Haare von Dreijähriger in Wien in Mixer gezogen

Akt.:
Laut Rettung erlitt das Mädchen einen Schock
Laut Rettung erlitt das Mädchen einen Schock - © APA (Archiv/Webpic)
Einen Schockmoment haben eine Mutter und ihre dreijährige Tochter beim gemeinsamen Kochen am Sonntag in Wien-Brigittenau erlitten. Beim Mischen der Zutaten mit einem Mixer verfingen sich die Haare des kleinen Mädchens in dem Elektrogerät. Ein Rührstab konnte nur mit Hilfe der Feuerwehr aus den Haaren entfernt werden. Dem Mädchen geht es mittlerweile wieder gut, teilte die Rettung am Montag mit.

Die beiden wollten gegen 8.30 Uhr gemeinsam kochen. Die Tochter hatte sich beim Mischen der Zutaten über die Rührschüssel gebeugt. Dabei verfingen sich die langen Haare der Kleinen im Mixer. Die Berufsrettung musste alarmiert werden, diese entfernte sofort einen Rührstab. Der Zweite hatte die Haare jedoch bis in den Motor des Gerätes gezogen, sodass sich die Kopfhaut des Mädchen bereits anhob. Die Dreijährige hatte dabei starke Schmerzen. Das Küchengerät drückte laut der Berufsrettung so stark gegen den Kopf des Kindes, dass bereits eine Druckstelle sichtbar war.

Für eine schonende Entfernung des Mixers war kein Werkzeug vorhanden, sodass die Berufsfeuerwehr zu Hilfe kommen musste. Diese zerlegte das Elektrogerät vorsichtig, wodurch auch der zweite Rührstab aus den Haaren entfernt wurde. Die Dreijährige wurde zur Vorsicht ins Spital gebracht, welches sie aber laut Andreas Huber, Sprecher der Wiener Berufsrettung, bereits am Sonntag wieder verlassen konnte.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen