Gesundheitsamt warnt: Fall von Hasenpest in der Stadt Salzburg

Akt.:
1Kommentar
Ein Test der AGES ergab, dass das Tier an Hasenpest verendet war (Symbolbild).
Ein Test der AGES ergab, dass das Tier an Hasenpest verendet war (Symbolbild). - © APA/Georg Hochmuth/Archiv
Das Gesundheitsamt der Stadt Salzburg warnt nach einem akuten Fall vor der Gefahr der Hasenpest im Süden der Stadt Salzburg: Ein Jäger hatte dort einen toten Hasen gefunden und zur Untersuchung zur Gesundheitsbehörde der Stadt gebracht.

Ein Test bei der Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) ergab nunmehr, dass das Tier an Hasenpest verendet war. Die Krankheit ist auch auf den Menschen übertragbar und kann bei Nicht- oder verspäteter Behandlung zu sehr schweren Verläufen führen.

Hasenpest in Salzburg: Gesundheitsamt warnt

Das Gesundheitsamt rät nach dem aktuellen Fall zur Einhaltung folgender Vorsichtsmaßnahmen:

  • Die Leinenpflicht für Hunde ist strikt einzuhalten – besonders im nunmehr betroffenen Gebiet um Hellbrunn im Süden der Landeshauptstadt.
  • Der Kontakt zu verendeten oder offenkundig erkrankten Tieren ist unbedingt zu vermeiden.
  • Kadaver sollten zum Abtransport und zur weiteren Untersuchung dem Gesundheitsamt bzw. der Berufsfeuerwehr gemeldet werden.
Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Nach Abkühlung: Nächste Hitzew... +++ - Verkehrs-Hotspot Hellbrunner B... +++ - Wiesbachhorn: Drei Bergsteiger... +++ - Bergheim: Dieselverunreinigung... +++ - Mann bei Schießerei in der Sta... +++ - Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++ - "Meinzuhaus": Eigene vier Wänd... +++ - Stolpersteine in Salzburg: „Wi... +++ - Anton Waldner: Salzburg hat ne... +++ - Randalierende und raubende Jug... +++ - Mehrere Fahrzeuge bei Unfall i... +++ - Wanderer bei Sturz am Untersbe... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel