Akt.:

Google kreiert eigene Musikanlage

Suchmaschine Google bietet Apple immer mehr die Stirn Suchmaschine Google bietet Apple immer mehr die Stirn - © AP
Google will sich nun auch in der Unterhaltungselektronik beweisen.

Korrektur melden

Das Unternehmen entwickelt hierzu ein eigenes Musiksystem, das drahtlos mehrere Räume beschallen kann. Zudem bringt der Konzern seine Anlage unter dem Hausmarkennamen auf den Markt, berichtet das Wall Street Journal am heutigen Freitag.

Neuer Weg Unterhaltungselektronik

Hauptsächlich hat sich die Firma bisher auf die Entwicklung des Android-Betriebssystems konzentriert. Die Mühen des Internetgiganten deuten jedoch auf einen scharfen Strategiewechsel hin. Zum ersten Mal entwirft und vermarktet Google Elektrogeräte unter seinem eigenen Namen.

Auf dem Markt herrscht Rivalität zwischen Google und Apple. Androids Mobiltelefone haben iPhones Schätzungen zufolge im vergangenen Jahr sogar eingeholt. Doch erst kürzlich hat Apple mit seinem letzten iPhone 4S, das über eine sprachgesteuerte Suchhilfe verfügt, Googles Suchmaschine ordentlich eingeheizt. Google hingegen hat 2011 ebenfalls versucht, mit Apple in Sachen digitaler Musik, Filme und E-Books mitzuhalten.

Konkurrenz verschärft sich

Noch ist nicht klar, welche Einzelhändler jene Unterhaltungselektronik verkaufen werden. Solch ein Gerät könnte in naher Zukunft möglicherweise auch andere Medieninhalte, wie etwa Videos, streamen. Momentan verkauft die Suchmaschine digitale Medien online im Android Market, wodurch Apples iTunes-Store ebenfalls die Stirn geboten wird. Laut einer mit Googles Plänen vertrauten Person will der Konzern seinen Markt weiter vergrößern, indem die Preise gesenkt werden.

Des Weiteren könnte dies Google in einen engeren Wettkampf mit anderen Hardware-Firmen, wie Microsoft und Amazon, bringen, die Android ebenfalls nutzen und für gewöhnlich Partner des Internetgiganten sind. Kooperationen zwischen Google und Geräteherstellern haben Android zum Nummer-Eins-Betriebssystem von Smartphones in den USA gemacht und dem Internet-Konzern geholfen, seine Suchmaschine sowie andere Anwendungen außerhalb von Computern zu erweitern.

(pte Austria)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Neue GoPro Hero 4: Scharf wie nie
Ein Jahr nach der Hero 3+ bringt Hersteller GoPro gleich drei neue Action-Kamera-Modelle auf den Markt. Besondere [...] mehr »
Online-Angriff auf Facebook-Gegenentwurf Ello
Das junge Online-Netzwerk Ello, das ein Gegenentwurf zu Facebook sein will, ist in der Nacht auf Montag Ziel eines [...] mehr »
Sicherheitslücke bedroht Apple- und Linux-Rechner
Die neue Sicherheitslücke "Bash" bedroht Experten zufolge Millionen Geräte weltweit. Betroffen seien Webserver, [...] mehr »
Apple will mit Update iPhone-Kunden besänftigen
Der US-Technologiekonzern Apple hat in der Nacht zum Freitag eine neue Version für das iPhone-Betriebssystem iOS 8 zur [...] mehr »
Austrian Problems: Facebook-Seite zeigt, was Österreich “beschäftigt”
Sex, Essen und Tiere - das sind nur drei der ganz großen Themenbereiche, um die sich Tag für Tag skurrile und witzige [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren