Grüne: Bundespartei trennt sich von Jungen Grünen

Akt.:
3Kommentare
Im Bild (v.li.): Teresa Griesebner und Junge Grünen-Bundessprecherin Flora Petrik.
Im Bild (v.li.): Teresa Griesebner und Junge Grünen-Bundessprecherin Flora Petrik. - © APA/HELMUT FOHRINGER
Bundespartei und Junge Grüne stehen vor der Scheidung. “Die Grundvoraussetzung für eine weitere Zusammenarbeit der Jungen Grünen mit der Partei wird nicht erfüllt”, betonte Bundesgeschäftsführer Robert Luschnik in einer Aussendung – angesichts der Pressekonferenz-Aussagen Flora Petriks, dass die Jungen Grünen weiterhin die Grünen Studierenden in Graz und Linz bei der ÖH-Wahl unterstützen.


Luschnik kündigte an, dass die Grünen ab nächster Woche “gemeinsam mit vielen grünengagierten jungen AktivistInnen an einer neuen Plattform für ihr Engagement gegen den Rechtsruck in Österreich und Europa, für soziale Gerechtigkeit, leistbares Leben, freien Zugang zu Bildung und Umweltschutz bauen”.

“Keinerlei Zusammenhang” mit Kritik an Glawischnig

Petriks Klarstellungen zu ihren Aussagen der letzten Tage “respektiere” er: “Kritik an der Partei oder an der Bundessprecherin stehen aber in keinerlei Zusammenhang mit dem Beschluss des erweiterten Bundesvorstandes.” Demnach gebe es nämlich mit der GRAS eine einzige Grüne Studierendenorganisation, die die volle Unterstützung der gesamten Partei habe – und eine Unterstützung von Gegenkandidaturen könne unter keinen Umständen akzeptiert werden.

Streit um Junge Grüne: “Würden es gern noch einmal versuchen”

Der aktuelle Konflikt um die Hochschülerschaftswahl zwischen den Grünen und ihrer Jugendpartei den Jungen Grünen sei leider sehr verfahren, so die Bundessprecherin der Jungen Grünen, Flora Petrik, am Donnerstag. Aber ihre Organisation sei gern bereit, es noch einmal mit der Mutterpartei zu versuchen. (Quelle: APA)

Junge Grüne warten Treffen mit Glawischnig ab

Die Jungen Grünen wollten die Trennungs-Ankündigung der Bundespartei Donnerstagnachmittag nicht kommentieren. Man warte das Gespräch mit Grünen-Chefin Eva Glawischnig am Abend (19.00 Uhr) ab, hieß es. Flora Petrik, die Bundessprecherin der Jungen Grünen, wird sich mit Glawischnig treffen. Wie lange die Unterredung dauern wird, konnten die Jungen Grünen nicht abschätzen. Sollte es spät werden, wollen sie sich erst morgen äußern.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++ - Bundesheer-Rekrut alkoholisier... +++ - Folgenschwerer Unfall mit Klei... +++ - Auch Zahnhaftcreme-Nutzer müss... +++ - Pkw contra Transporter beim Eu... +++ - Dachstuhl brennt in Bürmoos +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf Salzburg24