Gladbach trotzte Bayern 0:0 ab

Akt.:
Gladbach forderte die Bayern
Gladbach forderte die Bayern
Borussia Mönchengladbach hat Tabellenführer Bayern München in der neunten Runde der deutschen Fußball-Bundesliga ein torloses Remis abgetrotzt. Dem Topspiel im Borussia Park, das nach dem Seitenwechsel richtig an Fahrt aufnahm, fehlten am Ende nur die Tore. Beide Teams sind damit weiterhin ungeschlagen, die Bayern liegen vier Punkte vor den Gladbachern an der Tabellenspitze.


Beide Mannschaften bauten auch ihre ungeschlagenen Pflichtspielserien weiter aus. Die Bayern haben in allen 13. Saisonspielen nicht verloren, Gladbach ist schon 15 Partien unbesiegt. Beide Österreicher lieferten eine starke Leistung ab. Kapitän Martin Stranzl dirigierte die Abwehr der Hausherren, David Alaba spielte bei den Gästen in einer variablen Position im defensiven Mittelfeld durch und hatte auch bei einem von Yann Sommer mit den Fingerspitzen an die Stange gelenkten gut angetragenen Schuss (10.) Pech.

Die Gladbacher versuchten vor 54.010 Zuschauern vor der Pause eigentlich nur, hinten dicht zu machen, die Bayern, mit Rafinha für den angeschlagenen Arjen Robben in der Startformation, konnten aus ihrer klaren Feldüberlegenheit aber kaum Kapital schlagen. Neben dem Alaba-Schuss wurde nur Robert Lewandowski gefährlich, dessen abgefälschter Abschluss nur Zentimeter vorbeiging (41.). Aufseiten der Gladbacher war nur ein Konter von Max Kruse (34.), den Manuel Neuer vereitelte, nennenswert.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich vorerst wenig am Spielgeschehen, wobei sich die Gladbacher mit Fortdauer immer mehr zutrauten. Raffael hatte zwei Chancen (67., 78.), Manuel Neuer parierte jeweils glänzend. Auf der anderen Seite hätten aber auch Juan Bernat und Claudio Pizarro in der Schlussphase noch für die Entscheidung sorgen können.

Die Bayern haben damit weiter erst zwei Gegentore kassiert, Neuer ist seit 658 Minuten unbezwungen. Sommer musste demgegenüber auch erst vier Mal hinter sich greifen.

Neuer Dritter ist der mit Gladbach punktgleiche VfL Wolfsburg. Die Wolfsburger setzten sich dank Toren von Naldo (15.), Ivan Perisic (59.) und Daniel Caligiuri (87.) gegen den FSV Mainz 05 mit 3:0 durch und feierten ihren fünften Pflichtspielsieg in Folge. Die Mainzer mussten damit ihre erste Saisonniederlage einstecken und liegen sieben Zähler hinter den Bayern auf Rang sechs. Julian Baumgartlinger kam bei Mainz nicht zum Einsatz, da er von einem grippalen Infekt geschwächt war.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Land Salzburg will Besucher-Ma... +++ - Raubüberfall mit Kartoffelschä... +++ - Kritik an Vilimsky: Baumgartne... +++ - Warum Salzburg im Jahr 1920 di... +++ - NEOS sehen Einsatz der bayeris... +++ - Stiegl-Gut Wildshut: Spezielle... +++ - Tief bringt Regen und Gewitter... +++ - Diese Regeln gelten für Schwam... +++ - Polizisten klären Raubüberfall... +++ - Zehn Gebote für Schwammerlsuch... +++ - Crashtest: Diese Autos bekomme... +++ - 45 Millionen Euro offen: Salzb... +++ - Mondfinsternis und beste Marss... +++ - Autofahrer kracht gegen neue P... +++ - Sepp Schellhorn löst Wahlkampf... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen