Gmunden: Epileptischer Anfall auf 1.480 Metern

Die Frau stürzte nach einem epileptischen Anfall (Symbolbild).
Die Frau stürzte nach einem epileptischen Anfall (Symbolbild). - © Bilderbox
Einen epileptischen Anfall erlitt am Montag eine 26-jährige Wienerin beim Abstieg von der „Mairalm“ in Gmunden. Sie kam dadurch auf einer Seehöhe von etwa 1.480 Metern zu Sturz und verletzte sich.

Mittels Mobiltelefon wurde die Bergrettung verständigt. Zwölf Männer des Bergrettungsdienstes und der Alpinpolizei rückten aus, um die Frau zu retten, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.

Frau in Gmunden von Hubschrauber geborgen

Die 26-Jährige konnte vom Notarzthubschrauber „Christophorus 10“ mittels Taubergung geborgen werden. Die Frau wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Gmunden gebracht.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Forstarbeiter in Golling schwe... +++ - Kinderwagen rollte im Pongau ü... +++ - Krankenkassen: Salzburger GKK ... +++ - Kindertraum erfüllt: Quartett ... +++ - Vandalen besprühen evangelisch... +++ - ÖBB setzen nun auch in Salzbur... +++ - Stadt Salzburg: Neue Poller in... +++ - Polizei Salzburg warnt vor Mai... +++ - AK-Preisvergleich: Günstigster... +++ - Homophobe Sexualpädagogik an S... +++ - Reisestopp für zahlreiche Zugv... +++ - 13-Jährige in Salzburg gequält... +++ - Rot-Kreuz-Jugendgruppen zeigte... +++ - Großer Finalakt bei Feuerwehrj... +++ - Schlägerei in der Stadt Salzbu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen