Grosses Verdienstzeichen des Landes an Georg Kreisler

Grosses Verdienstzeichen des Landes an Georg Kreisler
Die hohe Landesauszeichnung Landeshauptfrau Gabi Burgstaller wurde am Mittwoch an den Meister der Sprache, Mimik und Gestik überreicht.

Als Meister der Sprache, Mimik und Gestik, dessen Lieder sich durch hintergründigen, oftmals schwarzen Humor und kompromisslose Kritik an Gesellschaft und Politik auszeichnen, würdigte Landeshauptfrau Gabi Burgstaller am Mittwoch den international bekannten Künstler GeorgKreisler, dem sie das großeVerdienstzeichen des LandesSalzburg überreichte.

“Ein deutsches Sprichwort lautet: ‘Wer andere ehrt, hat selbst die Ehre!‘, Ich habe heute die Ehre, einen der sicherlich anerkanntesten und erfolgreichsten Dichter, Komponisten, Schriftsteller und Kabarettisten gebührend zu würdigen und ihm eine hohe Auszeichnung des Landes Salzburg zu verleihen”, sagte Burgstaller. Sie verwies unter anderem darauf, dass viele seiner Lieder bereits Klassiker seien. Dazu zählen, so die Landeshauptfrau, unter anderem  “Taubenvergiften im Park”, “Als der Zirkus in Flammen stand”, “Zwei alte Tanten tanzen Tango”, “Der Musikkritiker”, “Der General”, das “Kapitalistenlied”, “Meine Freiheit, Deine Freiheit” und “Wir sind alle Terroristen” sowie auch das Ein-Frau-Musical “Heute Abend - Lola Blau”.

GeorgKreisler wurde als Sohn des jüdischen Rechtsanwaltes Dr. Siegfried Kreisler und dessen Frau Hilda in Wien geboren und musste 1938 mit seinen Eltern in die USA emigrieren, um den drohenden Repressalien des Nationalsozialismus zu entgehen. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges, in dem er in der US-Armee diente, war er in Übersee in der Filmbranche und als Unterhalter und Sänger tätig. 1955 kehrte er nach Wien zurück und war zeitweise Mitglied des “Namenlosen Ensembles” um Gerhard Bronner, Peter Wehle und Helmut Qualtinger. Nachdem er zwischenzeitig in München und Basel lebte kam er 2007 nach Salzburg, wo er in den vergangenen Jahren am Landestheater, am Mozarteum, in der ARGENonntal und am Kleinen Theater künstlerisch tätig war. Seit 2001 schreibt Kreisler aber vor allem Romane, Kurzgeschichten und Essays oder komponiert und engagiert sich für eine eigenständige Schweiz und gegen den EU- bzw. EWR-Beitritt der Eidgenossen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wals: 82-Jähriger erleidet wäh... +++ - Rennradfahrer (55) verliert be... +++ - Zwei Unfälle sorgen für Stau a... +++ - Saalfelden: Fußgänger über Abh... +++ - Causa Rif: Ermittlungen gegen ... +++ - Bürgermeisterwahl 2017: 7.593 ... +++ - Zwei Obuslinien in der Stadt S... +++ - Geldbörse gestohlen: Polizei b... +++ - Tipps zum sorgenfreien Weihnac... +++ - Einbrecher schlagen in Salzbur... +++ - Traktor brennt in Kaprun völli... +++ - Erfolgreiche Suchaktion nach S... +++ - Neue Weihnachtsbeleuchtung in ... +++ - Drei Unfälle mit Verletzten in... +++ - Bad Gastein: Drei Belle-Epoque... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen