Greenpeace-Aktivisten in Mailand festgenommen

Akt.:
Eine österreichische Greenpeace-Aktivistin ist am Montag gemeinsam mit vier weiteren Demonstranten in Mailand festgenommen worden. Sie waren über eine Sperre des Geländes geklettert, in dem das informelle Gipfeltreffen der EU-Umweltminister stattfindet, berichtete Greenpeace.


Die fünf Aktivisten – neben der Österreicherin, zwei Deutsche und zwei Italiener – rollten ein Spruchband mit dem Slogan: “Die Leute wollen erneuerbare Energien und Stromeffizienz”. Sie wurden zur Identifizierung in die Polizeizentrale gebracht. Über die Herkunft der Österreicherin gab es keine Informationen.

“Wir wollten den versammelten EU-Ministern klar machen, dass man auf die Bürger und nicht auf die Öllobbys hören soll, die den Planeten verseuchen”, sagte der Sprecher von Greenpeace Italia, Luca Iacoboni. Aus Umfragen in Europa gehe hervor, dass 80 Prozent der Bürger den Klimawandel als dringendes Problem betrachten und stärkere Investitionen im Bereich umweltfreundliche Energien fordern.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Neuer Experte für Katastrophen... +++ - Bayern startet mit flexiblen G... +++ - Einbrecher schlagen fünf Mal i... +++ - Land Salzburg will Besucher-Ma... +++ - Raubüberfall mit Kartoffelschä... +++ - Kritik an Vilimsky: Baumgartne... +++ - Warum Salzburg im Jahr 1920 di... +++ - NEOS sehen Einsatz der bayeris... +++ - Stiegl-Gut Wildshut: Spezielle... +++ - Tief bringt Regen und Gewitter... +++ - Diese Regeln gelten für Schwam... +++ - Polizisten klären Raubüberfall... +++ - Zehn Gebote für Schwammerlsuch... +++ - Crashtest: Diese Autos bekomme... +++ - 45 Millionen Euro offen: Salzb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen