Bernd Wiesberger nach dritter US-Open-Runde auf 14. Platz

Akt.:
Wiesberger in den USA gut unterwegs
Wiesberger in den USA gut unterwegs - © APA (AFP/Getty)
Bernd Wiesberger ist am dritten Tag der Golf-US-Open mit den Tücken des Par-72-Kurses in Erin (Wisconsin) sehr gut zurechtgekommen. Der Burgenländer spielte wie zum Auftakt eine 69er-Runde und nahm mit dem Gesamtscore von 210 (6 unter Par) den 14. Rang ein. Brian Harman (USA) führte das Feld mit zwölf unter Par an, seinem Landsmann Justin Thomas gelang eine Rekordrunde.

Wiesberger musste zwei frühe Schlagverluste hinnehmen, doch von der achten bis zur 17. Spielbahn gelangen dem 31-Jährigen fünf Birdies. “Ich habe erst vier US Open gespielt, aber ich muss sagen, es macht Spaß, hinauszugehen und einige Birdies zu schaffen”, meinte der Weltranglisten-30. auf Twitter.

Der Oberwarter könnte beim zweiten Major-Turnier der Saison (Dotation 12 Millionen Dollar) sowohl sein bisher bestes Resultat bei einem der vier wichtigsten Turniere – einen 15. Platz beim PGA-Championsship 2014 – als auch das bisher beste Abschneiden eines Österreichers schaffen. Das war Markus Brier 2007 mit Rang zwölf beim British Masters gelungen.

Harman führte vor dem Schlusstag mit einem Schlag Vorsprung auf ein Trio, in dem Justin Thomas für die Runde des Tages sorgte. Der 24-Jährige stellte mit 63 Schlägen (9 unter Par) – u.a. dank eines Eagle (zwei unter Par) am 18. Loch – den Major-Rekord ein. Thomas, Bruce Koepka (USA) und Tommy Fleetwood (ENG) sind erste Verfolger Harmans. Dieser hatte im dritten Anlauf erstmals den Cut bei den US Open geschafft. Auftakt-Spitzenreiter Rickie Fowler brachte sich als Fünfter (10 unter Par) zurück ins Spiel um den Sieg.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen