Grabräuber entdeckten Tempel in Ägypten

Akt.:
Grabräuber haben in Ägypten nach einem Medienbericht einen bisher unbekannten Tempel entdeckt. Die rund 40 Kilometer südlich der Pyramiden von Giseh liegende Anlage sei von sieben Kairoern ausgehoben worden, die ohne Erlaubnis nach Schätzen gegraben hätten, berichtete die Nachrichtenseite der Staatszeitung “Al-Ahram” am Donnerstag.


Sicherheitskräfte hätten die Männer entdeckt und festgenommen. Der Vorfall habe sich bereits vor zwei Wochen ereignet. Bei dem Tempel handelt es sich nach Angaben des Antiken-Ministeriums vermutlich um eine Anlage aus der Zeit Pharaos Thutmosis III., der vor rund 3.500 Jahren über Ägypten herrschte. Antikenminister Mamdu al-Damati beschrieb den Fund als “einzigartig”. Demnach seien mehrere Reliefs, zwei Marmorsäulen und eine riesige Figur aus rotem Granit erhalten.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Nostalski feiert 15. Geburtsta... +++ - Hobby-Bastler kommen bei der M... +++ - IG Autoren wollen ORF-Unabhäng... +++ - Drei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++ - Steigende Nachfrage bringt lan... +++ - Pongauer Bundesheer-Soldaten v... +++ - Feuerwehr: Schutzwände gegen G... +++ - Dreister Taxi-Preller im Pinzg... +++ - Verletzte nach Skiunfall in Ma... +++ - Alkolenkerin geht Sprit mitten... +++ - Social Media: Veith und Hirsch... +++ - Skilift auf Hirschers Hausberg... +++ - Volksbegehren: Salzburger stür... +++ - Josef-Hader-Marathon in der Mo... +++ - B311: Lkw-Kollision in St. Joh... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen