Gmunden: Epileptischer Anfall auf 1.480 Metern

Die Frau stürzte nach einem epileptischen Anfall (Symbolbild).
Die Frau stürzte nach einem epileptischen Anfall (Symbolbild). - © Bilderbox
Einen epileptischen Anfall erlitt am Montag eine 26-jährige Wienerin beim Abstieg von der „Mairalm“ in Gmunden. Sie kam dadurch auf einer Seehöhe von etwa 1.480 Metern zu Sturz und verletzte sich.

Mittels Mobiltelefon wurde die Bergrettung verständigt. Zwölf Männer des Bergrettungsdienstes und der Alpinpolizei rückten aus, um die Frau zu retten, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.

Frau in Gmunden von Hubschrauber geborgen

Die 26-Jährige konnte vom Notarzthubschrauber „Christophorus 10“ mittels Taubergung geborgen werden. Die Frau wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Gmunden gebracht.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Oberndorf: Gescheiterte Diebe ... +++ - Beliebteste Therme Österreichs... +++ - Kuhstall geht ans schnelle Net... +++ - Vier Landeswahlen: 2018 wird d... +++ - Muli stürzt in Großarl ab: Unf... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++ - Ski amade: Tageskarten werden ... +++ - Bad Gastein: Polizei fasst Tee... +++ - Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen