Grabräuber entdeckten Tempel in Ägypten

Akt.:
Grabräuber haben in Ägypten nach einem Medienbericht einen bisher unbekannten Tempel entdeckt. Die rund 40 Kilometer südlich der Pyramiden von Giseh liegende Anlage sei von sieben Kairoern ausgehoben worden, die ohne Erlaubnis nach Schätzen gegraben hätten, berichtete die Nachrichtenseite der Staatszeitung “Al-Ahram” am Donnerstag.


Sicherheitskräfte hätten die Männer entdeckt und festgenommen. Der Vorfall habe sich bereits vor zwei Wochen ereignet. Bei dem Tempel handelt es sich nach Angaben des Antiken-Ministeriums vermutlich um eine Anlage aus der Zeit Pharaos Thutmosis III., der vor rund 3.500 Jahren über Ägypten herrschte. Antikenminister Mamdu al-Damati beschrieb den Fund als “einzigartig”. Demnach seien mehrere Reliefs, zwei Marmorsäulen und eine riesige Figur aus rotem Granit erhalten.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 350 Rekruten im Pinzgau angelo... +++ - "Secret Garden": Die besten Bi... +++ - Oldtimer-Fans und Bier-Liebhab... +++ - Einbrecher treiben in der Land... +++ - Wagrain: 45-Jähriger von umstü... +++ - EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen