Gibt es eine neue Wunderwaffe gegen Falten?

Fadenlifting gegen Falten.
Fadenlifting gegen Falten. - © Haus der Schönheit
800 Euro und einige Fäden – viele Prominente möchten auf das Fadenlifting nicht mehr verzichten. Doch ist das tatsächlich die so sehnsüchtig gesuchte Wunderwaffe gegen Falten?


Kann ein Faden dafür sorgen, dass man fünf bis zehn Jahre jünger aussieht? Zunächst einmal klingt diese These sehr abenteuerlich, doch Hollywoods neueste Anti-Aging-Methode sorgt durchaus für Furore. Viele Weltstars, wie zum Beispiel Cindy Crawford oder Kim Kardashian schwören schon seit vielen Jahren auf die vermeintliche Wunderwaffe zur Faltenbekämpfung. Aber wie funktioniert eigentlich ein Fadenlifting und kann es den Vorschusslorbeeren tatsächlich gerecht werden? Wir haben die Methode ganz genau unter die Lupe genommen und getestet.

Fadenlifting liegt absolut im Trend

Beim Fadenlifting sollen Fäden unter der oberste Hautschicht wie eine Verjüngungskur wirken und wahre Wunder vollbringen. Schönheitschirurg Dr. Jörg Dabernig erklärt es wie folgt: „Der Faden entfaltet seine Wirkung im Subkutanen, also im Unterhaut-Gewebe. Durch ihn wird eine Neubildung von Collagen initiiert. Die Haut wird durch die Collagen-Wirkung etwas dicker gemacht und durch den Fadenzug wird das Gewebe noch dazu gestrafft, wodurch ein enormer Verjüngungs-Effekt zu beobachten ist.“

Je tiefer die Falte, desto mehr Fäden

Die Tiefe der Falten bestimmt dabei die Anzahl der Fäden. Nach einigen Wochen lösen sich die Fäden wieder komplett auf. Bis es so weit ist, sollte in der Haut die Zell-Neubildung aktiviert sein. „Es ist bei der Behandlung wichtig, die Fäden in die richtige Schicht zu setzen. Ansonsten könnten Nerven verletzt werden“, so Dr. Dabernig. Schmerzen müssen übrigens nicht befürchtet werden, da eine Betäubungscreme zum Einsatz kommt.

Zwar sind die Erfolge enorm, doch auch die hohen Kosten sollten berücksichtigt werden. Für die wundersame Verjüngungskur müssen in etwa 800 Euro eingeplant werden. Die Faden-Methode ist zwar schmerzfrei, im Anschluss können sich aber im Gesicht Blutergüsse und kleine Schwellungen bilden. Nach etwa einem Jahr ist von den Ergebnissen des Faden-Liftings allerdings nichts mehr zu sehen.

 

 

Entgeltliche Kooperation mit dem Haus der Schönheit Salzburg.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Fünf Verletzte bei Pkw-Absturz... +++ - Salzburger Straßentheater feie... +++ - Almrauschmusi spielt am Reside... +++ - KTM übergibt X-Bow am Salzburg... +++ - Bergsteiger stürzt in Kaprun 1... +++ - 15 Kilometer Stau nach Lkw-Unf... +++ - Mehrheit laut Umfrage gegen Ab... +++ - "Ich bin und war immer Erfinde... +++ - 16-Jähriger liefert sich Verfo... +++ - Auftakt zum Trumer Triathlon m... +++ - Samson "überwacht" Fest zur Fe... +++ - Fünf Verletzte bei Autounfall ... +++ - "Die Toten von Salzburg": Ein ... +++ - Salzburger Schüler schnuppern ... +++ - Hamburger Weinhändler will Wei... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen