Halleiner Steinmetzschule fertigt neue Pendellinse für ein Turmuhrwerk in Kleßheim

Halleiner Steinmetzschule fertigt neue Pendellinse für ein Turmuhrwerk in Kleßheim
Das Turmuhrwerk des „Torwarthauses“ neben Schloss Kleßheim stammt aus 1732, es wurde 1794 umgebaut und erhielt dabei auch ein vier Meter langes Pendel mit einer Pendellinse aus „Höglauerstein“ - vom Steinbruch am Högl auf der bayrischen Salzachseite.

Als Michael Neureiter mit seiner Firma „horologium“ vom Land Salzburg den Auftrag erhielt, das historische Uhrwerk zu revitalisieren, musste er feststellen, dass das Pendel samt der Pendellinse verschwunden war - 1926 war es laut einem Bericht von Franz Martin noch vorhanden. Neureiter nahm mit der Steinmetzschule der HTL Hallein Kontakt auf, diese sagte die Anfertigung einer neuen Linse zu.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen