Glücklicher Wolf: Findelkind zeigt sich dankbar

Akt.:
1Kommentar
Findelkind Lakomi wurde im Alter von acht Monaten in der freien Wildbahn entdeckt. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass die kleine Wölfin bereits in Gefangenschaft geboren und auch teilweise aufgezogen worden war. Sie trug ein Brustgeschirr, das bereits in ihre Haut eingewachsen war und nur durch eine achtstündige Operation entfernt werden konnte. 

Nach Monaten voller Medikamente und lebensbedrohlicher Infektionen begann eine Tierschützerin, sich um die Wölfin zu kümmern. Erst nach zwei Monaten ließ Lakomi Körperkontakt zu und begann langsam Vertrauen zu schöpfen. Jetzt zeigt sich das Findelkind dankbar.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Faszinierende Bilder aus dem W... +++ - Mangelnde notärztliche Versorg... +++ - Sextortion: 59-Jährige mit int... +++ - Drogendealer (18) im Flachgau ... +++ - Suchtbericht des Landes Salzbu... +++ - 41. Salzburger Rupertikirtag i... +++ - Online-Supermärkte liefern oft... +++ - Lebensgefährliche Einsatznacht... +++ - Einbrüche im Pinzgau, Lungau u... +++ - Tankstelle in Siggerwiesen übe... +++ - Salzburger Langzeit-Bürgermeis... +++ - Postalm: Nächste Schritte zur ... +++ - Aus für Salzburger Republic: R... +++ - Mordversuch: Asylwerber in Sal... +++ - Alkoholisierung verschwiegen: ... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel