Habicht zum Vogel des Jahres 2015 gekürt

Akt.:
Habicht in Österreich gefährdet
Habicht in Österreich gefährdet
Der Habicht (Accipter gentilis) ist am Freitag zum “Vogel des Jahres 2015” gekürt worden. Die Auswahl von BirdLife Österreich, dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Bayern fiel auf einen Greifvogel, der wie viele andere seiner Verwandten illegaler Verfolgung ausgesetzt sei.


Jahrhundertelang sei der Habicht als Hühnerdieb und Kleinwildjäger diffamiert worden. Dabei ernährt er sich als Beutegreifer vornehmlich von Krähen, Elstern und Tauben. Nach wie vor sehe jedoch mancher Jäger im Habicht die Konkurrenz bei Niederwild und ausgesetzten Jagdfasanen.

“Mit 1.100 bis 1.800 Brutpaaren zählt der Habicht zu den gefährdeten Vogelarten in Österreich mit einer tendenziell rückläufigen Population”, so Gerald Pfiffinger, Geschäftsführer der Vogelschutzorganisation BirdLife. Das Verbreitungsgebiet der Tiere reicht von Europa über das nördliche Asien bis Nordamerika. Siebzig Prozent der europäischen Habichtpaare siedeln allerdings vor allem östlich der derzeitigen EU-Grenze im europäischen Teil Russlands.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++ - Bundesheer-Rekrut alkoholisier... +++ - Folgenschwerer Unfall mit Klei... +++ - Auch Zahnhaftcreme-Nutzer müss... +++ - Pkw contra Transporter beim Eu... +++ - Dachstuhl brennt in Bürmoos +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen