Großfahndung nach Messerattacke in Linz

Akt.:
1Kommentar
In Linz hat am Donnerstagvormittag ein Mann seine Frau mit einem Messer niedergestochen und ist anschließend geflüchtet. Eine Großfahndung war am Laufen. Die Polizei bestätigte auf Anfrage die Attacke, Details waren aber vorerst nicht bekannt. Laut ORF Radio OÖ soll der Mann mit einer Pistole bewaffnet in Richtung des Kindergartens, in dem seine Kinder betreut werden, geflüchtet sein.

Laut Polizei habe ein 35-jähriger Kosovare gegen 11.15 Uhr vor einem Markt im Stadtteil Auwiesen seine Lebensgefährtin mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Es sei offenbar auch ein Schuss gefallen, vermutlich aus einer Schreckschusspistole, so ein Polizeisprecher.

Der Mann sei nach der Attacke auf seine Partnerin mit einem Auto geflüchtet. Ein Großaufgebot der Polizei und die Cobra durchkämmten zu Mittag die Umgebung nach dem Flüchtigen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Spar rief "S-Budget Vanilleeis... +++ - Ein Schwerverletzter bei Verke... +++ - Mann stiehlt Fahrrad vor Augen... +++ - So steht es um ein Hallenbad i... +++ - Hotelier ließ Hecke des Nachba... +++ - Salzburger gründen acht Untern... +++ - Pensionist vermietet in Salzbu... +++ - Alkolenker reißt Zapfhahn aus ... +++ - Salzburg erwartet Kaltfront +++ - Knapp um die Hälfte weniger Ei... +++ - Immer mehr Mopedlenker ignorie... +++ - Nach Besuch von Wettlokal: 27-... +++ - Urlauberverkehr ohne Blockabfe... +++ - Bergheim: Große Fahndung nach ... +++ - 25-Jähriger im Tennengau mit C... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel