Grillo stärkt Kampagne für Italiens Euro-Austritt

Akt.:
Der Ex-Komiker will Italien retten
Der Ex-Komiker will Italien retten
Beppe Grillo, Chef von Italiens populistischer Oppositionspartei “Fünf Sterne”, forciert seine Kampagne für einen Austritt Italiens aus dem Euroraum fort. Nur außerhalb des Euroraums habe Italien noch Rettungschancen, meinte Grillo laut italienischen Medien.


“Wir müssen die Währungssouveränität zurückerlangen, oder Italien droht die Pleite. Nur mit dem Austritt aus dem Euroraum kann Italien eine Pleite wie in Griechenland abwenden. Es gibt keine Alternative”, betonte der Gründer der Fünf Sterne-Bewegung. Der Ex-Komiker klagte, dass die hohen Zinssätze zur Rückzahlung der hohen Staatsschuld Italien in die Knie gezwungen habe. “Um die Schulden zurückzuzahlen, wird der Wohlfahrtsstaat in Italien abgebaut”, warnte Grillo.

Mit dem Austritt aus dem Euroraum würden Italiens Klein- und Mittelunternehmen dank der Entwertung der nationalen Währung auf dem globalen Parkett wettbewerbsfähiger werden. Dies würde die Beschäftigung und ausländische Investitionen fördern. “Mit dem Euro kann Italiens Staatsschuld nur noch wachsen, bis Italiens Wohlfahrtsstaat ganz zerstört sein wird”, warnte Grillo.

Grillos Gruppierung plant ein Anti-Euro-Referendum. Die Bewegung sammelt daher Unterschriften für eine Volksbefragung, bei der sich die Italiener darüber aussprechen sollen, ob sie im Euroraum verbleiben wollen. Grillo ist zuletzt auch wegen ausländerfeindlicher Aussagen ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Auf seinem Blog forderte der Starkomiker aus Genua die Abschiebung der Migranten, die in Süditalien eintreffen. “Migration ist kein Tabu, sondern ein Problem, das gelöst werden muss. Flüchtlinge sollen aufgenommen werden. Migranten, die kein Asylrecht haben, sollen dagegen in ihre Heimat zurückgeschickt werden”, forderte Grillo. “Wenn wir nicht sofort Maßnahmen ergreifen, werden wir in Italien immer mehr Rassismus und Epidemien haben. Möchten wir das?”, fragte der 66-Jährige.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Paket mit Schmuckkollektion au... +++ - E-Auto-Ladestationen: Förderun... +++ - Transporter kippt in der Stadt... +++ - Bettelverbot: Stadt Salzburg b... +++ - Pendler in Salzburg: Mayr vers... +++ - Salzburgerin ist neue Generald... +++ - GIS-Mitarbeiter mit Eintragung... +++ - Selbstfahrendes Postauto: Pake... +++ - Zoo Salzburg: Jaguar-Weibchen ... +++ - Liste Pilz berät über Antritt ... +++ - Erster Schnee auf rund 1.000 M... +++ - Hallwang hat neue Volksschule +++ - Kind in Hellbrunner Straße sch... +++ - Reihe an Einbrüchen am Wochene... +++ - Chaosfahrt in Straßwalchen: 43... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen