handwerkszentr... +++ - Schwere Unwetter über Salzburg... +++ - Wegen nasser Klamotten gerast:... +++ - Was die Zeitgenossen des Ötzi ... +++ - Suchtmittelbericht 2016 - Mehr... +++ - Grödig: Abgestellter Pkw kompl... +++ - Grobe Mängel: Pioniersteg wird... +++ - Fairmatching: Arbeitgeber und ... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel